CDU, CSU und SPD haben ihre Koalitionsgespräche abgeschlossen. Eigentlich wollten sich die Parteien bis Sonntag geeinigt haben, jetzt hat es bis Mittwochmorgen gedauert. Es hat an vielen Stellen gehakt: Familiennachzug, Gesundheitsreform und Arbeitsrecht waren nur einige Reizthemen. Das klingt nicht gerade nach einem positiven Start für eine gemeinsame Regierung. Wie zukunftsfest ist diese GroKo?

Schon am Wahlabend im September machte die SPD ihrem Ärger über die letzten Jahre in der Regierung als Juniorpartner Luft. „Ab morgen kriegen sie in die Fresse!“ kommentierte SPD Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles die Oppositionsrolle ihrer Partei. Nachdem jedoch bereits die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen gescheitert waren und damit ein Jamaikabündnis unmöglich wurde, hieß es Neuwahlen, Minderheitsregierung oder GroKo. Die GroKo scheint für Union und SPD offensichtlich das kleinste Übel zu sein. Aber reicht solch eine Vernunftehe für vier Jahre Partnerschaft?

Bereits vor Abschluss der Verhandlungen hat die SPD angekündigt, die Zusammenarbeit nach zwei Jahren prüfen zu wollen. Auch muss noch die Basis der Partei überzeugt werden. Die SPD-Mitglieder werden in einem Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag abstimmen. Erst nach der Zustimmung kann eine Regierung gebildet werden. Die Parteibasis und vor allem die Jüngeren rebellieren.

Was denkt ihr? Wie lange wird die GroKo halten? Es war nicht gerade ein guter Start, steht das Bündnis jetzt auf einem robusten Fundament? Schreibt uns eure Meinung, wir fragen nach!

Foto: c European Union – European Parliament



45 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. Horst

    Ich bin jetzt eigentlich für neu Wahlen; denn St.Martin wir uns sehr viel Geld kosten. Juncker und Maron werden sich freuen. Der Niedergang eines einst reichen und wohlhabenden Volkes.

    LKRSeite gefällt mir
    29. Januar um 18:00 •
    Viele halten es für selbstverständlich, dass die „wohlhabenden“ Deutschen hohe Transferleistungen an ärmere Euro-Staaten leisten. Insbesondere unsere eigene Reg…
    Mehr anzeigen

    • Ulrich

      Ralf Müller Lesen, und in sich lauschen, nicht hirnen! 🙉🙈

      Oben steht eine an !uns! gerichtete Frage:

      „… Aber reicht solch eine Vernunftehe für vier Jahre Partnerschaft? Was denkt ihr?“

  2. Raziel

    Eine Minderheitsregierung hätte dem Land eher gut getan.
    Über neue Gesetze hätte man debattieren müssen und die Opposition wäre nicht nur Deko.

    Das nennt man Demokratie!

    In einer Minderheitsregierung wäre Korruption auch teuer, da weit mehr bestochen werden müssen.

    Aber so halten sich die Lobbyisten weiterhin an die üblichen CDU UND SPD Abgeordneten.

    • Ralf

      Wo leben Sie? AFD?

    • Raziel

      Was ist das denn jetzt für eine Aussage? Warum AFD?

    • Ma Koo

      Kann ich nur beipflichten…was hat Minderheitsregierung und Belebung der Debattenkultur im Parlament mit AfD zu tun?
      Ich denke das es genau der richtige Weg wäre der AfD den Wind aus den Segeln zu nehmen.
      Mehr echte Diskussion, mehr Streit um den richtigen Weg…das ist es was wir brauchen.

    • Mike

      Ob eine Minderheitsregierung wirklich effektiv wäre, möchte ich bezweifeln. Die Politiker bekommen ja nicht mal hin, 4 Monate nach der Wahl eine Regierung zu bilden. Und hierbei diskutieren nur ein Teil aller Parteien. Wenn jede Entscheidung so lange dauern würde, dann bewegt sich politisch nichts mehr in Deutschland

    • Lars

      Ist doch ganz einfach für Ralf Müller … wer in Merkel, Schulz und Co keine Freude empfindet kann nur RÄCHTZ sein und muß AfD wählen … sonst wäre es ja nicht ertragbar …

    • Rene

      Mike Witzkowsky genau so ist es! Viele Köche verderben den Brei! 3 Parteien bekommen nach Monaten gerade 25€ mehr Kindergeld pro Monat hin! Was soll das dann werden wenn 4/5/6 Parteien sich um den richtigen Weg streiten! Klar die Welt ist zusammengerückt! Einzig Politik für Deutschland machen geht nicht mehr so einfach! Aber es sollte doch die Politik für die deutschen an erster Stelle stehen! Und wenn dann noch was übrig geblieben ist kann Man an Europa denken! Und ich bin mir sicher, wenn in Deutschland die Kohle nicht sinnlos verpulvert würde für sinnlose Integration, sinnlose Bauprojekte, Steuervermeidung/Verschwendung usw und so fort, wäre sehr viel mehr Geld für die Bevölkerung da und die würden sehr viel mehr Geld zurück in die Kassen spülen wovon man dann einen Teil an Europa spenden könnte!

