flood

Die ärmsten Länder der Welt werden am meisten unter dem Klimawandel leiden. Denn ärmere Länder liegen zumeist in tropischen Breitengraden, während reiche Länder (die übrigens am meisten CO2 ausgestoßen haben) sich normalerweise in eher milderen Klimazonen befinden. Reicher Länder haben außerdem mehr Ressourcen, um die Auswirkungen des Klimawandels abzuschwächen. Die armen Ländern trifft‘s also am heftigsten.

Könnten also mehr und mehr Menschen Zuflucht in den entwickelten Ländern suchen, da die Temperaturen zunehmend steigen und extreme Wetterverhältnisse häufiger vorkommen? Die jüngste Einwanderung von Flüchtlingen aus Syrien und anderen Ländern hat bereits ein politisches Chaos in Europa verursacht. Könnte der Klimawandel zu einer sogar noch größeren Krise führen?

Die UN warnt davor, dass Flüchtlinge, die aufgrund klimatischer Verhältnisse flüchten müssen, sich in der rechtlichen Schwebe befinden und nicht durch aktuelle Flüchtlingsabkommen beschützt werden. Nichtsdestotrotz gehen Experten davon aus, dass Millionen von Menschen ihre Länder verlassen müssen, da der Klimawandel ihre Heimat unbewohnbar macht (obwohl die Schätzungen hierzu weit auseinander gehen, sie reich von Zehntausenden bis zu einer Milliarde).

Wir haben einen Kommentar von Yannick bekommen, der glaubt, dass die syrischen Geflüchteten bereits die ersten Klimaflüchtlinge sind. Und da könnte was dran sein. Manche Beobachter sagen, dass eine schlimme Dürre dafür gesorgt hat, dass Bauern vom Land massenweise in die Städte gezogen sind, was wiederum zu Protesten und letztendlich zum Bürgerkrieg führte. Andere sagen, es sei nur ein fehlgeleiteter Versuch mehr Aufmerksamkeit auf den Klimawandel zu lenken.

Um eine Antwort zu kriegen, sprachen wir mit Alex Randall, Manager für Klimawandel & Migration bei Climate Outreach. Was sagt er zu Yannicks Kommentar?

alex-randallDie kurze Antwort ist: Nein. Menschen, die aus Syrien flüchten, flüchten vor Krieg. Jedoch gibt es eine Debatte darüber, wie sehr Klimawandel zum Beginn dieses Konflikts beigetragen hat. Es gibt Belege dafür, dass eine schlimme Dürre Menschen vom Land in die Städte wandern ließ. Mehr Menschen in den Städten gab der Rebellion gegen das Regime mehr Kraft. Und mit dieser extra Zahl an Menschen in den syrischen Städten wurde der Aufstand gegen das Regime erst möglich. Klimawandel hat also wahrscheinlich eine Rolle beim Entstehen des Aufstandes gespielt. Die Revolution war (wie wir wissen) nicht erfolgreich. Jedoch hat das Regime den Aufstand nicht komplett vernichtet. Und diese instabile Situation führte zu mehr Konflikten.

Für eine weitere Antwort sprachen wir auch mit Ingrid Boas, Assistenzprofessorin an der Wageningen Universität in den Niederlanden. Ihr Forschungsschwerpunkt beinhaltet umweltbedingte Migration und Klimasicherheit.

boasIch würde Yannick sagen, dass ich mit seinem Kommentar nicht übereinstimme. Ich würde sagen, dass die syrischen Flüchtlinge politische und Kriegsflüchtlinge sind. Außerdem wurden viele Studien über klimabedingte Vertreibung durchgeführt und wenn klimatische Veränderungen eine Rolle spielen, dann flüchten die Menschen nicht unbedingt sehr weit. Ich bin zum Beispiel vor kurzem nach Bangladesch gereist, wo Menschen von einem Zyklon getroffen wurden. Und Menschen haben versucht, ihre Häuser wieder aufzubauen, obwohl kontinuierlich neues Wasser eingedrungen ist, weil ein Damm gebrochen war. Die Menschen hatten nicht die Mittel um tatsächlich wegzuziehen. Die, die genug hatten, sind dann einfach in die nächstgelegene Stadt gezogen.

