Ist es an der Zeit für eine „Renovierungswelle“ von Altbauten in der Europäischen Union? Gebäude sind für etwa 40 % des gesamten Energieverbrauchs der EU und für 36 % der jährlichen CO2-Emissionen in Europa verantwortlich. Gleichzeitig sind jedoch über 35 % des Gebäudebestands in Europa über 50 Jahre alt, und viele der vor 1945 errichteten Gebäude sind ungedämmt und sehr energieineffizient.

Nach Schätzungen der Europäischen Kommission könnte der Energieverbrauch historischer Gebäude in Europa mit einer angemessenen Isolierung um 15-20 % gesenkt werden. Sollte es also eine massive Aufstockung der öffentlichen Mittel für die energetische Gebäudesanierung geben? Wer wird für diese Renovierungswelle bezahlen? Wie können Investoren, der Privatsektor, die Industrie, der Bausektor, die Gemeinden und die Regierungen zusammenarbeiten, um Europas Bestand an Nichtwohngebäuden, Häusern und Wohnungen gerecht und effizient zu renovieren?

Was denken unsere Leserinnen und Leser? Wir haben einen Kommentar von Luigi erhalten, der der Meinung ist, dass die europäischen Regierungen nicht versuchen sollten, den bestehenden Wohnungsbestand mit besserer Isolierung und Energieeffizienz nachzurüsten. Stattdessen plädiert er dafür, sich auf neue Wohnungen zu konzentrieren.

Um eine Antwort auf Luigis Kommentar zu erhalten, haben wir Monica Frassoni, die Präsidentin der Europäischen Allianz für Energieeinsparung, gefragt. Was würde sie dazu sagen? Sollten die EU-Regierungen der Energieeffizienz bei neuen Gebäuden Vorrang einräumen oder alte Gebäude nachrüsten?

Um eine andere Perspektive zu erhalten, haben wir Luigis Kommentar auch Giordana Ferri, der Geschäftsführerin der Fondazione Housing Sociale, einer gemeinnützigen Stiftung zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus in Italien, vorgelegt. Was meint sie dazu?

Schließlich haben wir einen Kommentar von Krzysztof erhalten, der argumentiert:

Wenn wir den Klimawandel aufhalten wollen, brauchen wir [nationale Pläne für die Umrüstung von Wohnungen] und einen klugen Einsatz öffentlicher Mittel. Ohne staatliche Hilfe werden viele Familien nicht in der Lage sein, in umweltfreundlichere [Technologie] zu [investieren], da sie ihnen zu teuer erscheinen könnte.

Was würde Monica Frassoni von der Europäischen Allianz zur Energieeinsparung dazu sagen?

Möchtest Du Dich engagieren? Unterzeichne den Europäischen Klimapakt und verpflichte Dich, praktische Schritte gegen die Umweltverschmutzung auf unserem Planeten zu zu unternehmen.

Wie machen wir unsere Gebäude energieeffizienter? Sollten wir der Energieeffizienz bei neuen Gebäuden Vorrang geben oder alte Gebäude nachrüsten? Brauchen wir nationale Pläne für die Nachrüstung von Gebäuden in ganz Europa? Schreib uns einen Kommentar und wir leiten ihn an Politiker:innen und Expert:innen weiter!

IMAGE CREDITS: BigStock – (c) PramoteBigstock
Redaktionell unabhängiger Inhalt, unterstützt von: Europäische Kommission. Siehe FAQ für mehr Details Unsere Climate Pact Privacy Policy: here.
European Commission


Noch keine Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.