Ein Drittel aller Nahrungsmittel landen jedes Jahr in der Mülltonne. Angesichts dieser Verschwendung organisieren sich immer mehr Menschen, um zu „containern“, sie retten weggeworfene Lebensmittel aus Mülltonnen. In Deutschland ist das eine Straftat; der Vorschlag des grünen Justizsenators Til Steffen, das „Containern“ zu legalisieren, wurde gerade von einer Mehrheit der Bundesländer abgelehnt. In anderen Mitgliedsländern der EU landet viel weniger Essen in der Tonne, wie kommt das?

In Frankreich und Tschechien gelten Gesetze gegen Lebensmittelverschwendung. Große Supermärkte müssen nicht verkauftes Essen an Wohltätigkeitsorganisationen spenden, sonst drohen ihnen Bußgelder. Dänemark ist zu Zeit das erfolgreichste EU-Land beim Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. Der Erfolg beruht hier auf Bürgerinitiativen, wie zum Beispiel der Aktivistin Selina Juul oder der App „Too Good To Go“. Die App zeigt Nutzern an, wann sie übrig gebliebene Lebensmittel von Restaurants, Supermärkten und Bäckereien günstig abholen können.

Was denken unsere Leser? Wir erhielten einen Kommentar von Carlos, der die gesetzlichen Regelungen Frankreichs für eine gute Initiative gegen Lebensmittelverschwendung hält. Sollten in der ganzen EU Gesetze gelten, die Supermärkte zum Spenden verpflichten?

Wir haben Mette Lykke, die Chefin von „Too Good To Go“, gefragt. Was ist ihre Meinung zu gesetzlichen Bußgeldern bei Lebensmittelverschwendung?

Für eine weitere Perspektive fragten wir Ertharin Cousin, die ehemalige Direktorin des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (2012-2017). Ist sie für Gesetze, die Supermärkte zur Lebensmittelspende verpflichten?

Sollte “Containern” erlaubt werden? Gibt es genug freiwillige Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung oder ist die Zeit reif für gesetzliche Regelungen? Was denkt ihr?

Foto: (c) BigStock – Fahroni


15 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst Du?

  1. avatar
    Christa

    Ja, natürlich ehe es weggeworfen wird…..

  2. avatar
    Conny

    Container n halte ich für wenig zielführend. Man Stelle sich vor, jemand konsumiert in gutem Glauben weggeworfene s und erleidet gesundheitliche Schäden. haftet dann der ehemalige Müll Besitzer? Oder gehört dass zum Lebens Risiko und wir dürfen das brav mit unserer Krankenkasse mit bezahlen? Ich glaube, niemand macht sich ein Bild, wie schnell Bakterien ihre Arbeit tun!
    Übrig gebliebene Produkte können gerne abgeben werden, aber sie dürfen kein Kontakt mit Abfall gehabt haben.
    Den Abgabe Zwang halte ich für falsch, weil es das Eigentumsrecht berührt. Niemand hat das Recht, über mein Eigentum zu bestimmen, was ich selbst bezahlt (und versteuert) habe.

  3. avatar
    Raphael

    Es muss einfach verboten werden, dass noch Genießbares weggeschmissen wird

    • avatar
      Dagmar

      das ist richtig, nur sollte man dann auch über gewisse Haldbarkeitsdaten reden.

    • avatar
      Raphael

      Das dieses System hat keinen Sinnvollen Hintergrund sondern nur erneute typisch deutsche Regulierung als Ursache hat.

      Wenn sie sich die anderen europäischen Staaten ansehen, fällt ihnen sicher auf, dass dort die Haltbarkeit anders festgelegt wird als im überregulierten Deutschland.

    • avatar
      Georg

      wenn es weggeworfen wird muss das eigentumsrecht enden..

  4. avatar
    Ulla

    Lebensmittel sollten nicht in Container geworfen – sondern an Bedürftige abgegeben werden.

  5. avatar
    Peter

    Das man sowas überhaupt erlauben muss, das man abgelaufene Lebensmittel nicht als Lebensmittel Markt zur Verfügung stellen kann hat ja Versicherungs und rechtliche Gründe, aber man sollte es einfach nicht bestrafen und Supermärkte dazu verpflichten die Lebensmittel an Wohltätigkeitsorganisationen wie der Tafel zu spenden.

  6. avatar
    Georg

    finde ich schon… denn was weggeworfen wird ist gegen alle Vernunft in einer Welt die von Armut und Hunger gezielt geführt wird..

  7. avatar
    Petr

    das erlauben zu Containern ist halt rechtlich ein Problem, denn die Container stehen auf einem privaten Grundstück, wenn jetzt sich beim Containern eine Person verletzt, wie sieht das mit der Versicherung aus? Wer haftet dafür? Das generell zu erlauben würde solche Fragen aufstellen, dagegen sowas Straf/zivielrechtlich nicht zu verfolgen würde mehr Sinn machen. Und dass das Essen nicht weg geschmissen werden soll, das sollte logisch sein.

    • avatar
      Georg

      finde ich schon… denn was weggeworfen wird ist gegen alle Vernunft in einer Welt die von Armut und Hunger gezielt geführt wird..

    • avatar
      Petr

      das erlauben zu Containern ist halt rechtlich ein Problem, denn die Container stehen auf einem privaten Grundstück, wenn jetzt sich beim Containern eine Person verletzt, wie sieht das mit der Versicherung aus? Wer haftet dafür? Das generell zu erlauben würde solche Fragen aufstellen, dagegen sowas Straf/zivielrechtlich nicht zu verfolgen würde mehr Sinn machen. Und dass das Essen nicht weg geschmissen werden soll, das sollte logisch sein.

  8. avatar
    Leon

    Nein, natürlich nicht!
    Isst doch logisch das man Nahrungsmittel wegwirft da der meiste scheißfraß eh nicht mit Antioxidanzien vollgeballert wird um sie haltbar zu machen aber da das Datum abgelaufen ist und niemand auf unserer Erde geschweige denn auf den Straßen Deutschlands hungert und jeder zu viel Geld hat sollte es für jedermann vollkommen legitim sein das Supermarktketten in Deutschland ca 18 Tonnen Lebensmittel Jährlich wegwerfen…
    Wer kennt es denn nicht?
    Manchmal gucke ich in meinen Kühlschrank nehme das Toastbrot und eine Packung verschlossenen Krümel Tee und werfe ihn in den Müll, freue mich dann & mache eine Insta Story um meinen Freunden mitzuteilen was für ein toller Hecht ich doch bin
    DANKE MERGL UND Ronald Bernard
    Wer was anderes behauptet wählt die Grünen
    P.S. naja wenigstens ist mein Kühlschrank voll

  9. avatar
    Stephan

    Containern selbst nein! Aber die Lebensmittel könnten an Tafeln und Organisationen weiter gegeben werden, wo sie unter Kontrolle verteilt werden!

  10. avatar
    Ralf

    Die Lebensmittel sollten spendet werden! Es ist eine schade, noch verzehrbares essen wegen Schönheitsfehlern oder abgelaufenem MHD in den Müll zu werfen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.