Wie rechts ist die AfD eigentlich? Ist die Partei rechtsextrem? Wertkonservativ? Nationalkonservativ? Antidemokratisch? Oder irgendetwas dazwischen? Dazu gibt es viele unterschiedliche Meinungen in Deutschland und auch unter unseren Lesern. Guido hat uns beispielsweise einen Kommentar geschrieben und für ihn vertritt die AfD Faschismus. Tina auf der anderen Seite findet, dass die AfD eher wertkonservativ sei und nicht rechtsextrem.

Sicher ist, dass sich die Partei über die letzten Jahre in der politischen Landschaft etabliert hat. Mittlerweile sitzt die „Alternative für Deutschland“ in 14 Landtagen und wird wohl auch den Sprung in den Bundestag schaffen. Umfragen bescheinigen ihr seit Monaten stabile Werte über fünf Prozent. Doch wenn die Partei wirklich rechtsextrem ist und diesen September in den Bundestag einzieht, was bedeutet das für unsere Demokratie?

Eine Studie aus dem letzten Jahr legte nahe, dass Rechtsextremisten in der AfD eine neue Heimat gefunden haben. Auch andere Zeitungsberichte weisen immer wieder auf die Vergangenheit von AfD-Mitgliedern im rechtsextremen Milieu hin. Darauf angesprochen reagiert die Partei zögerlich, Kritiker werfen ihr vor, sich nicht genug abzugrenzen. Der innerparteiliche Zwist um Björn Höckes Aussagen ist ein prominentes Beispiel. Vor wenigen Wochen sorgte auch der Rücktritt seiner  Stellvertreterin für Aufsehen. Steffi Brönner warf der eigenen Partei vor, wissentlich rechtsextremes Gedankengut „salonfähig“ werden zu lassen.

Doch bedeutet das, dass wir es hier mit einer rechtsextremen, antidemokratischen Partei zu tun haben? Manche Experten vertreten die Ansicht, dass nur weil manche Mitglieder rechtsextreme Positionen vertreten, nicht die ganze Partei rechtsextrem sei.

Um mehr Antworten zu diesem Thema zu bekommen, sprachen wir mit verschiedenen Experten. Als erstes haben wir die Fragen von Guido und Tina an David Begrich weitergeleitet, Mitarbeiter der Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. in Magdeburg. Was sagt er, ist die AfD rechtsextrem?

Die AfD ist inzwischen, vor allem in den neuen Bundesländern, eine offen rechtsextrem agierende Partei. Das sieht in den anderen Bundesländern noch anders aus, da ist sie zum Teil eine nationalkonservative Partei. Ich würde vor Pauschalurteilen warnen. Weder sind in der AfD nur Faschisten, noch ist es durchgehend eine rechtsextreme Partei. Die AfD ist eben sehr vielschichtig aufgestellt. Zweifelsohne ist sie aber eine Partei, die einem rechten Weltbild folgt.

Guido hat uns noch einen weiteren Kommentar geschickt, in dem er schreibt: „Wer die AfD wählt muss sich den Vorwurf Rassist oder Nazi gefallen lassen.“ Hat er Recht? Sind alle AfD-Wähler Rassisten oder stehen dem Neonazismus nahe? Das wollten wir auch von David Begrich wissen.

Ich glaube die Motivation von Wählerinnen und Wählern die AfD zu wählen ist sehr vielschichtig. Da spielt die Enttäuschung über etablierte Politik eine Rolle. Da spielen biografische Erfahrungen eine Rolle. Da spielt auch Rassismus eine Rolle. Ich würde generell davor warnen, Wählerinnen und Wähler pauschal in eine Ecke zu stellen, sondern vorschlagen, sehr genau nach den Wahlmotivationen zu schauen und zu fragen, warum unterschiedliche Wählergruppen in unterschiedlichen Generationen bereit sind, der AfD ihre Stimme zu geben.

Zuletzt erreichte uns auch noch ein Kommentar von Paul, der befürchtet, dass die AfD antidemokratisch ist und Grundrechte beschneiden würde. Hat er damit Recht? Wir sprachen dafür mit Professor Werner Patzelt, Gründungsprofessor des Dresdner Instituts für Politikwissenschaft und jemand, der viel zu AfD und Pegida geforscht hat. Was glaubt er: Wäre die AfD im Bundestag eine Gefahr für die Demokratie?

Die AfD ist eine Partei, die sich deutlich rechts von der CDU portioniert hat. Sie zieht ihre Wähler aber auch aus dem Bereich der bisherigen Nichtwähler, der SPD und sogar der Linken. Das zeigt, dass die AfD in erster Linie nicht eine Partei von Rechtsradikalen ist, sondern eine Partei von Bürgern, die mit der etablierten politischen Klasse nicht mehr einverstanden sind. Man hat der AfD gegenüber von Anfang an versucht, sie durch die Etikettierung als rechtsradikal oder faschistisch von vornherein unwählbar zu machen; weil aber die Führung der AfD und ein nennenswerter Teil ihrer Mitglieder, größtenteils sogar der CDU entstammen, schlechterdings nicht aus Rassisten oder Faschisten besteht, hat diese Strategie nicht verfangen. Sie hatte als Nebeneffekt freilich, dass viele klar Rechte und Rechtsradikale nun endlich in der AfD ihre Überzeugungen ausdrückende Partei gefunden zu haben glaubten. Insofern findet sich in der AfD tatsächlich ein nennenswerter Teil von rechten Spinnern und auch Rechtsradikalen. Die Bemühungen der AfD gehen derzeit daraufhin einen klaren Kurs diesen gegenüber zu bestimmen. Wer am Schluss siegen wird, wird erst im Laufe des Wahlkampfes deutlich werden.

Zuletzt haben wir die gleiche Frage auch an Dr. Ralf Melzer von der Friedrich-Ebert-Stiftung gestellt. Er ist dort Leiter des Projekts gegen Rechtsextremismus. Was sagt er dazu?

Eine Gefahr für die Demokratie stellt die Partei an sich nicht dar. Dafür ist die Demokratie in Deutschland, zum Glück, genug gefestigt. Die AfD als Phänomen, als ein Teil einer europaweiten oder sogar weltweiten rechtspopulistischen Bewegung, ist allerdings schon eine Gefahr für die Demokratie. Das sollte man durchaus ernst nehmen.

Die AfD wird nicht ohne Grund in die rechtsextreme Ecke gestellt, sie stellt sich dort selber hin. Man muss sich nur mal ihre programmatischen Aussagen, aber auch personelle und strukturelle Querverbindungen ins Lager der neuen Rechten anschauen. Insofern ist das nichts, was der AfD aufgedrückt wird, sondern dafür ist sie selbst verantwortlich. […]

Wäre die AfD im Bundestag eine Gefahr für die Demokratie? Ist die Partei deiner Meinung nach überhaupt rechtsextrem? Und was ist mit ihren Wählern? Müsste sich die Partei stärker vom Rechtsextremismus abgrenzen? Schreib uns deine Meinung und wir bringen sie zu Europas Politikern und Experten.

FOTO: cc/ flickr Alexander Svensson, Portrait Patzelt cc/ flickr Mehr Demokratie



255 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. Conny Winkler

    Ganz im Gegenteil. Demokratie kann nur bestehen, wenn unterschiedliche Ansichten zugelassen werden, und daraus eine Mitte gebildet wird, die zwar nicht jeden ,aber grossen teilen gerecht wird.
    Afd ist die einzige Partei die Volksabstimmung befürwortet . Für alle Kritiker: in der Schweiz funktioniert das auch.

    Alle Parteien, alle Menschen, die direktes Wahlrecht ablehnen, beweisen ,das sie vor anderen Meinungen Angst haben und eher diktatorisch eingestellt sind.

    • Peter Offermann

      extremisten mit terrostischen zügen zulassen ? tzz leute gibts ….

    • Peter Offermann

      demokratie schön und gut versuche ich ja zu verstehen aber ich brauch mir nur diese hassverseuchten typen in der afd anzusehen die am liebsten wieder gaskammern wie im 3. reich errichten wollen um mich zu übergeben.

    • Conny Winkler

      Peter Offermann ich übergebe mich bei den Grünen, die die GEWALTtätige IL unterstützt,
      Ich übergebe mich bei allen VOlksparteien, die mit Unseren Steuergeldern die Linksextremisten bezahlen, die dann mit unseren Steuergeldern ganze Stadtteile zerlegen.

      Ich übergebe mich bei allen Volksparteien, die den Terror ins Land lassen, die unser Land unsicher machen und uns Steuerzahler drangsalieren, während sie die, die erst kurz hier sind, pampern und alle Straftaten durchgehen lassen.

      Von den Blauen ist noch nie Gewalt ausgegangen,
      Oder hat ihr irgendjemand Beweise dafür?

    • Conny Winkler

      Thorsten Glöckner Das Massche Netzdurchsetzungsgesetz, die EU-Kommission etc pp nennen Sie alles Demokratie….Auweia….

    • Mirko Thoene

      Keine Macht für Willkür und Hass! Welche Partei wandelt sich dazu, seit ihrer Gründung?!

    • Peter Cwienk

      Beweise ?
      Hm, warum wohl wird das Problem namens Linker Terror kleingeredet ?
      „Wir haben kein Problem damit“ (Sigmar Gabriel)
      „Das ist ein aufgebauschtes Problem“ (Manuela Schwesig)

      Im Gegenteil, warum marschieren Spitzenpolitiker bei z.B. „ANti“Fa-Kundgebungen mit ? Claudia Roth beispielsweise. Warum verurteilen sie die Gewalt, die von ihrer Seite des politischen Spektrums nicht, sondern schweigen dazu, um dann später so einen Gabriel-Schwesigschen Quark zu verzapfen ?

      Warum verweigern sich Rot/Rot/Grün einem Allparteienbündnis gegen linke Gewalt, wie vor etwa 1 jahr in BaWü von Schwarz/Gelb angeregt ?

