Die Parteien in Deutschland haben ihre Wahlprogramme für die Bundestagswahl inzwischen alle veröffentlicht. Wir haben uns die Programme ganz genau angeschaut und die Hauptpunkte auf Infografiken für Euch zusammengefasst, damit ihr euch eine Meinung bildet! Unser Angebot ist natürlich nur ein Anfang, Informiert euch und diskutiert mit!

Als erstes ist heute das Wahlprogramm der CDU dran. Spitzenkandidatin ist die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel, die für eine vierte Amtszeit kämpft. Unsere Grafik stellt das Programm in Bezug auf ihr wichtigstes Thema, die EU, internationalen Handel, Umweltschutz, Asyl und Bildung vor.

Interessierst du dich für das Wahlprogramm der CDU/ CSU? Wir haben hier eine kleine Zusammenfassung.

Stimmst du bei den wichtigsten Punkten zu? Oder liegt die CDU deiner Meinung nach falsch?

Hauptsache du gehst am 24. September wählen und hast dich informiert!

FOTO: cc/ flickr European People’s Party

Die Parteiprogramme werden in der Reihenfolge entsprechend der Ergebnisse der „Sonntagsfrage“ (infratest dimap vom 09.08.2017) vorgestellt: CDU/CSU, SPD, Linke, Grüne, FDP, AfD. Parteien, die unter fünf Prozent lagen, werden nicht berücksichtigt.



61 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. Klaus Loehnert

    Nein, Angela Merkel und die CDU/CSU betreiben seit 2005 eine Politik zur Zersetzung der EU. Wir können nur hoffen das die EU 4 weiter Merkel Jahre überlebt.
    Eine bessere Strategie hätte sich auch Putin nicht ausdenken können.

  2. Wilma Neu

    Ich war schon vor dem Duell überzeugt,wähle das erste mal CDU,aber die Kanzlerin hat mich noch mehr überzeugt durch ihre fundierten Antworten und durch ihre besonnene Art .Ich konnte keine Überheblichkeit sehen.Sie ist sehr kompetent und mitfühlend.Zeigt was geht und was noch warten muß,Gut so !

  3. Monika Franke

    Habe schon gewählt. Ein Gespräch zwischen2 Heuchlern bräuchte ich nicht!
    Wer Politik nicht verfolgt und jetzt noch überlegen muss, sollte nicht wählen.

    • Jan Oliver Weigang

      Ich finde auch, wählen sollten nur die, die nicht überlegen. Das wird dann bestimmt gut.

    • Monika Franke

      Was für eine hirnlose Antwort.Wer sich bis jetzt kein Bild gemacht hat und sich nie informiert, sich durch Geschwafel manipulieren lässt der trifft bestimmt tolle Entscheidungen!

  4. Mar Bi

    Das Programm der CDU ist durchaus unterstützenswert. Das Problem dabei ist die Alzheimer-Krankheit der Partei in Bezug auf ihr Wahlprogramm nach einer jeden Wahl. Deshalb ist die CDU, die in der laufenden Legislatur keinen einzigen Programmpunkt umgesetzt hat, trotzdem die stärkste Kraft ist, für mich ein Lügenkonstrukt und deshalb unwählbar wie keine andere Partei in Deutschland.

  5. Kai Kellermann

    Nein, das Programm befasst sich zu stark mit dem hier und jetzt, und da ist schon so manches im Argen, obschon wir in einer weitestgehend Wohlhabenden und Sozial ausgerichteten Gesellschaft leben…was mir wichtig wäre zu debatieren, wie wird sich unser Sozialstaat, der in den letzten 20 jahren einen wirklich massiven Umbau erlebt hat, entwickeln können / müssen damit er die Leistungsberechtigung der Bürger auch nach 2030 noch erfüllen kann…Rente, Mindestlohn, ALG 1 und 2, Krankenverischerung, Arbeitsbedinungen für Menschen im sich stets verkleinernden Industriesektor, alles das wird deutlich Reformiert werden müssen wenn es die Bedingnungen von übermorgen noch gut erfüllen will, weniger Staat bringt nur dem Staat und der Finanzwirtschaft etwas, aber dem Bürger ?…das Land in dem wir ( heute ) gerne leben okay…aber wird das “ heute bitte keine Fragen an das Morgen “ uns nicht früher als Gedacht um die Ohren fliegen ?

