Annegret Kramp-Karrenbauer ist die neue Chefin der CDU. Annegret wer? Die saarländische Politikerin war vor der Kandidatur zur Parteivorsitzenden außerhalb der CDU wohl kaum jemanden bekannt. Nun ist sie die Chefin der stärksten Partei in Deutschland.

Die Wahl von Kramp-Karrenbauer ist ein klares Bekenntnis zu Angela Merkels Politik der letzten Jahre: Kramp-Karrenbauer war Merkels Favoritin und ist für einen ähnlich ruhigen und ausgeglichenen Politikstil bekannt.

Was die beiden unterscheidet ist unter anderem ihr Glaube; im Gegensatz zu Merkel ist Annegret Kramp-Karrenbauer katholisch und viel konservativer als Merkel es je war. Die gleichgeschlechtliche Ehe lehnt sie vehement ab und auch in Sachen Migration und Populismus hat sie eine klarere Linie.

Ist Kramp-Karrenbauer die Antwort auf eine zuletzt ausgebrannt wirkende Merkel? Eine verlässliche Politikerin, mit konservativen, klaren Ansagen hinsichtlich der Einwanderungspolitik, wie sie viele CDU-Mitglieder und Wähler bei Merkel so lange vermisst haben?

Was sagt ihr dazu? Ist die neue CDU-Chefin ein bessere Version Merkels?

 

Foto: (c) Wikimedia – Olaf Kosinsky / kosinsky.eu


35 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. avatar
    Hans Günter

    Ich glaube nicht!! Aber wir werden sehen !!

  2. avatar
    Mark

    Die Balance zwischen Die Regierung und den Bundestag musste verbessert werden. Das wäre eine gute erste Schritt in der Post-Merkel Ära.

  3. avatar
    Udine

    erst mal abwarten u.ihr auch eine Chance geben! u.nicht voher schon wieder schreien,sonst selber besser machen.Im übrigen bin keine cdu anhaengerin.

  4. avatar
    Ingeburg

    Hoffe sie hat bessere Hand und Kopf ! Denkt ans Volk, es geht euch langsam verloren….

  5. avatar
    Gerhard

    Auch nicht besser als die letzte

  6. avatar
    Gerhard

    Es wird alles nur noch schlimmer. Weil viel zu viele mitgemerkelt haben und ohne Gesichtsverlust da nicht mehr rauskommen

  7. avatar
    Kay

    Ein und dasselbe!!! Einmal Mist immer Mist!!

  8. avatar
    Doris

    Ist eine starke Frau. Wird ihre Sache gut machen

  9. avatar
    Margit

    Die kommt aus dem gleichen Stall.

  10. avatar
    Silke Stokar

    Ihre ersten öffentlichen Auftritte nach ihrer Wahl waren stark. Sie erinnert mich an Rita Süssmuth, die uch immer als starke, sympathische Frau der CDU erlebt habe. Ich gebe ihr Vertrauensvorschuss, eine schwarz-grüne Option bleibt mit ihr offen.

  11. avatar
    Eugen

    Ob besser oder schlechter , es wird sich nichts ändern !

  12. avatar
    Detlev

    Liebe Leute, die Frau ist erst vor acht Tagen gewählt worden und schon werden unausgegorene fragen gestellt und sie wird beurteilt. Lassen wir sie arbeiten und erst nach 100 Tagen kann man sich ein Urteil erlauben und vorher nicht

  13. avatar
    Dagmar

    Eine nullnummer wie ihre Kollegen

  14. avatar
    Alexander

    Das vertrauen ist schon lange weg hier ändert sich nix außer Mord und Totschlag.

  15. avatar
    Rolf

    Nicht um sonst, oder ohne Grund ist sie Nachfolgerin.
    Sie wird wie alle Anderen am Kurs festhalten!

  16. avatar
    Sven

    Wird sich nichts ändern…ein und die selbe Scheiße

  17. avatar
    Knut

    Nö, eher wie die Stieftochter von Mutti

  18. avatar
    Manfred

    man man man—die bringt erfahrung in größe einer kreistadt mit—-saarland

  19. avatar
    Ro

    Der Zug fährt immer in die selbe Richtung. Ändern tut sich nur die farbe der Uniform des Schaffners.
    Würden Wahlen was bewirken ,wären sie längst verboten!

  20. avatar
    Joachim

    Eher das gesichtslose Abblld…

  21. avatar
    Mario

    Daher weil sehr viele wieder die CDU Wählen werden wohl auch die neue Kanzlerin sehr viele wollen keine Veränderung auch nicht an Hartz 4 Leiharbeit Sanktionen Sachgrundlose Befristungen

  22. avatar
    Wilfried

    Eine im letzten Jahrhundert steckengebliebene ? Das Saarland liegt schon etwas abseits und ich habe dort eigentlich nur aufgeschlossene Menschen getroffen, aber so eine weltfremde Einstellung wünsche ich nicht Mal der CDU.

  23. avatar
    Florian

    Wirkt wie ein Kind auf mich!

  24. avatar
    Peter

    Ich hoffe, sie handelt weniger deutschnational als Merkel, immerhin sollte sie grenzüberschreitende Probleme aus dem eigenen Wohnort kennen. Der Glaube daran fehlt mir aber. Sogenannten Konservativen geht es mir zu selten um das Gemeinwohl – außerhalb der Rhetorik versteht sich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.