  3. Don

    Ich habe die Hoffnung, dass die Mitglieder der SPD dem Koalitionsvertrag nicht zustimmen und den Wendehals Egomanen abstrafen.

  4. Etienne

    sollten sie weiterhin nur mit sich selbst beschäftigt sein und ihrem falschen realitätsbild hinterherrennen anstatt die durch sie geschaffenen probleme konsequent anzugehen und zu lösen, wird es wohl keine vier jahre halten.

  5. Andreas

    Pfui Teufel. Markela Schurkel hat doch auch gemerkt, dass Sie von der Mehrheit nicht gewollt sind. B.z.w. der Stimmenrückgang sollte doch zu denken geben. Aber darum geht es nicht, es geht nur um Profit.

  6. Danilo

    Die haben so Angst vor Neuwahlen, dass sie den Teufel heiraten würden. Also sich selbst.

    • Lars

      Wer ist Erdogan? Muss man den kennen? Künstlername von einem Clown aus einem Zirkus ?

    • Cemil

      Tut weh nee

  7. Mike

    Die haben nur die GroKo gebildet, weil sie nicht wollen, dass eine AfD mehr Macht bekommt, als Sie jetzt schon hat. NEUWAHLEN wären angebracht. Alles andere, wird höchstwahrscheinlich nicht im Sinne des Volkes sein.

  8. Lars

    Die abgewählte geballte Inkompenz versucht noch mal einen auf neue Regierung..
    Es wird einem nur noch Übel..

  9. Olaf von Rebbick

    Dieses Spiel sehe ich mor nicht mehr an diese Parteien sind so unfähig das ich im strall Kotze ! Das einzige was die geschafft haben nach September ist ihre eigene Diät zu erhöhen !!!! Raus mit dehnen das sind alles nur spinner viel versprochen nix gehalhlten !!! Nur ein deep wählt noch diese spinner

  10. Chris

    die spd basis wird auf jeden fall zustimmen aber halten wird diese witzregierung zum glück nicht lange

  11. Josef

    Sicherlich bis zu der Landtagswahl in Bayern ! Da wird die CSU ihr politisches Waterloo erleben, d.h auf 30% absackt ! Man muss kein Hellseher sein und sich nur das Ergebnis der Bundestagswahl betrachten in Bayern !

  12. Karlson

    Wenn die Juso’s (hoffentlich) erfolg haben gibt es erst gar keine GroKo
    #NoGroKo

  13. Marcel

    ganz kleich um was es auch geht alles hällt im leben solange wie es beidseitig gewollt ist und einvernehmlich am halten und weiteren ausführung angehalten ist ! eine grosse koalition ist nur dann wirsam wenn ein positives ergebniss für das problem wegen desen die groko gegründet wurde zufriedenstellend für das eigendliche anliegen derer erziehlt wurde !

  14. Marcel Moschütz

    es kann und darf alles immer so lange hlten wie es fortschritt bringt und funktioniert ! wenn etwas nicht mehr geht oder das projr´eckt ohne befriedigendes ergebniss zum stillstand gekommen ist muss ein neuer weg der zur eigendlichen lösung des noch immer bestehenden problemmes mit hilfe anderer oder die hilfe anderer dennoch konsequt und kommpremisslos dennoch gefunden werden ! ein sprichwort in gedenken ist viele wege führen nach Rom !

  15. Daniel

    Wieviel Prozent
    Jusos es wohl in der SPD sind? Zieht man diese vom Wahlergebniss der SPD ab und die Wähler der CDU die auch auf Schulz sein Wahlversprechen gegen die Groko waren. Wird das mit der Mehrheit eng. Kurz um wurden diese Wähler vorsätzlich getäuscht um wieder rwgieren zu können

  16. Christian

    Die hätte gar nicht erst entstehen dürfen, jetzt haben wir die gleiche scheisse wie vor den Wahlen. Weg mit dehnen.

  17. Frank

    Diese Regierung wird wie zuvor nur eigene Interessen bedienen. Das Volk ist denen dabei völlig egal.

Pflichtfeld
Pflichtfeld Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Mehr Debatten-Reihen – Deutschlands Regierungskrise Alle anzeigen