[Umweltkatastrophen] alleine sind nicht Grund genug, um bis nach Europa zu flüchten. Wenn sie es doch tun, dann gibt es normalerweise einen weiteren Grund, der sie dazu veranlasst, wie zum Beispiel Angst vor der Regierung oder man fürchtet um sein Leben und es gibt keine Hilfe. Aus diesem Grund würde ich also sagen, dass Syrer Kriegsflüchtlinge sind. Obwohl natürlich gezeigt wurde, dass Dürren eine Rolle gespielt haben beim Thema interne Migration, doch auch da gab es verschiedene Faktoren und ich habe gelesen, dass die Regierung gewisse Subventionen gestrichen hatte, weshalb die Menschen dann in die Städte zogen. Es gibt also oft eine Verbindung verschiedenere Faktoren.

Ein weiterer Kommentar kam von Björn, der glaubt, dass Europa Klimaflucht ernst nehmen muss. Aber wie bestimmen wir überhaupt, was ein „Klimaflüchtling“ genau ist? Wir haben wieder Alex Randall gefragt:

alex-randallEs ist beinahe unmöglich, eine Gruppe von Menschen zu bestimmen, die durch Klimawandel vertrieben wurde. Aber das bedeutet nicht, dass Klimawandel Menschen nicht flüchten lässt. Das sind nämlich nur theoretische und rechtliche Spielereien. Der Klimawandel wird Dinge wie Taifune und Dürren beeinflussen und schlimmer machen. Für die Zukunft bedeutet das, dass mehr Menschen zur Flucht gezwungen werden. Aber es ist schwer zu behaupten, dass eine gewisse Krise durch Klimawandel hervorgerufen wurde. Man kann sagen, dass Klimawandel einen Einfluss hatte, aber es ist schwer einzelne Individuen als Klimaflüchtlinge zu bezeichnen.

Für eine andere Perspektive sprachen wir auch mit Andrew Holland, amerikanischer Projektdirektor bei Energy and Climate.

hollandAls erstes brauchen wir eine Definition eines Klimaflüchtlings, und diese muss weltweit gemeinsam diskutiert und debattiert werden. Zur jetztigen Zeit wissen wir nicht, was ein Klimaflüchtling genau ist. Trifft es zu, wenn es eine Dürre gibt? Oder nur wenn dein Zuhause komplett verschwindet? Wenn zum Beispiel der Meerespiegel steigt und deine Heimat plötzlich unter Wasser liegt? Oder doch irgendetwas anderes?

Menschen migrieren aus verschiedenen Gründen und oftmals ist es schwer auseinanderzuhalten, ob sie flüchten weil ihr Zuhause aus Klimagründen unbewohnbar wurde, oder aufgrund von Konflikten, oder wegen wirtschaftlichen Möglichkeiten. Oft sind es mehrere dieser Gründe gemeinsam. Herauszufinden wer ein Klimaflüchtling ist, wer ein Wirtschaftsmigrant und wer ein Kriegsflüchtling ist, ist also schwer. Wir müssen über dieses Thema nachdenken…

Führt der Klimawandel zu einer noch größeren Flüchtlingskrise? Waren Klimawandel und Dürren wichtige Faktoren beim Ausbruch des syrischen Bürgerkriegs? Und wie bestimmen wir, was ein Klimaflüchtling genau ist? Schreib uns deine Meinung und wir bringen sie zu Europas Politiker und Experten.

FOTO: CC / Flickr – Asian Development Bank



125 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

    • avatar
      Paul Walschburger

      gibt es echt immernoch Menschen die nicht verstanden haben warum das so ist? Echt? Immernoch?

    • avatar
      Eva Sonntag

      Paul Walschburger oohhh ein Bahnhofsklatscher…lach mich weg

    • avatar
      Annegret Schlager

      Und die Menschen aus Syrien sind vor dem Krieg geflohen..Obwohl ich da auch unterschiede machen ..Frauen Kinder Kranke alte Menschen OK aber nicht diese feiglinge von jungen Männern …Die sollten ALLE zurück..Und der Klimawandel ist schrecklich ..aber es gibt schon versuche in diesen Ländern Wasser wieder aufzubereiten zu Trinkwasser….