      Warum nimmt z.B. die SED/Linkspartei die kriminellen Krawalleure vom G20 in Schutz ?

      Warum kann ein Ralf Stegner ohne Konsequenzen zu Gewalt gegenüber Andersdenkenden aufrufen ? (Tweet: „Wir müssen die Positionen und das Personal (!) der Rechtspopulisten attackieren“). Positionen anzugreifen sind eine Sache, das wäre natürlich kein Problem, aber das Personal ? Das ist ein no-go.

      Warum wurde zu den Morddrohungen gegenüber der Belegschaft des Maritim-Hotels in Köln geschwiegen ? (Da fand der NRW-Parteitag der AfD statt, das war kurz vor den LT-Wahlen). Hier hätten klarste Worte gefunden werden müssen.

      Das Gleiche gilt für den Tweet des Piraten-Politikers Goede, als dieser den Kopfschuss einer Münchener Polizistin gefeiert hat. Auch hier: null Reaktion.

      Und: warum streicht eine Manuela Schwesig in ihrer damaligen Eigenschaft als Familienministerin die Extremismus-Klausel ?

    • Conny Winkler

      Genso so ist es, die Liste ließe sich unendlich fortsetzen

    • Torsten Pohle

      Der Bundestag sollte die breite Masse des Volkes wiederspiegeln. Tut es aber nicht! Es sei den die Bevölkerung besteht aus 82% Beamte und Akademiker. Repräsentativ ist für den Arsch!

    • Martin Skorny

      Thorsten Glöckner, Akademiker sind also automatisch mit Beamten gleich zu setzen?

  2. Florian Müssi

    Die Eigentliche Frage im Subtext hier ist doch: Ist die Demokratie zur Gefahr für’s Volk geworden?

  3. Peter Offermann

    AFD ist längst keine Partei und natürlich unwählbar. Darüber zu diskutieren ist verschwendete Zeit. Die wenigen gemäßigten in dieser Truppe können einem fast schon Leid tun. Aber tun sie mir nicht denn sie wissen ja mit wem sie sich da zusammentun.

    • Bodo Bleicher

      Seltsam, das selbe sage ich über den linken Flügel der SPD, den „ich hab keinen blassen schimmer was abgeht, ich bin nur davon überzeugt, dass ich mein Ressort und mein Bundesland gut vertrete“ Flügel der CDU, denn „Aber ich dachte das ist hier wirklich etwas für eine gute Welt“ Basisflügel der Grünen. Kurzum: Mimimimimimi, die AFD macht den besseren Job, denn wir alle eigentlich der Titanic Partei zugetrtaut hätten, während alle sagen: „Wir dekorieren nur die Liegestühle auf der Titanic um“

      Das jene den hier nicht erwähnten Flügeln der 3 Partein helfen, ist was anderes. Denn alles was wir alle tun können ist maximal „Schadensbegrenzung und damit neue Schadensbegründung für den Neoliberalismus liefern. Das ist sowas wie der Fakt, denn alle wissen, aber keiner zugeben will.

    • Peter Offermann

      Das ist mir zu hoch, selbst nach 3x lesen verstehe ich kaum Zusammenhang. – Ich wähle nur noch gegen Parteien denn ich fühle mich von keiner sehr gut vertreten oder traue es denen die mir eigendlich symphatisch wären gar nicht zu Politik die Zukunft hat zu machen.

    • Peter Offermann

      *Was die Demokratie angeht macht mir die AFD viel mehr Angst als eine NPD oder Die Titanic „Partei“

    • Christian Blech

      Na dann haben die Systemmedien bei Ihnen ganze Arbeit geleistet…. ;)

    • Stefan Slabik

      Peter hat gut funktioniert die Gehirnwäsche?

    • Peter Offermann

      Gehirnwäsche ? Systemmedien ? Sowas interessiert mich nicht, ich bin ein völlig unabhängiger eigenständig denkender Mensch der gerne beobachtet ! ;)

  4. Conny Winkler

    Zur Erinnerung:
    Gauck sagte:
    nicht die Eliten sind das Problem , das Volk ist das Problem.

    • Conny Winkler

      Thorsten Glöckner Das ist keine Angst, sondern Fakten….. Ich verstehe aber auch sehr gut, das immer noch viel zu viele Menschen die Wirklichkeit -noch- nicht wahrnehmen. Aber … einige Menschen benötigen etwas länger…..

      Und… das Gespräch haben Merkel und Gauck nie gesucht…..
      sondern einfach… bestimmt…. ohne parlamentarisches Mandat übrigens.

    • Conny Winkler

      Thorsten Glöckner sorry, Sie reden Unsinn,
      Guten Tag

    • Thomas Krallmann

      Nur weil ihr eingbläutes Weltbild ihnen das sagt muss es immer noch nicht so sein Herr glöckner! Sagen sie mir was die altparteien mit ihren kleinparteien nach Jahrzehnten durch wirres durchwűrfeln verbessert haben! Wenn sie wirklich antworten leben sie tatsächlich in einer manipulierten Welt!!! Somit ist von meiner Seite alles geschrieben und ich wünsche ihren Kindern oder Enkeln mehr Gehirn damit sich nicht in Knechtschaft leben müssen bzw. Aufwachsen nur weil sie Zukunfts blind sind! Gute Nacht, schönen Tag und schönes Leben

  5. Phillip Thern

    Ich würde sie nicht wählen, und ich würde es auch niemandem empfehlen, aber das macht sie nicht zu einer Gefahr für die Demokratie

    • Phillip Thern

      Die etablierten Parteien stellen sich auch ganz schön an… Ich sag nicht dass die AFD die Aufmerksamkeit verdient, wie sie sie bekommt, aber mit ihren Skandalen um ihre Persönlichkeiten genießen sie eine Trump-ähnliche Attraktivität

    • Peter Cwienk

      Wie war das noch.. „Mit Verlaub, Sie sind ein Arschloch“… das kam seinerzeit von Joschka Fischer.

    • Phillip Thern

      Die Grünen fand ich damals cool…

  6. Stefan Ufdi-c Hrs

    Ach, wenn man denen luckes ideen zur wirtschaft nochmal neu erklärt und sie ständig dumm anmacht, wenn die wiedermal die nazizeit reletivieren indem sie beispielsweise verniedlichend von „den zwölf jahren“ reden, dann relativiert sich das von allein. #heilhitlerafd

  7. Erna Götze

    Die wnigen Abgeordneten,die die AFd dann hätte,würden unsere Demokratie wohl kaum gefährden.Es wird demokratisch debattiert imBundestag und nicht nur gehetzt.

  8. Tobias Jan Mutschler

    Nein, eine bereichung. Vom Kommunismus bis zur Nationalkonservativen Strömung steht jetzt alles zur Wahl (7 Parteien mit guten Chancen). Mehr Demokratie gabs nie!!!

  9. Christian Fischer

    Im normalen Parteienspektrum müssen alle Meinungen/ Ziele abgedeckt sein, die nicht verboten sind.

    Und die künstliche Klassifizierung in „rechte“ und „rechtsradikal“ oder „rechtsextrem“ ist ohnehin als unzulässig abzulehnen, da diese Einstufung ausnahmslos auf dumpf-subjektiven Vorurteilen beruht. Also vor allem vom persönlichen Standpunkt der Person abhängt, die diese Einstufung vornimmt. Denn es gibt keine Matrix, nach der eine solche Einordnung objektiv und unangreifbar vorgenommen werden kann.

  10. Marcel Burghart

    Aber vielleicht bekommt die afd soviel Prozent das die Grünen rausfliegen…..eure Kinder werden es euch danken. Und ganz ehrlich die linke ist also demokratisch? SED Gesocks usw? Die Nachfolge Partei der grenzmörder soll also demokratisch sein aber die afd nicht? :)

    • Marcel Burghart

      Thorsten Glöckner in welcher Schule haben sie lesen gelernt? Ich habe geschrieben vielleicht….Und ihnen ist schon klar dass die Stimmen der afd auch durch wechselwähler zustande kommen. Ja das die Grünen im Landtag sind ist bedauerlich…Und in nrw ist es nur wegen kretschmann den ich als den einzig klar denkenden Politiker der Grünen bezeichnen würde

    • Peter Cwienk

      Äh.. Kretschmann ? NRW ? Hab ich da was verpasst ? Soweit ich weiß, ist er Ministerpräsident von Baden-Württemberg…. der von NRW heißt Laschet und ist nicht von den Grünen, sondern von der CDU.

  11. Karl Asch

    Gegenfrage: Was bedeutet der Begriff „Demokratie“ heutzutage? Letztlich wird er doch vorwiegend von Linken, Altparteien und diversen Minderheiten benutzt, um sich moralisch über diejenigen zu stellen, deren politische Ansichen ihnen nicht in den Kram passen.
    „Nur bestimmte Meinungen und Ansichten sind demokratisch. Wer dem nicht zustimmt, ist nicht demokratisch.

    • Andreas Hohner

      Sehe ich auch so. Demokratie wird oft mit politischer Korrektheit verwechselt.

  12. Wolff Bitterbös

    Die Frage ist doch eher, ob Parteien, die seit Jahrzehnten gegen das eigene Volk regieren und lediglich 1-10% der Bevölkerung bereichern, die korrupt bis aufs Mark sind und die sich aus euphemismus auch gerne bis zur Unkenntlichkeit verbiegen, nicht auch gefährliche für Demokratie sind?

  13. Albert Andon

    Menschen die rechts denken gibt es in anderen Parteien auch, meiner Meinung nach auch anders kriminelle wie pädophile oder Steuerhinterzieher usw sind in den grossparteien fest etabliert also was soll das ganze Getue um die afd richtig wäre es die Immunität der Politiker aufzuheben…..

  14. Lars Feddersen

    Gegenfrage: Ist die Linkspartei im Bundestag eine Gefahr für die Demokratie? Warum sollte es die AfD sein, wenn es auch eine Linksextreme Kommunistische Partei im Bundestag gibt..?

