Wer wird Deutschland in Zukunft regieren?

Deutschland hat gewählt und doch scheint wenig entschieden. Denn als gestern die ersten Hochrechnungen eintrafen zeigte sich, dass mit Hinblick auf die zukünftige Regierungszusammensetzung noch fast alles offen ist. Nach den letzten Wahlen war eigentlich immer sofort klar, auf welche Koalition es hinauslaufen würde. Das ist bei dieser Wahl anders, denn dafür sind die Ergebnisse der einzelnen Parteien zu dicht bei einander:

Wie sich schon in den Umfragen der letzten Wochen abgezeichnet hatte verbuchte die Union mit ihrem Kanzlerkandidaten ihr historisch schlechtestes Ergebnis mit 24,1 %, während die SPD deutlich mehr Stimmen als noch 2017 erhielt und mit 25,7 % der Stimmen zur Wahlsiegerin wurde. Die Grünen konnten sich über ihr historisch bestes Ergebnis mit 14,8 % Stimmanteil freuen – auch wenn sie sich ein noch besseres Ergebnis erhofft hatten – und sind jetzt die drittstärkste Fraktion im Bundestag. Auch die FDP verbesserte sich im Vergleich zu 2017 mit 11,5 % der Stimmen und wird viertstärkste Kraft im Bundestag, während die Linke große Verlust verbuchen musste und nur dank ihrer drei Direktmandate überhaupt in den Bundestag einziehen wird. Auch die AfD musste auf Bundesebene mit jetzt 10,3 % Stimmverluste hinnehmen, doch wurde sie gleich in zwei Bundesländern, Thüringen und Sachsen, stärkste Kraft. Überraschen Euch diese Resultate?

Wie geht es jetzt weiter? Ampel, Jamaika oder doch Gro-Ko`?

Mit Ausnahme der Linken, die sich sofort als Opposition positioniert haben und der AfD mit der keine andere Partei koalieren möchte, beanspruchen alle Parteien eine Regierungsbeteiligung. Dabei ist interessant, dass es wahrscheinlich zum ersten Mal seit den Fünfziger Jahren in Deutschland wieder zu einem Dreier-Bündnis kommen wird. Denn nur bei einer Neuauflage der Großen Koalition, diesmal unter SPD-Führung, würde es für ein Zweier-Bündnis reichen. Doch das scheint niemand zu wollen.

Stattdessen wirken eine Ampel-Koalition bestehend aus SPD, Grünen und FDP oder ein Jamaika-Bündnis aus der CDU/CSU, den Grünen und der FDP wahrscheinlicher. Da die SPD die Wahl gewonn, läge es eigentlich nahe, das sie in einer Ampel-Koalition die neue Regierung anführt. Doch trotz des schlechten Ergebnisses beanspruchte CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet zunächst einen Regierungsauftrag für die Union und hofft auf Jamaika. Die Grünen und die Liberalen haben jetzt also die Rolle des Kanzlermachers und versuchen nun in „Vorsondierungen“ Schnittstellen zu finden, bevor sie auf die SPD oder die CDU zugehen werden. Was hältst Du von diesem Vorgehen? Was fändest Du besser: Jamaika oder Ampel?

Welche Koalition wünscht Du Dir?

Wie zufrieden bist Du mit dem Wahlergebnis? Auf welche Koalition hoffst Du jetzt? Welche möchtest Du auf gar keinen Fall? Schreib uns Deine Meinung!



2 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst Du?

  1. avatar
    Henning

    Aufbruch sieht anders aus was mann an den Wahlergebnissen ganz einfach ableiten kann.Ironischerweise waere eine Fortfuehrung der GroKo das was prozentual gewaehlt wurde.
    Die Deutschen wollen einfach nur wider ne Mutti o nen Papi haben der Ihnen erzählt das alles gut wird….

  2. avatar
    Hans

    Lindner wäre in der Konstallation ein ganz unsichere Kandidat.
    .
    Er würde ohne mit der Wimper zu zucken bei einem vorzeitigen scheitern der Dreierkoalition mit dem Finger auf GRÜN zeigen.
    :
    Lindner ist ein Demagoge und Spieler.
    Tachauch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.