    • avatar
      Matthias Huber

      Hermann Wunder:
      Du hast den Hauptgrund der Flucht vergessen:
      Kostenlose Rundumversorgung und Hartz IV auf Lebenszeit,
      ach ja,
      und das bekommt man nur bei uns,
      deshalb wollen sie alle auch NUR zu uns.

    • avatar
      Ralf Lechler

      Das ist natürlich bewusst so dargestellt, um die Leser zu manipulieren

  1. avatar
    Dagmar Mund

    Wie bitte schön wollen die alle hier Arbeit finden, von der sie ohne finanzielle Unterstützung selbstständig leben können, wenn wir schon selbst im Land keine Vollbeschäftigung haben.

  2. avatar
    Johannes Kaiser

    Nein. Das ungebremste Zeugen von Kindern in Ländern die nicht mal in der Lage sind eine Glühbirne zu bauen ist die Ursache für die Migrantenkrise. Das, ein Sozialstaat der Europa in deren Augen als das Schlaraffenland schlechthin aussehen lässt und eine politische und wirtschaftliche Führung die anscheinend im Wolckenkukusheim angemeldet ist.

  3. avatar
    Elmar Bayer

    Wenn es in der Wüste wärmer ist, als am Nordpol wird damit demnächst schon ein Anspruch auf Asyl begrpndet? Mit lebenslanger Alimentation vrrsteht sich !

  4. avatar
    Enrico Schwipp

    Und da flüchten sie dahin wo es nicht mehr Regnet !? Für wie doof halten die uns eigentlich noch ?

    • avatar
      Georg Metz

      Wenn so weiter geht, dann denke ich, es wird anders herum

  5. avatar
    Edeltraud Klein

    Ich kann das Thema „Flüchtlinge „nicht mehr hören, schickt sie einfach nach Hause! Dann tritt in Deutschland auch wieder Ruhe ein!

    • avatar
      Chico Schachtner

      Da schau her, ein ausländerfeindlicher FPÖ-Fan. Welch eine Überraschung.

    • avatar
      Chico Schachtner

      Marco Haban Schau dir ihre „Gefällt mir“-Liste an. Der dämliche Vilimsky und der Hace Kokser sind dabei.

    • avatar
      Barbara Kreß

      Edeltraud solche Kommentare einfach ignorieren.

  6. avatar
    Alexander Mall

    Das ist erst der Anfang des Tsunamis. Selbst wenn sich das Klima nicht ändern würde käme es zu Migrationsbewegungen.

  7. avatar
    Christian Fischer

    Wir haben keine Flüchtlingskrise. Wir müssen nur die richtigen Signale senden. Druch ein 100% abwehrendes Grenzmanagement (was bei einem Gewässer wie dem Mittelmeer problemlos möglich ist) incl. sofortiger Rückführung z.B. nach Nordafrika als Augangspunkt der illegalen Einreise. Dieses Signal wird den Schlepllern dann das Geschäftsmodell vermiesen.

    Und wenn irgend welche Papiere wie Abkommen oder Gesetze dem im Weg stehen, dann muss man sie eben ändern.

    Die Probleme entstehen in den Herkunftsländern/ -regionen z.B. durch zu hohe Geburtenraten, die nicht durch die Regulative (Hungersnöte/ Seuchen/ Kriege) kompensiert werden. Und durch den schädlichen Einfluss okkulter Sekten (ugs. Religionen genant). Diese Probleme lösen wir hier nicht. Wir müssen nur dafür sorgen, dass diese Probleme nicht bei uns ankommen.

    Egoistisch? Ja. Aber realistisch.

  8. avatar
    Peter Gasselik

    Die europäischen Politiker sind zum scheißen denn die Entscheidung machen nur sih und fragen nicht das Volk

  9. avatar
    Wolfgang Press

    Der Klimawandel nicht. Es ist die Bevölkerungsexplosion. Wann endlich wird begriffen dass die z.Z. das mit Abstand größte Übel ist???

    • avatar
      Daniel Müller

      Der durch Amerika initiierte arabische Frühling ist das Problem ;-) ich empfehle die lektüre von Kelly M. Greenhill „mass migration as weapon“

    • avatar
      Wolfgang Press

      Daniel Müller Es geht nicht um die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten. Es sind Millionen, vor allen in Afrika wegen Hungers auf der Flucht. Die werden auch nach Europa strömen. Das was da über das Mittelmeer kommt ist erst der Anfang.