  15. Ronny Jae

    Eine Gefahr für die Demokratie ist es höchstens, wenn der Einheitsbrei „alternativlos“ weiter macht, wie bisher. Auch der linken traue ich momentan jedenfalls mehr zu als den Etablierten! Von denen wurden wir immerhin nicht so oft verarscht!

  16. Sven Schulz

    Ist mir garnicht aufgefallen das die DKP im Bundestag sitzt.Ist mir da was entgangen ? Ansonsten finde ich keine linksextreme Kommunistische Partei im Bundestag.Zum Anderen

    • David Meier

      Und die linke? Mit ihrer Vorgängerin SED?
      Natürlich nicht links(radikal)
      Das war noch Demokratie im Osten… Und heute auf moralaposteln machen :D

    • Sven Schulz

      Hier darf Groko gewählt werden.Nichts anderes als SED,nur mit dem Unterschied das die SED ehrlich war und auf Ihrer Führungsrolle bestanden hat.Während hier den Leuten vorgegaukelt wird ,das sie mitbestimmen dürfen. Hier bestimmen die Leute ,denen dieses Land gehört.Hab ich schon in der Schule gelernt „Wer das Geld hat,hat die Macht.Und was links und radikal ist müsste man erst mal definieren.

  17. Christian Steidl

    Was soll eigentlich das Schild aussagen? Soll das vor Kulturbereicherern warnen, die Biodeutsche ins Gleisbett der U-Bahn schubsen?

  18. Robert

    Ich bin mit Prof. Patzelt einer Meinung,dass es mehrere Strömungen in der AFD gibt,jedoch der Großteil vernünftig ist und viele Enttäuschte auch von den Linken und der SPD und CDU kommen. Die AFD wird den Einzug in den Bundestag schaffen und wird ihn mit der Linken in der Opposition beleben. Es riecht ja nach großer Koalition,insofern man den Wahl-Prognosen glauben mag…die Politiker der AFD kann man nur bewundern,wie sie in vielen Sendungen so sachlich und ruhig bleiben,wenn man sieht wie 5 Gäste inkl. Moderator auf sie verbal diffamierend eindreschen und dabei noch die besseren Argumente haben. Diese Alternative ist endlich eine richtige Alternative zu den großspurigen Bonzen aus CDU,SPD.

  19. Donk Mrdirtydonk

    Ich bin, zumindest bei dem Parteienangebot, Nichtwähler, also ich mache ungültig.
    ABER eind Demokratie funktioniert nur mit einer Opposition, die Alles und Jedes hinterfragt und kritisiert, was die Regierung anstellt.
    Nur so klappt das. Da alles Einheitsbrei ist, ausser eventuell die FDP, ist das AFD meiner Meinung nach wichtig im Bundestag.

  20. Sven Turnwald

    Donk Mrdirtydonk, du willst nazis m bundestag? bist du dich schwerer verletzt? und die fdp gehört nicht zum einheitsbrei? die grössten opportunisten ?! du hast sicher deine satirische seite entdeckt?!

  21. Thomas Na-Ma

    Die Frage sollte heißen
    Ob die CDU und Frau Merkel nicht zur Gefahr werden
    Sämtliche Entscheidungen von Frau Merkel im Alleingang
    Sie hat auch schon Diktatur Malüren. Über die AFD zu reden ist verschwendete Zeit.
    Der Deutsche wählt seinen Henker und das ist nicht die AFD

  22. Donk Mrdirtydonk

    Früher war ein mensch mit anderer meinung, ein mensch mit anderer meinung. Heute war er auf einer satirischen seite, ist ein spinner oder ein verschwörer.
    Früher war her stoiper für mich der inbegriff eines nazis…. er war aber bei der csu. Ich denke nicht das du alle in der afd als nazis bezeichnen kannst. Natürlich ist das einfach und man kann so einfach argumentieren.
    Was hier gerade läuft, afrika politik, fake news, medienkontrolle, ausbeutung des volkes und der welt ist nicht normal.
    An den niedrig renten ist vor allem die spd mit dran schuld.
    Journalisten die etwas anderes berichten als im mainstream werden verfolgt…. das ist die BRD 2017. Mit freier meinungsäusserung hat das , meiner meinung nach wenig zu tun.
    Ich denke mir, das jetzt wieder ein beleidigendes kommentar von dir folgt, das mich als verrückt oder dumm dastehen lässt aber du hast dich leider der argumentation angeschlossen die am einfachsten ist. Die, die anderer Meinung sind ins lächerliche zu ziehen……
    Mir ist herr lindner nun mal sympathisch und er hinterfragt.
    Schulz drischt fraßen über sachen die euer club selbst versaut hat……
    Denk mal drüber nach, wie du über mitmenschen redest.
    Kussi und nur die SGE herr Sven Turnwald

    • Sven Turnwald

      Donk Mrdirtydonk, sei doch nicht so dünnhäutig. Ich beleidige in der Regel weder Dich noch andere. OK, ich zieh gewisse Dinge ins Lächerliche. Aber nicht ohne Grund. Wenn du mir sagst, dass die FDP sich in vernünftiger Weise von den anderen Parteien absetzt, dann finde ich das einfach nur lächerlich. Sorry. Und, dass ich die AFD, bzw. deren Politiker als Nazis bezeichne, ist meine Meinung, die ich für gerechtfertigt halte. Gaulands Äusserungen sind ein weiterer Beleg unter Vielen. Wer sich für diese Partei entscheidet, muss mit der Konsequenz lebeen von einigen Menschen als Nazi bezeichnet zu werden. Wird die nicht interessieren, mir aber egal. Und du brauchst dich nicht zu wundern, dass man lacht, wenn du behauptest, dass in Deutschland Journalisten verfolgt werden. Ich diskutiere alles gerne, wenn es um Sachfragen geht. Nur immer irgendwelche Phrasen hinzuwerfen hat nichts mit Diskussionen zu tun. Fake News?? Medienkontrolle? Belege, Beweise? Nichts kommt da. Sicher gibt es Medien, die unter der Kontrolle von Konzernen stehen, aber wir haben eine große LAndscchaft an Medien mit unterschiedlicher politischer Ausrichtung. Hier kann man nämlich seine Meinung frei äußern, man muss halt damit rechnen, dass man gesagt bekommt, dass sie Unsinn ist. Freie Meinungsäußerung ist nämlich auch die Freiheit sich nicht mit jedem geistigen Dünnschiss auseinander zu setzen. Was dich betrifft, du hast ja durchaus gute Ansätze und viele Dinge, die du ansprichst sind tatsächlich suboptimal. Aber du wirfst alles in einen großen Topf und vermischst alles. Donk, ich wünsch Dir erst mal eine baldige und vollständige Genesung und freu mich auf die Schoppen, die wir hoffentlich bald mal gemeinsam trinken. Ich würde Dich nämlich gerne in einer intensiven Diskussion wieder auf den, meiner Ansicht nach, richtigen politischen Weg bringen. Forza SGE und FCKAFD!

    • Donk Mrdirtydonk

      Sven Turnwald wenn du meinen post aufmerksam gelesen hättest, hättest du gelesen, das mein wahlzettel ungültig ist und ich mich somit nicht für die afd entscheide.
      Der inhalt von gauland war nicht das schlimme sondern sein bescheuertes kommentar am schluss.
      Einige kommentare, vornehmlich grüner politiker und Politikerinnen sins explizit gegen deutsche gerichtet…. ist das richtig sven??
      Was hier läuft ist falsch. Auf was du wieder nicht eingegangen bist ist die fraßen dreschrei eures neuen gott kanzlers, den man im Europaparlament entsorgt hat…. er soll nut deutschland regieren?? Prost mahlzeit

  23. Sven Turnwald

    Donk Mrdirtydonk, wirf mir nicht Dinge vor, die ich nicht tue. Ich habe nirgends geschrieben, dass du AFD wählst. Mach Dir keine Sorgen, ich lese aufmerksam. Berufsbedingt eingeimpft. Aber du nennst wie immer keine Fakten. Was macht den der Schulz falsch? Was denn für Phrasen? Was sagen denn die Gründen? Abgesehen, davon musst du mir nicht mit den Grünen kommen, wenn ich die AFD beschimpfe. Das eine hat nix mit dem anderen zu tun.

  24. Erna Götze

    Der Bundestag ist so demokratisch,daß er diese AFD-Politiker isolieren kann.Meist haben die doch keine realisierbaren Vorschläge

  25. Sharky Steinmann

    Nein, auch wenn man sie nicht mag, haben Sie leider eine Befürwortung innerhalb der Gesellschaft. Sie zu verbieten oder komplett nieder zu mähen, wäre auch keine Demokratie

  26. Michael Laue

    Warum haben die Alt-Parteien so große Angst vor der AfD? Haben sie etwas zu verbergen? Wie demokratisch ist eine Bundesrepublik, die eine Partei förmlich zerreißt, bevor sie zeigen konnte, ob sie denn besser oder schlechter als die Alt-Parteien arbeitet? Warum wird von der AfD behauptet, sie sei eine Nazi-Partei, wo doch gerade die SPD und CDU vor echten NDSAP-Mitglieder nie zurück schreckten und sie gar zu Außenministern (Genscher), Kanzlern (Kiesinger) oder gar Bundespräsidenten (Scheel) machten? Wie unabhängig und überparteilich sind Zeitungsverlage, in denen eine Ehefrau von FDP-Lidner stellv. Chefredakteurin ist und eine Friede Springer nach eigener Aussage eine enge Freundin der Kanzlerin ist? Deutschland will demokratisch sein? Da kommt einem Nord-Korea ja beinahe schon demokratischer vor. Deshalb: Ja zur AFD! Gebt ihnen eine Chance, bevor ihr mit haltlosen Lügen auf ihr rum hackt.