  6. Alexander Rettig

    Die Neoliberale Einheitspartei der Postdemokratie (NEPP) bestehend aus CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne und dem Beitrittskandidaten AfD braucht niemand!

  7. Henry Bernhard

    Anstehende Bargeldabschaffung? Umbau der EU? Aufstockung des ESM, eventuelle Haftungsgemeinschaft? Gemeinsames EU-Wirtschafts- oder Finanzministerium? Gemeinsames europäische Verteidigungskonzept? Haltung in der Flüchtlingsfrage? Grenzkontrollen? Haltung zu zukünftigen Handeslabkommen der EU? Ich finde zu keinem dieser und weiteren Fragen keinerlei Konkretes im Wahlprogramm….

    • Sharky Steinmann

      Also ich mag mein Bargeld…. gemeinsames EU-Finanzministerium? Jetzt ehrlich oder ist das ein Witz? Das wäre ein total Chaos entweder andere Länder erlassen gefühlt 1.000 Richtlinien, erlasse und sonstige oder man kürzt alles Deutsche…

    • Henry Bernhard

      Sharky Steinmann Leider sehen die Pläne von Politik und Lobbys sehr viel anders aus, nur sagt das im Moment eben keiner, sondern erst nach dem 24.9. Dieser Bundestagswahlkampf ist so ziemlich das unehrlichste, was ich in meinem Leben bewusst erlebt habe. Keines der wirklich wichtigen anstehenden Themen wird offen angesprochen. Und die Mainstream-Medien machen das schmutzige Spiel der Politik mal wieder mit.

  8. Kevin Gabbe

    Ich würde keinen von dem beiden wählen. Keiner konnte mir wirkliche Argumente nennen. Um nicht zu sagen das, dass ganze Spektakel völlig inhaltslose war. Genauso ist das auch bei dem Rest der Parteien von sich geben. Mit Symptome Werbung zu machen, und unser wirkliches Problem auszublenden ist sinnlos. Am Ende heißt es nur weiter so, und verschlimmbessern. Nicht anderes erwarte von kapitalistischen politischen reaktionären Kräften. Kapitalismus und Demokratie passen einfach nicht zusammen.

    • Karsten Klauer

      2013 ist die FDP ja böse untergegangen. Der Merkel-Virus hinterlässt halt verbrannte Erde. Und wird sich Herr Lindner dieses Jahr wieder als kleiner Steigbügelhalter anbiedern? Frau Merkel mit ihren knappen 40% am Ende alleine im Regen stehen zu lassen wäre der einzige Wahlausgang, bei dem alle Beteiligten mal Größe zeigen könnten.

  9. Gianfranco Palmeri

    Was für ein Duell? Das war mehr ein Koalitionsgespräch. Eine Lachnummer. In einer echten Demokratie hätten alle Spitzenkandidaten der Parteien im Bundestag vertreten sein müssen. Da hätte es ernste Diskussionen gegeben.

  10. Mario Antolino

    Sorry aber wer den fall amri, “ ein kleinen schlendrian“ nennt den kann ich nicht wählen! Aussage Frau Merkel zum Thema Fall amri. Was ist dann ein großer???

  11. Andreas Gläßer

    Liebe Leut, bitte überlegt sehr gut wen Ihr wählt! Je länger das Amt, desto größer die Macht und deren Folgen. Eine Folge könnte auch eine Wahrnehmungsstörung sein. Alles außer CDU und deren Helfer wäre angesichts dessen besser.

  12. Thomas Raulien

    Auf keinen Fall Merkel…. 12 Jahre sind genug… Es ist Zeit für Veränderungen…. Es ist Zeit für Martin Schulz

    • Björn Ulbrich

      Das war doch Ironie? Bitte bitte Ironie

    • Hans Maier

      ich lach mich kaputtt :)))))
      das kann doch nicht wahr sein dass es immernoch so naive leute gibt die meinen SPD wählen bringt veränderung
      ich könnte lachen wenn’s nicht so traurig wäre

  13. Torsten Reichmann

    Denkt ihr nach bevor ihr was ins Netz stellt wie kann man Merkel unterstützen dann sind wir bald die Flüchtlinge .