  10. avatar
    Sepp Grasl

    Wenn die Menschen ihre Länder nicht nur ausbeuten ließen um ihre korupten Politiker und Stammesführer immer noch reicher werden zu lassen um immer neue Konflikte zu entfachen, sondern lernen würden nachhaltig zu arbeiten und zu leben, wäre das alles kein Problem. Außerdem sollte man ihnen vielleicht einmal sagen das viele Kinder heut zu Tage keine Alterssicherung mehr sind sondern ein Armutsrisiko.

  11. avatar
    Kirsten Pier

    Über 90% Männerhorden kommen ungehindert nach Europa, weil sie direkt in libyschen Gewässern abgeholt werden. Egal woher alle kommen, diese Männerhorden werden Deutschland ruinieren.

  12. avatar
    Regine Sterzing

    Bevölkerungsexplosion, „Globalisierung“ incl. Zerstörung der Umwelt/Natur/Tiere und damit des Lebensraumes und der Lebensgrundlage ALLER Lebewesen, Waffenhandel, geopolitische Kriegstreibereien, Fundamentalislam und obendrauf noch „Sanktionen“ die natürlich die Bevölkerungen treffen. Und all das zusammengenommen führt unweigerlich in die Katastrophe. Scheint nur keiner begreifen zu wollen.

    • avatar
      Daniel Müller

      Geopolitik ist wohl der Hauptgrund, Afghanistan leidet genauso wenig unter einer Überbevölkerung wie Syrien und arm waren beide Länder nicht bis die Amis meinten eingreifen zu müssen!

    • avatar
      Johann Wiesholler

      Der von welchen wir schon gesprochen ( und auch schon gehandelt) haben als Sie und auch die Regierungen oder die Wirtschafts heinis noch nichts wissen wollten.

  13. avatar
    Nescho Bojic

    Ist das eine rhetorische Frage? Dies ist mittlerweile gesichert. Da braucht man nicht mal drüber zu Diskuteren ob das so ist, selbstverständlich ist der Klimawandel eine Uhrsache für Flucht und wird in den nächsten Jahrzehnten noch zunehmen. Der Meeresspiegel wird erheblich steigen bis 2070 etwa könnte die Arktis komplett Eisfrei sein. Wenn man jetzt bedenkt wie viele Menschen an Küstenregionen leben oder in Regionen die dann unbwohnbar sein werden, ist es keine Frage des ob sondern des wann.

  14. avatar
    Mario Stark

    Jawoll das Klima ist schuld! Und was ist mit den Frauen und Kindern,die vertragen das auch!

  15. avatar
    Barbara Ott

    Vom Kriegsflüchtling über Zuwanderer zum Einwanderer entsteht der noch nicht solange hier lebt und nun ist der Syrer Klimaflüchtling. Was für eine rasante Entwicklung.

  16. avatar
    Ralf Peter

    Erst waren es Kriegsflüchtlinge und auf einmal sowas?
    Viele von denen machen in ihrer Heimat mittlerweile sogar Urlaub.
    Alle zurück und beim Wiederaufbau helfen!!
    Wie lange wollt ihr das Volk noch belügen??

  17. avatar
    Maria Schmidt

    Bei unseren Temperaturen hier erfrieren die Knospen, man hat horrende Heizkosten..sind wir auch woanders als Klimaflüchtlinge willkommen?

  18. avatar
    Mathias Ebert

    Das haut jetzt den opa von der oma. Erst macht die erderwärmung ne pause und jetzt werden aus denen klimaflüchtlinge ihr seid doch bekloppt

  19. avatar
    Peter Kan

    Syrien 1966: 5 Millionen Einwohner. Syrien 2013: 23 Millionen Einwohner.

    Es sind Bevölkerungsflüchtlinge.

    Deutschland 1966: 81 Millionen Einwohner. Deutschland 2013: 81 Millionen Einwohner.

    Soviel zum Thema Deutschland ist schuld.