  27. Tom

    Die AFD ist eine Bereicherung für den Bundestag und sie würde die Demokratie in Deutschland eher stärken, denn sie setzt sich, im Gegensatz zu den anderen Parteien, für Volksentscheide ein! Und sie ist die einzige Partei, die meine Interessen als Sportschütze vertritt! Der FDP traue ich das nicht zu. Mehr Infos dazu hier: http://progun.news/endspurt-zur-bundestagswahl-am-24-09-2017/

  28. Martin Skorny

    Keine grössere Bedrohung als andere bestehende Systemparteien, die sich im Bundestag aufhalten.

    • Marcel Heldt

      Naja…wäre mir neu das die Systemparteien Antisemitismus in ihren Parteien dulden…oder das sie andere Politiker ins Ausland entsorgen wollen.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt, dann googlen Sie mal ein bisschen zur Entstehungsgeschichte der Union oder beschäftigen Sie sich mal mit dem Antisemitismus innerhalb der Linken.

    • Marcel Heldt

      Martin ich rede von jetzt und heute und nicht was kurz nach 45 war…

    • Martin Skorny

      Dann bitte. Beschäftigen Sie sich mal mit dem aktuellen Antisemitismusproblem der Linken.

    • Marcel Heldt

      Das mit der Linken mag vielleicht stimmen Martin aber du sprachst von Systemparteien. Wo ist also der Antisemitismus in FDP, Grüne, Union oder SPD?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Es geht hierbei nicht um die Frage wieviel Antisemitismus sich in den Systemparteien etabliert hat, sondern ob die Afd eine Bedrohung für die Demokratie darstellt.
      Also bitte kein Derailing.

    • Marcel Heldt

      Eine Partei die Antisemitismus duldet ist sehr wohl eine Gefahr Martin. Damals wie heute.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Wie schwer ein Parteiausschussverfahren um zu setzen ist, konnte man exemplarisch an Edathy oder Sarrazin beobachten.

    • Marcel Heldt

      Darum ging es nicht Martin. Also nochmal von vorn: Welche Politiker von CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne haben sich seit dem Bestehen der AfD antisemitisch geäußert oder wollten einen Politiker*in ins Ausland entsorgen?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
      Nochmal, der Titel der Debatte lautet:
      „Wäre die AfD im Bundestag eine Gefahr für die Demokratie?“
      Also bitte kein Derailing.

    • Marcel Heldt

      Antisemitismus oder Politiker ins Ausland entsorgen ist also keine Bedrohung?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      ebenso eine wie die Aussage, dass Deutsche keine nennenswerte Kultur hätten.
      Somit komme ich wieder zu meinem ersten Kommentar, dass die Afd keine grössere Bedrohung darstellt als Özoguz, die Linke und Konsorten.

      P.s. bin übrigens kein Afd Wähler.
      Lediglich systemkritisch und libertär.

    • Marcel Heldt

      Ich weiß was du bist Martin. Das du Sympathien für AfD hegst ist ja bekannt.

      Aber kommen wir zurück zum Thema:

      Wann und wo haben sich Politiker von Union, FDP, SPD oder Grüne antisemitisch geäußert?

      Und was Frau Özuğus betrifft so hat sie nie gesagt das Deutschland keine Kultur hat. Sie sagte das Deutschland keine Leitkultur hat.

      Und welche Gefahr welche Bedrohung stellt denn Wagenknecht, Gysi usw. da?

    • Adrian Berggrün

      Herr Skorny, ich liebe Ihre klugen Kommentare. Vielen Dank dafür.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      „Was“ ich bin, weiss jemand wie du mit Sicherheit nicht.

      Ich hege keine Sympathien für die Afd als Partei, teile jedoch gewisse Ansichten, Einzelner, so wie ich es auch bei anderen Parteien tue.

      Zurück zum Thema bedeutet weiterhin nicht zurück zur Antisemitismus Debatte, sondern ob die Afd eine Bedrohung für die Demokratie darstellt. 🙈

    • Marcel Heldt

      Du hast behauptet “ Keine grössere Bedrohung als andere bestehende Systemparteien, die sich im Bundestag aufhalten. “

      Daher nochmal die Frage Martin:

      Wann und wo waren Union, FDP, SPD oder Grüne antisemitisch oder haben gesagt das man Politiker ins Ausland entsorgen will? Und warum genau sollen diese Dinge keine Gefahr sein? Aus der Vergangenheit weiß man ja wohin Antisemitismus und das Entsorgen von Politikern geführt hat.

    • Marcel Heldt

      Eine Partei die Antisemitismus duldet die ist auch eine Gefahr für die Demokratie Martin.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Eine Bedrohung der Demokratie lediglich auf die Antisemitismus Debatte zu reduzieren erscheint mir bei deinem Wissensstand eher unglaubwürdig und zu dürftig.

      Natürlich ist der Antisemitismus eine Gefahr für die Demokratie. Ebenso ist es genau so die Flüchtlingspolitik von Merkel oder die neuen Gesetze von Maas gegen das sog. „Hatespeech“ ( was immer das auch sein mag ).

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Die Afd sollte man einfach im Auge behalten, und ihr ebenso die Chance geben, sich von ihren Extremisten zu befreien, wie damals der Union, den Grünen oder der Linken.
      Unabhängig davon kränkelt das System trotzdem, egal wie politisch korrekt die jeweiligen Volksvertreter aufgestellt sind.

    • Martin Skorny

      Adrian Berggrün,
      Merci.
      Erfreulich wenn es noch andere gibt, die meine Meinung teilen.

    • Marcel Heldt

      “ Marcel Heldt,
      Die Afd sollte man einfach im Auge behalten, und ihr ebenso die Chance geben, sich von ihren Extremisten zu befreien, wie damals der Union, den Grünen oder der Linken.
      Unabhängig davon kränkelt das System trotzdem, egal wie politisch korrekt die jeweiligen Volksvertreter aufgestellt sind. “

      Die AfD hat ihre Chance und hat beim letzten Parteitag ihre Extremisten sogar bestätigt.

      Davon ab reduziere ich gar nichts. Das Thema Antisemitismus ist nur ein Beispiel dafür das die AfD sehr wohl eine Gefahr ist da sie nichts gegen den Antisemitismus in ihren Reihen tut. Und was Maas sein Gesetz betrifft das ist eben keine Gefahr…im Gegenteil.

      Und das System kränkelt ja eben nicht. Das wollen extrem links und extrem rechts den Bürgern immer einreden.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Bitte definiere mir mal den Begriff Hatespeech.
      Wo beginnt er?

      Eine immense Kinders,- sowie Altersarmut, eine massive Zunahme des Niedriglohnsektors, ein überstrapazierter Sicherheitsapparat der sich im Dauereinsatz befindet, No-Go Areas und damit einhergehende Parallelgesellschaften, die keine Assimilationsbereitschaft zeigen, von den surrealen Sicherheitsvorkehrungen an öffentlichen Veranstaltungen mal ganz zu schweigen, sind klare Beweise für ein kränkelndes System, dass sich exemplarisch in den Globalismus einspeisen lässt.

    • Marcel Heldt

      Warum sollte ich was definieren Martin?

      Würde man die Linke wählen dann wäre Kinder- und Altersarmut sowie Niedriglohnsektor Geschichte.

      Was den Sicherheitsapparat betrifft das liegt ja klar im Sparzwang durch Schäuble.

      Die Parallelgesellschaften, No-Go Areas sind ja deshalb entstanden weil man die Menschen damals wie heute ausgrenzt, diskriminiert und diffamiert. Die Folge ist das man sich diese Gesellschaft natürlich nicht anpasst.

      Und was die Sicherheitsvorkehrungen betrifft die sind nicht surreal sondern die Folgen der Anschläge die vom Westen zum Teil provoziert wurden.

      Aber nun gut, wann und wo haben CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne Antisemitismus betrieben? Wo sind die vier genannten also eine Bedrohung?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Weil alle Etablierten mit diesem Neusprech hantieren, und sogar Gesetze diesbezüglich einführen ohne eine Definition dafür vor zu legen.

      Falsch. Würde man die Linke wählen, wäre der Niedriglohnsektor omnipräsent und mit ihr die Kinder- und Altersarmut.

      Wieder falsch. Der Sicherheitsapparat steht im Dauereinsatz weil der Bedarf seit 2015 auffällig gewachsen ist. Die Ursache hierfür liegt auf der Hand.

      Seltsam, dass buddhistische, hinduistische oder andere Minderheiten keine Probleme haben sich zu integrieren, und sich gleichermaßen auch nicht diskriminiert oder ausgegrenzt fühlen.

      Für terroristische Anschläge gibt es keine Entschuldigung/Erklärung.
      Jegliche Relativierungsversuche stellen eine Verhöhnung der Opfer dar.

    • Marcel Heldt

      Na dann, wer von den Etablierten hat mit diesem Wort ein Gesetz eingebracht außer der SPD Martin?

      Eben nicht falsch. Denn die Linke steht für das Gegenteil von FDP und CDU/CSU…sie will den Markt regulieren und den Menschen mehr Freiheit gewähren.

      Eben nicht falsch. Seit 2001 Sieht die Sicherheitsvorkehrungen und Lage anders aus. Und zum Teil trägt der Westen selber die Schuld daran.

      Gar nichts ist seltsam. Auch Asiaten wurden in der Vergangenheit und noch heute ausgegrenzt. Ich muss dich nicht an die unzähligen Morde an Vietnamesen erinnern oder?

      Sicher gibt es für terroristische Anschläge keine Entschuldigung aber Erklärungen und Ursprünge Martin.

      Aber nun gut, wann und wo haben CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne Antisemitismus betrieben? Wo sind die vier genannten also eine Bedrohung?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Eine Marktregulierung bedeutet also mehr Freiheit.
      Diese Sichtweise hat schon recht schizophrene Tendenzen.

      Wann spricht diesen Regionen eigentlich als Gutmensch auch einmal eine Müdigkeit und eine damit einhergehende Mitverantwortung zu?
      Oder ist der böse Westen ebenso für aktuelle Sklavenmärkte, Kindersoldaten oder fehlende Säkularisierung verantwortlich?