  14. dani elo

    war sehr aufschlußreich. das deutsche volk weiß jetzt was kommt.familienzusammenführung von ein paar hundertausend anerkannten asylanten.das wird wieder so etwa wie 2015.hilfe für die flüchtlinge in afrika und lybien.wohin wohl zurückbringen?die rente doch erst mit 70?die kosten für millionen migranten müssen ja irgendwie erwirtschaftet werden.das sind nur logische überlegungen.

  15. dani elo

    die bürger wissen jetzt genau was auf das land zukommt.familiennachzug anerkannter asylanten.das sind nicht nur ein paar.hilfe für die flüchtlinge in italien und den nordafrikanischen lagern.heimbringen?wohin?die rente mit 70 wird doch kommen.die imensen kosten für millionen neue müssen irgendwie erwirtschaftet werden.die sozialausgaben im land sind an der 1 billiongrenze.

  16. Maria Fredrika Metzler

    Es ist wichtig, nicht nur das wahrzunehmen, was man wahrnehmen möchte als Kanzler/ Kanzlerin. Das Duell war leider sehr oberflächlich und sollte nicht ausschlaggebend sein für eine Wahl.

  17. Mafiabraut Mit Herz

    Duell? Da ist ja sogar Frauentausch informativer!
    Keiner dieser Parteien wird etwas verändern wollen in unserem wunderschönen Deutschland!

  18. Mohamed Hzaa

    Frau Merkel Ich verehre Sie sehr und Danke Ihnen Sie haben mein Leben gerettet und einen Sinn gegeben.Ich danke Ihnen von Herzen

  19. Danny Schindler

    DebatingEurope/DE Macht ihr das jetzt mit den Wahlprogrammen aller Parteien oder macht ihr ausschließlich Werbung für die CDU?

  20. Sophie Lein

    Nein – meine Argumentationshilfe ist beim Thema, das mich am meisten beschäftigt, ist Bill Gates. Alle anderen Fragen, wie gerechte Sozialpolitik, Digitalisierung und Sicherheitspolitk sind insofern damit obsulet, als dass die finanziellen Mittel abgeschöpft werden. Wer nicht willens ist die Einwanderung zu stoppen, die Asylgesetzgebung zu ändern – weil Abschiebungen nicht möglich sind (siehe auch die Ausführungen von Otto Schily und dem Verfassungsrichter Herrn Papier) stellt für mich keine Wahloption dar.
    Nun zu Bill Gates: „Gates: Die Migration nach Europa wird zunehmen, der Druck wird wachsen. Und Sie sind dann mit diesem Dilemma konfrontiert: Einerseits möchten Sie Flüchtlinge aufnehmen, sich großzügig zeigen. Doch je großzügiger Sie sind, umso mehr spricht sich das herum – was wiederum noch mehr Menschen motiviert, Afrika zu verlassen. Deutschland kann unmöglich diese gewaltige Masse an Menschen aufnehmen, die sich dann auf den Weg machen würde.“ https://www.welt.de/vermischtes/article166152589/Der-Druck-ist-enorm-und-er-wird-wachsen.html

  21. Saša Tim

    Ja ja… macht nur fleißig Werbung für Frau Merkel und suggeriert einen Zweikampf der für die meisten Jungen vollkommen an ihren Wünschen vorbeigeht. Es ist begrüßenswert, dass in Zukunft drei kleinere Parteien im Bundestag sitzen und in Zukunft auch hoffentlich weitere echte Alternativen. Es gibt ja nun reichlich Parteien die von euch Alten Medienmachenden einfach ignoriert werden. Euere Frage ist so altbacken wie die Entscheidungsträger und Medienlandschaft aller westlichen Staaten.

Pflichtfeld
Pflichtfeld Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Mehr Debatten-Reihen – Bundestagswahlen 2017 Alle anzeigen

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.