  20. avatar
    Norbert Machne

    Wenn die regieme in Afrika das Geld für das Volk ausgegeben hätten….und nicht…um Waffen zu kaufen..um ihre Macht zu festigen…..und der Amerikaner in Amerika bleiben würde….dass so nebenbei seit 25 Jahren Bankrott ist….würde es gar kein Klimafluchtthema geben!!!

  21. avatar
    Marco Heymann

    So ein dummes Gerede …. von wegen Klimawandel ….. vor tausend Jahren waren die Pole eisfrei !!!! Was denkt ihr woher die Siedlungen und Tiere unter dem Eis herkommen! !! Es ist nur ein Vorwand um die Menschheit abzuzocken

    • avatar
      Barbara Steibl

      Nur dieses Sozialsystem wird in Kürze kollabieren, selbst ein Wunder kann Deutschland nicht mehr retten! – Wer soll diese ganze Menschen ernähren und versorgen? –

  22. avatar
    Melanie Melich

    Die schlimmste Dürre und folglich Hungersnot seit Jahrzehnten….aber ist alles nur weil die uns alles wegnehmen wollen. Lest mal was anderes als Kopp ;)

    • avatar
      Jonathan Veit

      Die lesen idR nur das, was ihnen in den Kram passt. Gehen sonst das Risiko ein, zu erkennen, dass sie Bullshit reden.

  23. avatar
    Jana Hessler

    Als das mit dem CO2 könnt ihr stecken lassen. …..ist ne LÜGE! Genau wie der menschengemachte Klimawandel! Es gibt verbrechergemachte Chemtrails und HAARP!

  24. avatar
    Claudia Jahn

    Klar der klimawandel kommt über nacht . Wenn die in urlaub in ihre länder zurück reisen . Da ist das klima ok . Die haben echt nen vogel . Bis jetzt hat denen das klima nichts ausgemacht .

  25. avatar
    Andreas Jung

    Wer den syrienkrieg mit dem klima in verbindung bringt lenkt im klassischen sinne der desinformation durch fake news von den wahren ursachen ab, die in der destabilisierung unbequemer staaten, in regime changes durch imperiale grossmächte und dem aufbau islamistischer terrorbanden liegen, wobei die verharmlosung wahrer terrorregime und beteiligter kriegsparteien wie saudiarabien und al nusra zu den alternativen fakten dazu gehören.

  26. avatar
    Ba Be

    Ja man erfindet immer mehr Entschuldigungen.
    Vielleicht sollte jedes Volk mehr Verantwortung für ihr Land úbernehmen.

  27. avatar
    Andreas Neuss

    Gibt es immer noch dumme Menschen die sind Unsinn glauben ? :-D Es dauert hunderte von Jahren bis sich das Klima überhaupt so stark wandeln kann, dass es eine Massenmigration rechtfertigt… und eine solche Entwicklung gibt es noch nicht mal.

  28. avatar
    Sascha Freytag

    ui da darf deutschland ja dann die nächsten 100 jahre syrische klimaflüchtlinge aufnehmen
    ist ja eh jeder syrer der zu uns kommt

  29. avatar
    Josef Röhr

    die kommen nur wegem geld nicht wegen dem klimaveränderung .wenn es rechte männer wären würden sie um das land kämpfen und nicht flüchten

    • avatar
      Richard Martin

      Nach syrien da ist ja kaum noch jemand sind doch alle hier auf unsere kosten

    • avatar
      Barbara Steibl

      So ist das!
      Dieses Land wird systematisch vorsätzlich ruiniert und ist nicht mehr zu retten. Noch steht ein bißchen Zeit zur Verfügung den Koffer zu packen und wer nur kann, dieses Land so schnell wie möglich verlassen bevor zu spät wird. Die Überflutung nicht nur von Deutschland, sondern ganz Europa mit Migranten wird niemals aufhören, weil nicht aufhören darf! Am Ende übrig bleibt ein komplett verarmtes und in Chaos gestürzte Europa.

  30. avatar
    Ральф Урал Рабо

    Der Klimawandel ist ein Fake, den gibt es so garnicht. Was wir erleben ist ganz normele Wetteränderung, die schon immer auf der Welt war. Klimawandel ist ne verkaufs und panikmasche.