      Seltsam nur, dass die grösste asiatische Community in Frankfurt/Main weder eine Neigung zur Bildung von Parallelgesellschaften entwickelt hat, noch anderweitig negativ auffällt.
      Ganz im Gegenteil sehr positiv und bereichernd für unsere Gesellschaft.

      Relativierende Erklärungsversuche sind nichts anderes als Hohn für die Opfer.

    • Marcel Heldt

      Den Markt zu regulieren bringt den Menschen sehr wohl mehr Freiheit siehe Urlaub, Urlaubsgeld, Tarifverträge usw. oder auch mehr Steuern. Hat also wenig mit Schizophrenie zu tun.

      An der fehlende Säkularisierung ist der Westen schon irgendwo Schuld wenn man bedenkt das der CIA aus dem säkularen Iran einen islamischen gemacht hat aus Angst vor dem Kommunismus. In Afghanistan sieht es nicht anders aus. Aber wie gesagt, Terror hat viele Ursprünge. Teils hat es mit dem Konflikt im Islam damit zu tun. Der Konflikt der islamischen Staaten mit den USA usw.

      Wie? Die Asiaten fallen nicht auf? Was ist das dann mit Zigarettenschmugel? Der Geldwäsche? Prostitution? Wenn das diese Kriminalität für dich eine Bereicherung ist na dann Martin.

      Wo wird denn relativiert wenn man sagt das Terror einen Ursprung hat? Das hat herzlich wenig mit Relativierung zu tun.

      Viel interessanter ist ja die Frage wann und wo CDU/CSU, FDP, SPD oder Grünen Politiker*innen Antisemitismus betrieben haben? Und wo genau diese 5 genannten eine Bedrohung sind Martin?

    • Martin Skorny

      Wohin uns ein regulierter Markt hinführt, sieht man ja an der katastrophalen Wirtschaftspolitik, die man aus Brüssel vordiktiert bekommt.

      Natürlich sind immer die anderen Schuld. Die islamische Welt ist natürlich ein Quell von Frieden, Demokratie und Rechtstaatlichkeit.

      Ich verweise auf Frankfurt/Main von besonders viele Japaner und auch Hindus ansässig sind.
      Darüber hinaus sind mir ein paar Zigarettenschmuggler und Geldwäscher tausend mal lieber, als antidemokratische indoktrinierte Geisteskranke, die Frauen als Freiwild betrachten, mit LKWs in Menschenmengen fahren oder einfach Menschen mit dem Messer erstechen weil sie nicht ihrer kruden Weltanschauung folgen.

      Der Ursprung für diesen Terror liegt in erster Linie im Koran.
      Und nichtsdestrotz stellt es keine Rechtfertigung dar.

    • Marcel Heldt

      Komisch, vor der Agenda 2010 gab es kaum Leiharbeit, kaum prekäre Beschäftigung, Arbeitslose wurden nicht mit Sozialhilfeempfänger in einen Topf geworfen. Die Tarifverträge und Streiks haben noch was bewirkt und der Wirtschaft ging es damit nicht schlechter. Von daher sehe ich kein Problem darin den Markt zu regulieren.

      Ich sagte auch Teilschuld und nicht die komplette Schuld.

      Frauen die von Asiaten zu Prostitution gezwungen sind für dich also kein Freiwild? Die Polemik mit dem LKW können wir uns hier sparen. Und das Asiaten auch gut mit dem Messer sind sollte bekannt sein. Von daher lass es doch zu relativieren und zu leugnen was man nicht relativieren oder leugnen kann.

      Der Ursprung des Terrors liegt nicht nur im Koran. Im Gegenteil, der Koran verbietet es sogar.

      Niemand hat hier von Rechtfertigung gesprochen außer du Martin.

      Das man sich Dinge erklären will liegt in der Natur des Menschen

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Deine zu Recht aufgezählten Mißstände haben wir nicht einem zu wenig regulierten Markt zu verdanken, sondern viel mehr dem dehumanisierten Globalismus.

      Illegale Prostitution ist aufs Schärfste zu verurteilen. Jedoch ist auch dieser „Wirtschaftszweig z.B. in Frankfurt oder Berlin in arabischer Hand.

      Falsch.
      Es gibt ausreichend Suren, die zur Gewalt gegen Kāfir (Ungläubige, denn Andersgläubige oder Atheisten gibt es in der islamischen Welt ohnehin nicht).

      Korrekt.

    • Marcel Heldt

      Falsch. Diese Deregulierung fand nach der Einführung statt. Die Globalisierung gab es auch davor schon damit nicht wirklich ein Argument.

      Es ist doch irrelevant wer da mehr oder wer da weniger die Frauen als Freiwild behandelt. Asiaten tun es auch. Daher bringt deine Relativierung und Leugnung nichts Martin.

      Es gibt auch unzählige Suren die so eine Tat nicht erlauben. Sie erlauben es erst dann wenn Muslime angegriffen werden.

      Daher hätte ich es gern erklärt bekommen wann und wo CDU/CSU, FDP, Grüne und SPD Antisemitismus betrieben haben?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      In diesem Maß wie die globalistische Agenda aktuell aufgestellt ist, gab es sie früher mit Sicherheit nicht.

      Es ist schon relevant wenn eine gesellschaftliche Minderheit diesen „Markt“ dominiert, und die andere lediglich als Mitläufer einen marginalen Anteil darstellt.
      Das hat mit Sicherheit so gar nichts mit Relativierung oder Leugnung gemein, sondern vielmehr mit Tatsachenbeschreibung.

      Sure 2,193
      Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

      Sure 2,216
      Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.

      Sure 9,5
      Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.

      Sure 98,6:
      Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.

      Sure 4,34
      Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

      Sure 2,228
      Und die Männer stehen (bei alledem) eine Stufe über ihnen (den Frauen).

      Nur ein kleiner Auszug dieser kranken Ideologie.
      Jeder der diese Terroristen durch Relativierungsversuche noch in Schutz nimmt, macht sich bei weiteren Anschlägen mitverantwortlich.

      Inwieweit wurden denn bitte die Flaggenverbrenner am Brandenburger Tor von politischen Verantwortlichen (den Etablierten) zur Rechenschaft gezogen?
      Bis auf ein paar leere Phrasen folgte nichts.
      Das ist eine passive Unterstützung von gelebten Antisemitismus.

    • Marcel Heldt

      Martin du solltest dich mal entscheiden über was du reden willst. Ob über die Globalisierung oder der Regulierung und Deregulierung der Wirtschaft.

      Und die Tatsache ist das Asiaten ebenfalls sehr kriminell sind. Von daher brauchst du nicht immer mit den bösen Arabern oder Türken kommen.

      Und wo ist die Sure die Besagt “ Töte einen Menschen und du tötest die ganze Menschheit.“ ? Also wenn du schon zitierst dann bitte differenziert und nicht einseitig. Und wenn du schon davon spricht man sollte nicht Relativieren dann mach es selber auch nicht.

      In erster Linie werden Kriminelle von der Polizei und dann vom Gericht zur Rechenschaft gezogen und nicht von der Politik.

      Und man hat es sehr wohl verurteilt. Das waren vorallem keine Phrasen sondern Tatsachen. Und mit Sicherheit unterstützen Politiker von CDU/CSU, FDP, Grüne und SPD keinen Antisemitismus. Mit so einer Äußerung wäre ich an deiner Stelle vorsichtig.

      Aber kommen wir zurück: Wann und wo haben Politiker der Grünen, SPD, CDU/CSU und FDP wie Gideon von der AfD den Holocaust relativiert? Oder Geleugnet?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Als ob die Globalisierung und die Regulierung des Marktes nichts mit einander zu tun hätten.
      Das eine ist die Folge des Anderen.

      Natürlich, wer kennt sie nicht, die asiatischen No Go Areas und wöchentlich auftretende Angriffe in der deutschen Öffentlichkeit.

      Dem Islam/Koran fehlt eben die Säkularisierungsbereitschaft.
      Somit bleibt es bis dahin lediglich eine politische Ideologie und ein Nährboden für Extremismus/Terrorismus.

      Kein einziger dieser Flaggenanzünder wurde juristisch zur Rechenschaft gezogen.
      Warum wohl?

    • Marcel Heldt

      Wir haben eben keine Regulierung.

      Du kannst noch so polemisch äußern das Leugnen und Relativieren von asiatischer Kriminalität ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer.

      Und was das wöchentlich betrifft…naja…wäre wieder mal so eine Sache die du ja belegen könntest.

      Dem Christentum und dem Judentum und anderen Religionen auch. Es liegt aber am Ende immer am Menschen. Und die Mehrheit der Christen, Juden und Muslime und andere Religionen halten sich an das Grundgesetz.

      Weil die Polizei sie nicht bekommen hat oder nicht festgenommen hat. Das gleiche konnten wir ja beim Nazikonzert sehen…

      Aber nun gut, wann und wo haben sich Politiker der Grünen, CDU/CSU, FDP oder SPD antisemitisch geäußert?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Noch nicht.
      Was die globalistisch geprägte Schaltzentrale vor hat, schreit jedoch förmlich danach.

      Ich leugne gar nichts.
      Ich stelle nur fest, dass diese Minderheit eine weit aus geringere Bedrohung für unsere Gesellschaft darstellt, als eine andere.

      Völliger Unsinn.
      Sowohl das Christentum als auch das Judentum haben die Aufklärung durchlebt, und somit die Säkularisierung angenommen.
      Stimmt. Ein gewisser Teil der Muslime (zumindest in der 3. Generation lebend) hält sich an das GG.
      Der Islam selbst jedoch kann es nicht, da er sich auf der Sharia stützt.

      Natürlich.
      Nicht das man mit bildscharfen Fotomaterial entprechend ermitteln könnte.
      Oder gehören jene Verdächtige zum entsprechenden Personenkreis von zig Tausenden „Minderjährigen“, die ohne Reisepass eingereist sind und nun in Deutschland ohne bekannten Aufenthaltsort herumgeistern, ohne das jemand weiss, welche Absichten sie pflegen.

    • Marcel Heldt

      Die wollen eben keine Regulierung. Das fing mit der Agenda 2010 an wo Deregulierung begann.

      Kriminalität ist immer eine Bedrohung ob viel oder wenig. Also lass diese Relativierung.

      Haben eine Aufklärung durchlebt. Die werden aber nie die Säkularisierung akzeptieren. Denn Säkularisierung ist gegen den Glauben gerichtet. Andersherum…die Sharia stützt sich auf den Koran.

      Das Frage die Ermittlungsbehörden.

      Genauso frage ich mich wann und wo sich Politiker von Grünen, FDP, SPD oder Union antisemitisch geäußert haben?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Aktuell haben 85% aller neuen nationalen Regulierungen ihren Impuls aus Brüssel. Die EU erlässt jedes Jahr über 1.000 Verordnungen. Immer wieder versucht sich die EU- Kommission Kompetenzen anzumaßen, wie etwa bei der europäischen Einlagensicherung.
      Hier kann nicht mehr von Regulierung geprochen werden, sondern viel mehr von einer Überregulierung. Ein Hauptgrund, weshalb die Briten die Schnauze voll hatten.

      Anscheinend weist du nicht, was Säkularisierung wirklich bedeutet.
      Falsch. Der Islam stützt sich ausschliesslich auf dem Koran (und nicht auf dem GG, ergo: keine Säkularisierung). Die Sharia widerum ist ein fester Bestandteil des Korans.

      Das frage dich mal weiterhin. Wer sich selbst permanent eine Frage stellt, der darf nicht von anderen eine Antwort erwarten.

    • Marcel Heldt

      Komische Regulierung…also in Banken und Wirtschaft gibt es sie nicht.

      Ich weiß was säkular ist. Die DDR, Türkei oder der Iran waren zum Beispiel säkulare Staaten. In der DDR sogar so schlimm das Christen diffamiert, diskriminiert und diskreditiert wurden. Das Christentum und das Judentum stützt sich auch nicht auf das GG…und dennoch gibt es Menschen die sich an das GG halten.

      Wo stelle ich mir permanent die Frage? Ich habe es nur einmal getan.

      Aber mal davon ab Martin, wann und wo hast du von CDU/CSU, SPD, FDP, Grünen Politiker antisemitisch Äußerungen gehört?

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Die EZB reguliert also nicht.
      Planwirtschaftliche Tendenzen sind eindeutig in der aktuellen EU zu erkennen.

      Die Diffarmierung von Christen in der DDR ist nicht der Säkularisierung geschuldet, sondern viel mehr dem kommunistischen System.

      Nur weil eine Partei sich vielleicht bis heute nicht antisemtisch geäussert hat, kann sie nichtsdestotrotz eine Bedrohung für die Demokratie darstellen.

    • Marcel Heldt

      Zeig mir die Regulierung der Wirtschaft und Banken in Deutschland Martin.

      Die Diffamierung ist sehr wohl der Säkularisierung geschuldet oder warum haben Christen in Polen, zur kommunistischen Zeit, ohne Repressalien gelebt?

    • Marcel Heldt

      Du hast behauptet die Altparteien sein eine Bedrohung. Darauf habe ich gefragt wann und wo sich die Altparteien antisemitisch geäußert haben? Denn aktuell ist Antisemitismus erneut eine Bedrohung in Deutschland und das nicht nur von Muslimen.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Die EZB ist keine wirtschaftliche sondern eine rein politische Institution.

      Christen haben sehr wohl unter Repressalien in Polen leben müssen.
      Das ist u.a. der Tatsache geschuldet, dass importierte russische jüdischstämmige, die die Parteielite stellten, ihre Aversion gegenüber gläubigen Christen öffentlich auslebten.

      Den Antisemitismus hast du selbst ins Thema eingebracht, nicht ich.
      Es gibt, wie gesagt, genug andere Bedrohungen für die Demokratie ausser dem Antisemitismus.

      Muslimische Mitbürger stellen jedoch die grösste Bedrohung innerhalb unserer Gesellschaft zum Thema Antisemitismus dar.

    • Marcel Heldt

      Ich frage aber wo wir bitte die Regulierung in Wirtschaft und Banken in Deutschland haben.

      Christen haben in der DDR gelitten aber nicht in Polen.

      Sicher gibt es genug andere Bedrohungen aber Antisemitismus ist eben eine Bedrohung. Von daher: Wann und wo haben sich Politiker von SPD, FDP, CDU/CSU und Grüne antisemitisch geäußert?

      Sie sind eben nicht die größte Bedrohung oder hast du Zahlen um deine Behauptung zu belegen Martin?

    • Marcel Heldt

      “ Die katholische Kirche besitzt in Polen heute noch einen großen Einfluss im Alltag und auf die Politik, der auf die Geschichte Polens nach dem Zweiten Weltkrieg zurückzuführen ist. Während der kommunistischen Regimes empfanden die Polen die katholische Kirche als auf ihrer Seite befindlich und fanden dabei auch Unterstützung durch den damaligen Papst, den Polen Johannes Paul II. “

      87% sind katholisch-römisch in Polen. Zu erzählen die Polen hätte gelitten wie in der DDR ist einfach nur unwahr.

    • Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      Zahlreiche Regeln bremsen die deutsche Wirtschaft. Kündigungsschutz, Arbeitszeiten, Produktvorschriften, Lohnfindung.
      In anderen europäischen Staaten läuft es besser, ohne dass der Sozialstaat leidet.

      Antisemitismus wird vielen Muslimen schon in der Kindheit anerzogen, was sich aktuell in den Schulen wiederspiegelt.
      Ein Phänomen, dass man in diesem Maß bei anderen gesellschaftlichen Minderheiten nicht vorfindet.

      Völliger Unsinn.
      Christen stellten in der DDR lediglich einen marginalen Teil der Bevölkerung dar, da der Atheismus schon damals stärker ausgeprägt war als das Christentum. Somit hatten sie auch keine besondere Bedeutung und keine Repressalien zu erwarten.
      In Polen hingegen besteht bis heute die Bevölkerung aus über 80% Christen.
      Und schon damals konnte dieser Glaube nicht durch das Regime gebrochen werden.
      Gerade deshalb war jener gefestigte Glaube eine Bedrohung für das Regime.
      Aus diesem Grund waren die Repressalien entsprechend hoch in Polen.

      Mein Großvater musste aus diesem Grund für mehrere Jahre ins Straflager.
      Also erspare mir bitte dein peinliches Halbwissen zu diesem Thema und verharmlose lieber weiterhin die stetig wachsenden gewaltbereiten Parallelgesellschaften, die aktuell sowohl die deutsche Gesellschaft als auch den Zentralrat der Juden beunruhigen.
      Wer ist denn deiner Meinung sonst die größte antisemitische Bedrohung in Deutschland?
      Sicher hast du die entsprechenden Zahlen.

      Es ist mir völlig egal wann und wo sich Systemparteien antisemitisch geäussert haben.
      Es ist kein Teil der Frage.
      Also spar dir das Derailing.

  29. Elajah Till

    Demokratie lebt von Vielschichtigkeit. Wer den Pluralismus verbieten will, hat Demokratie nicht verstanden.

    • Marcel Heldt

      Nur doof das die AfD gegen diesen Pluralismus ist…

    • Marcel Heldt

      Im Parteiprogramm konnte msn das lesen, konnte man auf den Parteitagen sehen und im Bundestag.

    • Marcel Heldt

      Kein Schwachsinn sondern Tatsache. Die AfD ist gegen den Isalm, Homosexuelle, Presse, Parteien…also gegen den Pluralismus.

    • Elajah Till

      Was für ein Quatsch 😂😂😂 behalten sie ihre Mainstreampropaganda für sich

    • Marcel Heldt

      Das hat mit Mainstream nichts zu tun. Da muss man nur auf die Seite der AfD und deren Politiker gehen…für Herr Glaser hat der Islam die Religionsfreiheit nicht verdient, Frau Storch ist gegen die Ehe für Homosexuelle und Herr Gauland will kein Teil der Konsensdemokratie sein…

    • Elajah Till

      Wenn man gegen die Homo-Ehe ist heißt das nicht automatisch, dass man Schwule und Lesben verteufelt

    • Elajah Till

      Die immer einen Konsens zu finden schwächt die eigene Position. Warum sollte man von seinen Prinzipien abrücken und diese verraten?
      Religion hat in einem vermeintlich säkularen Staat nichts verloren, weder Islam noch Christentum, noch Judentum…

    • Marcel Heldt

      Tut man ja eben doch…warum sollten Homosexuelle nicht die gleichen Rechte haben wie Heterosexuelle?

    • Marcel Heldt

      “ Die immer einen Konsens zu finden schwächt die eigene Position. Warum sollte man von seinen Prinzipien abrücken und diese verraten?
      Religion hat in einem vermeintlich säkularen Staat nichts verloren, weder Islam noch Christentum, noch Judentum… “

      Da sagt aber das Grundgesetz was andres. Davon ab ist Deutschland kein 100% säkularer Staat. Auch das steht im Grundgesetz. Und ohne Konsens funktioniert keine Demokratie.

    • Elajah Till

      Das wäre durchaus besser für Deutschland. Drei Ideologien weniger, welche nicht mit Demokratie vereinbar sind.
      Wer immer nur halbe Sachen macht kommt nie zum Ziel.

    • Marcel Heldt

      Jede Religion ist mit der Demokratie vereinbar so lange sie sich an das Grundgesetz hält. Und wenn sie es nicht tun dann kann man dagegen klagen.

    • Elajah Till

      Religionen sind mit einer Theokratie vereinbar, jedoch nicht mit einer demokratischen Grundordnung, da sie die Gläubigen immer höher stellt als die „Ungläubigen“.
      „Vor dem Gesetz sind alle gleich“ lässt sich dann nur schwer umsetzten.

    • Marcel Heldt

      Das stimmt eben so nicht. Denn wenn alle Menschen vor Gott gleich sind dann sind sie es auch vor Gericht.