    • avatar
      Cornelia Achterberg

      Wenn man Bodenschatz heisst, kommt eben so ein Satz dabei heraus =D

    • avatar
      Dietmar Bodenschatz

      Was hat das mit meinen Namen zu tun ja die Wahrheit kann ein gesunder Menschenverstand ertragen

    • avatar
      Joachim Pursche

      Nur mal die Polkappen betrachten und den Rückgang der Gletscher.

    • avatar
      Erwin Pawlowski

      Haben wir das? Was wir haben, ist eine klimabedingte Abschwächung des Golfstroms, der bisher als „Heizung“ für Europa funktionierte. Klima ist sehr komplex und mit Stammtischwissen nicht zu erfassen.

    • avatar
      Hagen Gundehar

      Joachim Pursche Na mal sehen ob das nicht wieder so eine Sache wie mit dem Waldsterben ist. Wo der Wald ein paar Jahrzehnte lang in 5 Jahren ausgestorben ist, und 30 Jahre später haben sie zugegeben es war doch nur Hysterie. ?

    • avatar
      Hagen Gundehar

      Das Kilma ist immer dann komplex und schwer zu erfassen wenn es um Skeptizismus geht. Wenn es um die Befürwortung geht wissen wir immer ganz genau was grade passiert und wie es sich in der Zukunft entwicklen wird. Überhaupt wenn dann noch richtig große Politik in’s Spiel kommt. Dann gibt es gar keine Zweifel mehr.

      Aber mal eine Frage. Wenn der menschengemachte Klimawandel mitte des 19ten Jahrhunderts mit der Industrialisierung und der Bevölkerungszunahme begonnen hat, und CO2 Jahrhunderte lang in der Atmoshphäre verbleibt wie oft gesagt wird. Wie genau will man dann den Klimawandel stoppen oder rückgängig machen? Rückentwicklung auf vorindustrielles Niveau mit dem dazugehörigen Massensterben wäre natürlich eine Lösung, dürfte aber schwer zu verkaufen sein. ?

  31. avatar
    Hans Wegener

    ich sage ja da sie ja gerufen werden und viele Versprechungen die nie eingehalten werden können. man muss stop sagen

  32. avatar
    Herbert Schloegl

    Klimaluege die sogenanntem klimaschuetzer fliegen permanent von Konferenz zu Konferenz ist das Klimaschutz? Die Moslems verheiraten schon achtjährige Maedchen was ist die Folge Kinder ohne Ende und wir sollen das Problem ließen?

  33. avatar
    Drea Holzi

    nix klimaflüchtlinge,die kommen um europa zu ändern…..sie wollen die christen vernichten und aus uns moslima machen.aber nicht mit mir,haut ab in das land was ihr selbst zerstört habt mit euern GLAUBENSKRIEGEN

  34. avatar
    Jonathan Veit

    Es gibt eben wirklich noch Leute, die den menschenverschuldeten Klimawandel nicht anerkennen wollen. Traurig. Aber ich kann den Gedankengang verstehen, denn wer jeden Tag Auto fährt und sich seine Sachen rund um den Globus produzieren und liefern lässt, der sieht nur ungern ein, dass er damit was schlechtes bewirkt. Und wir Deutschen, wir würden ja nie was schlechtes machen. Wir sind ja die guten, während die Schwarzen die Bösen sind.
    Ist ja nicht so, dass unsere Wirtschaft mehr Tote fordert, als der Terrorismus bei uns je hervorbringen wird.

  35. avatar
    Yasmin Spirit

    Wie könnte Jemand diese Frage überhaupt stellen!Die Syrier sind Kriegsflüchtlinge, wegen eines Kriegs, den ein Diktatur gegen sein Volk durch geführt hat! Die Welt schaut nur zu! Die meisten der Syrischen Flüchtlingen hätten in einer unbewaffneten Region in dem Land geblieben, statt aus Syrien zu fliehen und das Leben ihre Kinder und sich selbst zu reskieren! In Syrien ist die Lage seit Jahren Katastrophal, nicht nur wegen was Klima betrifft, sondern auch vor allem was die Menschen, die immer noch dort sind, betrifft!