    • Elajah Till

      Sie sollten ernsthaft mal ein „Glaubensbuch“, sei es Bibel, Thora oder Koran, in die Hand nehmen und lesen.

    • Marcel Heldt

      Ich muss mir kein Buch nehmen da in alle Büchern das eben drin steht: Vor Gott sind alle gleich auch die Ungläubigen. Das verbreiten Muslime zum Beispiel am meisten. Vielleicht solltest du mal in die Bücher schauen Elajah.

    • Elajah Till

      Was macht es dann für einen Unterschied ob man gläubig ist oder nicht? Die ‚Macht und der Einfluss‘ eines Gottes, speist sich immer durch die Anzahl und den „Fanatismus“ der Gläubigen.
      Ich habe alle drei gelesen und arbeite gerade daran die Originalsprachen zu erlernen, um die Übersetzungsfehler zu elimieren. 😉😘

    • Marcel Heldt

      Falsch. Die Macht eines Gottes speist sich aus Nächstenliebe und das er alleine entscheidet wer stirbt und wer nicht und eben nicht die Menschen.

      Hättest du alle drei gelesen dann würdest du nicht so ein Blödsinn schreiben 😂

    • Elajah Till

      Nächstenliebe 😂😂😂 die Kreuzzüge waren Nächstenliebe, der Israel Palästina Krieg ist Nächstenliebe und der extremistisch ausgetragenen jihad sind Nächstenliebe 😂😂😂

    • Marcel Heldt

      Ich denk du hast die Bücher gelesen? Dann wüsstest du das diese Gläubigen gegen das Gebot des nicht töten verstoßen. Aber naja…du bist ja hier der Experte😂

    • Marcel Heldt

      Wo genau arbeiten sie besser?

    • Mark Salmen

      Hast doch gesehen wie zahlreich andere Parteien auf einmal zu Debatten erscheinen

    • Marcel Heldt

      Du weißt schon das in Büros und den Ausschüssen gearbeitet wird und nicht im Parlament wo nur Debatten stattfinden?

    • Mark Salmen

      Jetzt ist die Bude aber voll und nicht nur 10 – 20 Leute

    • Marcel Heldt

      Ja und…ob die Bude voll ist oder leer bei Debatten ist doch irrelevant. Im Gegenteil, nicht jeder Politiker hat zu jedem Thema was zu sagen noch weiß er über das Thema bescheid.

    • Conny Winkler

      Marcel Heldt Stimmt, das betrifft besonders die Ungebildeten der Alt-Volksparteien. Frau Roth, Frau Göring-Eckhart und auch ihre männlichen Pedanten haben ja noch nicht mal eine Berufsausbildung..

    • Marcel Heldt

      Conny man brauch nicht für alles eine Berufsausbildung.

  30. Bert Rebel Rudolf

    Die AfD ist z. Zt. die einzig wirklich demokratische Partei in D. Sollte so langsam auch der dümmste gemerkt haben. Ich erinnere hierbei gerne nochmal an den Satz von Ignazio Simone (1900-1978):

    «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus.“»
    Genau das haben wir heute: Die wahren Faschisten sind die, die sich Antifaschisten nennen, und dann in faschistoider Art und Weise Wahlstände und Politiker mit brutaler Gewalt angreifen, ins Krankenhaus prügeln und deren Autos niederbrennen, nur weil deren Meinung nicht passt. Dies ist der AfD unzählige Male bei der Wahl 2017 widerfahren. Und finanziert werden diese („Anti“)-Faschisten der „Antifa“ von SPD, Grünen und Die Linke.

    Im Bundestag hat sich ebenfalls die AfD als einzig wirklich demokratische Partei herausgestellt. Reden, in denen den „Altparteien“ ein Spiegel vorgehalten wird, was diese natürlich nicht verkauften können. Bei den Altparteien nur halb oder viertel besetzte Plätze, da man Reden der AfD ja grundsätzlich blockiert, ebenso wie Anträge derer.

    Ergo: die AfD ist z. Zt. die einzig demokratisch agierende Partei. Meine Hoffnung ist, das dadurch wieder etwas Demokratie in den Bundestag kommt.
    Also meine Frage: Warum sollte die Demokratie durch die AfD gefährdet sein? Das genaue Gegenteil ist der Fall!

    • Marcel Heldt

      Vielleicht solltest du weniger polemisch sein. Wann und wo wurden AfDler gewalttätig angegriffen?

      Vielleicht solltest du dich mal mit der Definition des Faschismus und des Antifaschismus auseinandersetzen.

    • Claudia Leuschke

      Jo. Hardcore Hausmütterkens stehen drauf. Bütschgen Masochistisch angehaucht, oder was? ;)

    • Marcel Heldt

      Ach wirklich? Wie kam es dann zum Mindestlohn? Ehe für alle?

    • Mike Dittmann

      Marcel Heldt, welcher Mindestlohn?
      Es gibt zu viele Möglichkeiten diesen Witz zu umgehen. Ach ja, da war ja noch hartz 4….
      Du weißt schon , was Demokratie ist? Das heißt auch, jede Partei zu akzeptieren! Ehe für alle, heißt auch Kinderehe….
      Schön weiter Schaukeln!

    • Marcel Heldt

      Ehe für alle heißt eben nicht auch Kinderehe. Ich weiß was Demokratie heißt aber das heißt sicher nicht eine rechtsradikale Partei zu akzeptieren.

    • Mike Dittmann

      Junge, was bist du für ein troll..?
      Die AfD ist die einzige Partei ohne Nazi Vergangenheit!
      Nimm einfach mal die bunte knete aus dem Kopf! Aber was will man von einem Anhänger einer (a)sozialen Partei verlangen😂

    • Marcel Heldt

      Man brauch keine Vergangenheit als Partei um rechtsradikal zu sein. Es reicht schon wenn man Parolen von NPD, NSDAP und anderen Rechten benutzt. Aber was soll man auch von jemandem erwarten der nicht sachlich und nur persönlich argumentieren kann. Und noch dazu Tatsachen leugnet.

    • Mike Dittmann

      Ha ha… Bitte um glaubhafte Quellen. Werde sie dementsprechend weiterleiten.
      Tatsache ist, das deine fck Partei mit von der nsdap gegründet wurde. Eine Nazi Partei die heute weiterhin Nazi Methoden und Gesetze durchsetzt.
      Dein geistiger Durchfall wird immer besser 😂

  31. Christian Woleig

    Halte nichts von der AFD, ich halte nichts von den anderen Parteien und das was die in den letzten Jahrzehnten nicht geschafft haben. Ich sehe aber hier eine Chance dass sich die anderen Parteien endlich mal bemühen den Bürgern zu zeigen dass sie Politik auch für die Bevölkerung und nicht nur für Konzerne und reiche machen können.

    • Marcel Heldt

      Die Partei die Linke hat sich immer bemüht.

    • Christian Woleig

      Teile davon ja …. gegen die spalterischen Gesinnungswächter und Besserwisser konnte allerdings auch da keiner was machen …

    • Marcel Heldt

      Warum Teile? Alle.. und welche Gesinnungswächter und Besserwisser bitte? Gysi sagte der Euro wird uns spalten und Populismus stark machen. Gysi sagte das Agenda2010 die Gesellschaft weiter Spalten wird und unsozial sein wird. Die Linke hat auch vor den Flüchtlingen seit Jahren gewarnt…

    • Christian Woleig

      Gysi meine ich nicht … wagenknecht auch nicht … gute, realistische Leute ….

      Die Antideutschen haben in grossen Schaden angerichtet…. den Rest hat man mit der AfD erledigt was das Protestwählerpotential angeht….

  32. Peter Stopper

    Bis zum heutigen Tage, ging noch keine Gefahr von der AFD aus. Wohl liegt es daran, dass sie sich eher als Protest Partei zeigt, ansonsten aber in fast allen wichtigen Themenbereichen konzeptionslos und nackt präsentiert. AFD Wähler werden, wie bei den Republikanern, mit der Zeit bemerken, dass sie eine Niete gezogen haben.

    • Marcel Heldt

      Ich weiß nicht ob ich dein Beitrag gut oder schlecht finden soll 😂

    • Peter Stopper

      Marcel Heldt Tja, sowas gibt es.

    • Marcel Heldt

      Der Anfang stimmt eben nicht aber zum Ende hin stimme ich dir voll zu Peter…

    • Conny Winkler

      bis jetzt hat die Afd meine Hoffnungen weit übertroffen!

    • Marcel Heldt

      Wie soll die AfD das gemacht haben wo sie doch schon bei der zweiten Sitzung von ihrem Ziel abgewichen sind Conny?

  33. Hans Meierding

    Inhalte der AfD-Kaste sind noch schlimmer wie angenommen. Man muss nur genau hinsehen um den braunen Geist zu entlarven.

    Nationalisten in Nadelstreifen sind beosnder gefährlich.

    • Marcel Heldt

      Nur war das nicht die Frage…

  34. Ingo Zander

    über den Brexit wurde auch demokratisch abgestimmt. Er ging aus wie er aus ging: Durch Lügen, Verleumdungen und Verschnarchen der Jungwähler. Die AfD kam demokratisch gewählt durch Lügen, Verleumdungen und Panikmache in den Bundestag. Sie sprachen die Unzufriedenheit vieler an, weil die da oben (Berlin + Brüssel) nicht mehr erklärt haben warum, wieso, weshalb! Dazu der Bürokratenjungle aus Berlin + Brüssel immer undurchsichtiger wird. Wer kann sich mit etwas identifizieren was er nicht versteht? Dazu kommt, es versteht der Mensch nur was im gemäß ist! Denn er sucht Halt in diesem turbulentem Weltgeschehen.