  36. avatar
    Franz Josef Manderfeld

    Klimaveränderungen hat es schon immer gegeben. Mal stärke, mal schwächer. Das ist aber kein Freifahrtschein für die Hängematte ( Europa)!!

    • avatar
      Nardo Vogt

      Ja. Das Klima wandelt sich immer – aktuell manipulieren wir den Wandel in die falsche Richtung. Selbst wenn das Klima sich natürlich so erhitzen würde, was es nicht tut, müssten wir gegenwirken. Tun wir aber nicht. Die Klimaerwärmung (und es ist absolut nicht klar ob eine Erwärmung überhaupt passieren sollte) wird durch uns beeinflusst: ob hervorgerufen oder manipuliert ist da fast schon egal.

    • avatar
      Franz Josef Manderfeld

      Nardo Vogt Was ist denn die falsche Richtung? Falsch für Wen? Ob Erwärmung oder Abkühlung, die Natur musste sich damit arrangieren. Die einzige Frage, die sich mir stellt ist, inwieweit hat der Mensch auf das ganze System einen Einfluss. Das man keinen Dreck, oder man sollte ihn zumindest reduzieren, in die Luft bläst, versteht sich von selber.

  37. avatar
    Marcel Moschütz

    ich denke mal nicht das sie kommen weil sich das klima ändert sondern vielmehr zu den menschen gehen die für die beschleunigte wandlung des klimas haupt verantwortlich sind schlieslich zerstöhrt die abgaswolke unsere ozonschicht und nicht die waldbrände die es gelegendlich schon seit tausenden von jahren immer wieder mal weltweit gab ! der fortschritt hat und würd uns immer weiter an den abgrund drängen wenn nicht schnelstens auf alternative energiequellen umgestiegen würd was schon vor jahrzehnten hätte passieren müssen !

    • avatar
      Bianca Kain

      Stefanie Leiner Unmenschlichkeit fängt an indem ich wissentlich Kinder in die Welt setze die Hunger leiden müssen weil ich sie nicht versorgen kann! Aber Kleingeist lohnt nicht zur Debatte

    • avatar
      Jonathan Veit

      Bianca, ihre Beschränktheit lässt mich staunen. Wirklich.

  38. avatar
    Bianca Kain

    Ich frage mich wirklich wie Verantwortungslos sind die Menschen denn im kriesen Gebiet leben und an Hungersnot zu leiden, aber Massen an Kindern in die Welt setzen! Fachkräfte die von Wand bis zur Tapete denken!

    • avatar
      Jonathan Veit

      Wie können diese Menschen nur leben wollen, wa?
      Ich meine, es ist ja wirklich äußerst verantwortungslos, wenn die Menschen, die unter UNSERER WIRTSCHAFT und den durch UNS VERURSACHTEN Klimawandel leiden, es dann auch noch wagen, mit einer großen Zahl an Kindern irgendwie die eigene Zukunft sichern zu wollen, anstatt einfach das bisschen verschissenen Anstand zu haben, einfach ihre Wertlosigkeit einzusehen und zu verrecken.

      Denken sie eigentlich auch nur einen Millimeter über ihren eigenen ‚Tellerrand hinaus? Oder ist ihnen das nicht möglich?
      Und haben sie auch nur anstantzweise eine Art von Mitgefühl für sterbende Menschen? Nicht mal für die Kinder?

      Da fragt man sich, ob es diese Kultur hier wirklich überhaupt verdient hat, sich in irgendeiner Weise zivilisiert zu nennen…
      Geschweige denn selbst Kinder in die Welt zu setzen.

      Quellen:
      http://www.deutschlandfunk.de/das-maerchen-vom-fairen-handel-wie-die-eu-ghanas.697.de.html?dram:article_id=339778
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/fischfang-vor-afrikas-kueste-europa-kauft-die-meere-leer-a-712541.html
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/schokolade-kinderarbeit-auf-kakaoplantagen-nimmt-zu-a-1046525.html
      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/elfenbeinkueste-giftmuell-auf-dem-rueckweg-nach-europa-a-445221.html
      http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/blumen-aus-der-dritten-welt-die-rosenfabriken-1.3318309#redirectedFromLandingpage

    • avatar
      Bianca Kain

      Jonathan Veit gääääääähn! Langweilen sie einen anderen! Ich bin nicht für das Verhalten von Großkonzernen verantwortlich!

    • avatar
      Jonathan Veit

      Dann haben sie das Prinzip der Marktwirtschaft leider nicht verstanden.

    • avatar
      Bianca Kain

      Und sie sind offenbar der Mathematik nicht wirklich fähig! Und auch scheinen sie sich das Fehlverhalten unserer Politiker anzukreiden, so dumm muss jedoch nicht jeder sein! Ich bin fähig selbstständig zu denken, aber ich weiß das kann leider nicht jeder! Schwimmen sie weiter mit dem Strom und übernehmen Sie Verantwortung für Taten dritter, ICH NICHT

    • avatar
      Jonathan Veit

      Ich frage mich, wer mit dem Strom schwimmt.
      Der, der seine Mitschuld eingesteht und etwas ändern will oder der, der sagen „ist ja nicht meine Schuld“ und auf seinem Arsch sitzen bleibt. Und wer nützt der Regierung mehr?
      Das „dumme Schaf“ ist für mich defintiv nicht Ersterer.

    • avatar
      Bianca Kain

      Blabla Blabla das Dumme Schaf bin nicht ich! Ich sitze nicht auf meinen Ar….! Und auch schwimme ich nicht mit dem Strom! Wenn sie nichts zu essen haben ist es für sie das normalste viele Kinder in die Welt zu setzen 🤔 sehr klug ist das nicht! Aber denken ist nicht ihre Stärke! Ich werde auf so einen Müll nicht mehr antworten sparen Sie sich ihre Energie um andere zu bekehren, ich bleibe lieber weiter selbstständig denkend

    • avatar
      Jonathan Veit

      Haha, ja, ich kann nicht denken. Aber haben sie schonmal die ganze Sache bis zu Ende gedacht?
      Viele Kinder = mehr Vorsorge fürs Alter. Wenn man viele Kinder bekommt, können diese einen dann versorgen, wenn man Hilfe braucht. Ist dieser Gedankengang wirklich zu komplex?

      Mal abgesehen davon, dass sie mich argumentativ gar nicht wiederlegen können sondern einfach nur „ich bins nicht“ behaupten und gut. Wow, das ist wirklich sehr geistreich!

      Und dass sie nicht mehr antworten werden, ist der Move den man von allen Internetschlaumeiern kennt. Sie wollen sich ihr letztes bisschen Ego bewahren und nicht mehr das lesen, was selbiges untergraben würde, da das letztlich nur dazu führt, dass lang gehegte (und zur Selbstwahrung nutzende) Gedankenmuster eventuell einmal hinterfragt werden müssten. Und dann sind sie auf einmal nicht mehr der Schlaue.
      Muss reichlich wehtun.

    • avatar
      Stefanie Leiner

      Bianca Kain Was bilden SIE sich in ihrer D…heit eigentlich ein, anderen Menschen natürliche Rechte abzusprechen?

    • avatar
      Bianca Kain

      Natürliche Rechte? Kinder in die Welt zu setzen die leiden müssen 🤔 und ich bin dumm ?!? Ich bilde mir gar nichts ein! Mein Menschenverstand sagt mir wenn ich Hunger leide wird mir ein weiteres Kind nicht helfen! Aber Stefanie Leiner ich bin so dumm das ich meine Kinder ernähren kann 😂 was sich hier für schwachsinnige zu Wort melden

    • avatar
      Jonathan Veit

      Wären sie in dieser Situation, sie würden nicht anders handeln. Aber so weit zu denken, das kann man von ihnen wohl nicht erwarten.

    • avatar
      Manuela Ammon

      Traurig das es immer wieder Menschen gibt , die wirklich null Ahnung haben, nur ihre Vorurteile verbreiten wollen und mich Lebenszeit kosten.

  39. avatar
    Manuela Ammon

    Wer sagt denn , dass wir etwas für die Menschen dort tun wollen, wir wollen nur das Elend nicht sehen und die Folgen nicht spüren. Es geht immer nur um Unschuld das ist menschenverachtend, grauenhaft und zum kotzen. Sonst hatten wir schon vor 30 Jahren angefangen, eine vernünftige Entwicklungshilfe und Klimaschutzpolitik zu verwirklichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.