  35. Tobias Schorr

    Natürlich waren und sind sie eine Bedrohung, wenn die Regierungsparteien eine schwache Moral haben und den Rechtsradikalen entgegenkommen, um nicht Wähler am rechten Rand zu verlieren. Wenn wichtige Grundrechte beschnitten werden, haben sie das erreicht, was sie (und der IS) sich wünschen! Nämlich eine freiheitliche, demokratische Grundstimmung zu zerstören. Die, die im Staat (VerfaSSungSSchutz, Gerichte, Polizei und Behörden) verantwortlich sind, versuchen schon länger den braunen Gesäßfalten näher zu kommen. Wenn ein Afrikaner in einer Polizeistation von Polizisten ermordet wird und dies keine Folgen hat, dann ist unser Rechtsstaat schon längst von innen am verfaulen…
    Und auch die Presse biedert sich mehr und mehr rechts an.

  36. Denbu

    Ein Jahr später ist eine Einschätzung denk ich mal besser möglich, als lediglich paar Monate später. // Martin

    • Marcel Heldt

      Sicher…seit einigen Jahren ist die AfD in den Parlamenten tätig..
      .was passiert ist sieht man ja: NICHTS

    • Marcel Heldt

      Haben diese Ex- Steinewerfer oder Ex- Mauerschützen den 1 & 2 Weltkrieg verursacht?

      Und wer von den Linken war an der Mauer?

    • Jörg Leichtfuß

      Zu 1.) Was hat der Vergleich WW1/WW2, der Gründung einer Umweltpartei mit den jetzigen Blauen zu tun?
      Zu 2.) Lesen Sie IM-Listen, „billigend in Kauf nehmen, heißt für mich mitschuldig!“ Einige IM’s sind ja beruflich in Stiftungen geparkt worden….

    • Marcel Heldt

      Naja 1. Die besagten Steinewerfer sind keine mehr, sind zum Teil nicht mehr in der Partei und verhalten sich demokratisch. Dagegen gibt es eine Partei die meint man solle die Wehrmacht für ihre Leistung aus Weltkrieg 1 und 2 zu loben.

      2. Du hast von Ex- Mauerschützen gesprochen. Wer von den Linken war denn Mauerschütze oder hat es geduldet?

    • Jörg Leichtfuß

      Herr Marcel Heldt
      Zu1.)Ich sehe den einzelnen Wehrmachssoldaten unabhängig von der damaligen, faschistischen Führung, da wir im Rahmen eines Projektes Zeitzeugenberichte von Betroffenen gesammelt haben, die einer Differenzierung bedürfen.

      Zu 2.)Sie werden von mir jetzt sicherlich öffentlich keinen Namenspost erwarten über eine Vereinigung, die nach dem Mauerfall ihre „Hausaufgaben“ noch nicht gemacht hat! (ja ich weiss, im 1.Bundestag waren auch etliche „Ex-Nazis)
      Das ist m.E. eines der Haupthindernisse für R2G.

    • Marcel Heldt

      1. Keine Frage, in Einzelfällen haben Wehrmachtsoldaten richtig gehandelt. Ich sprach aber von der ganzen Wehrmacht und nicht von jedem Einzelnen.

      2. Wenigstens ein paar Namen solltest du schon nennen. Wäre nett. Und welche Hausaufgaben hat man denn nicht gemacht (Das was du in der Klammer ansprichst ist ja auch nicht das Thema hier, keine Angst ;))

    • Jörg Leichtfuß

      Herr Marcel Heldt
      1.)wirkt bivalent, d.h. genausowenig, wie man sie loben kann, kann man sie verteufeln…
      2.)“Hausaufgaben meint Entfernung belasteter Kader!“
      Namen sind durchaus bekannt und müssen „öffentlich“ nicht wiederholt werden.
      „Um ihrer Frage zuvorzukommen, ich bin Wessi mit starken, familiären Kontakten in die SBZ.“

    • Marcel Heldt

      1. Man kann die Wehrmacht sehr wohl verteufeln da sie andere Länder angegriffen hat und zu Unrecht Menschen getötet hat für die Nazis in Berlin.

      2. Was soll die SBZ sein? Und die Namen sind? 1-2 Bitte :)

    • Marcel Heldt

      1. Egal wenn man Fragt: Das was die Wehrmacht getan hat war nun mal falsch. Denn sie haben Menschen ohne Grund getötet.

      2. Sicher bin ich mächtig. Aber ändert ja nichts daran das es an dir liegt deine Behauptung zu belegen.

    • Jörg Leichtfuß

      Herr Marcel Heldt
      1.) Sieht unter Kriegsvölkerrecht z.T. nicht so „klar und einfach“ aus.
      2.) Wen ich 5 min aus einem sozialen Netzwerk kenne, dem werde ich, mit Verlaub in einem öffentlichen Post, überhaupt keine äußerst brisanten Daten liefern….
      („war aber ein guter Versuch…“)
      3.) Wer etwas über die Historie von politischen Vereinigungen und deren „Altlasten“ ermitteln möchte, weiß wo er nachsehen muss…

    • Marcel Heldt

      1. Deutschland hat einen Angriffskrieg geführt. Da ist die Sache klar.

      2. Wenn die Namen öffentlich sind dann ist daran gar nichts brisant. Aber wenn du es nicht sagen willst dann liefer doch ein Link.

    • Jörg Leichtfuß

      HERR Marcel Heldt
      1.) Auch in einem Krieg dieser Art gilt aus gutem Grund „ein Rest an Recht“, als Lehre aus den Kriegen zuvor!
      2.) Ich werde IHNEN sicherlich nichts liefern, dass SIE sich selbst besorgen können.
      Guten Rutsch!

    • Marcel Heldt

      1. Und an dieses Recht hat sich Deutschland nicht gehalten Jörg. Deutschland hat den Krieg zu Unrecht begonnen.

      2. Jemand der was behauptet der sollte auch den Anstand haben und es belegen Jörg.

    • Jörg Leichtfuß

      HERR Heldt
      1.) Da war Deutschland leider in guter Gesellschaft, deswegen gibt es trotz allem keine „Alleinschuld“, z.B. aus Nürnberger Prozessen.
      2.) Nur FtF nicht anonym Online!
      Ich duze mich i.Ü. nur mit Leuten, die ich kenne u. mag….

    • Marcel Heldt

      1. Du kannst es drehen wie du willst. Was Deutschland getan hat war Unrecht.

      2. Wo ist denn bitte das Problem? Wenn die Namen offiziell bekannt sind dann sag sie doch.

      Davon ab ist im Internet Amtssprache das du.

    • Jörg Leichtfuß

      Meine Amtssprache ist Deutsch und da gilt SIE!
      (Wir sind hier schliesslich nicht bei Trump)
      1.) Deutschland hat dies nicht gemacht, sondern ein verbrecherisches Regime! D.h. der „normale Soldat“ (Unschuldsvermutung) hat erstmal keine Verbrechen begangen. Wir können hier schliesslich nicht von Militär mit einer inneren Führung, wie in der Bundeswehr, ausgehen! Ich weiss nicht, wie ich mich dort als Soldat verhalten hätte, was selbstredend nichts entschuldigen soll. Wir haben uns hierzu schon beim Aufräumen diverser Soldatenfriedhöfe , auch in Russland mit der jetzigen Bevölkerung unterhalten, die die Schuldfrage z.B. sehr differenziert sieht.

      2.) Nur Face to Face!

    • Marcel Heldt

      Das hat mit Trump nichts zu tun. Das ist eine allgemeine Regel das man dutzt.

      1. Du kannst noch so viele Ausreden suchen. Die Wehrmacht hat im Auftrag Hitlers und anderer Führungskräfte gehandelt und das gegen geltendes Recht.

      2. Ich finde es eher lächerlich. Sag doch einfach das du keinen Namen hast oder wenigstens ein Link.

    • Jörg Leichtfuß

      HERR Marcel Heldt
      1.) Nicht „Die Wehrmacht“, sonder einzelne, natürlich z.T. Individuen! Oder soll ich Ihnen Mitschuld (durch Unterlassung) an den momentanen „Berliner Verhältnissen“ ankreiden?
      2.) Siehe Postanfang.
      Gesundes 2018

    • Marcel Heldt

      1. Was habe ich mit den Berliner Verhältnissen zu tun? Eben doch die Wehrmacht. Einzelne waren die Soldaten die sich gegen Hitler und sein Regime gestellt hat aber das war eine Minderheit.

      2. Ja darauf habe ich gefragt wer von den Linken war denn an der Mauer Jörg?

    • Jörg Leichtfuß

      1.)HERR Heldt, ich hatte zu ihrem besseren Verständnis des Dilemmas der Wehrmacht aufgezeigt, dass sie an den momentanen „Berliner Verhältnissen ähnlich schuldig gemacht haben.
      Für mich gilt als ehemaligem BW-Soldat auch nicht die Aussage „alle Soldaten sind Mörder“, da dies immer einzelne Individuen sind, die gegen z.B. das Kriegsvölkerrecht verstossen!
      2.) Siehe Postanfang

      https://www.welt.de/wissenschaft/article156114627/Duzen-Sie-noch-oder-siezt-du-wieder.html

  37. Rainer Wandt

    Gefällt mir Jörg Leichtfuß! Sehr sogar! Die von dir angesprochenen Clubs braucht kein Mensch!

    • Marcel Heldt

      Es gibt noch den Mauerschützen-Club? Ach stimmt…Storch ist Vorsitzende…

    • Marcel Heldt

      Die Frau stand an der Mauer Jörg? Und mal ehrlich: Mit Stasi verbinde ich eher Abhören, Fußballstars in der BRD töten oder Leute misshandeln. Mauerschützen dagegen mit NVA..

    • Marcel Heldt

      Franz du könntest was von Jörg lernen…der hat es nicht nötig persönlich zu werden. Daher Jörg ein Lob für dich.

  38. Christian Liebeknecht

    Keine größere Gefahr, als die scheisse was regiert.
    Im Gegenteil wir brauchen eine Partei, wo nicht allen anderen in den Hintern kriecht. Die Generation deutsch wo jetzt lebt, hat mit der scheisse vor 70 Jahren nichts mehr zu tun. Wir Schulden der Welt gar nichts. Die afd wäre auf jedenfall, nicht mit dieser Flüchtlingspolitik von Merkel daher gekommen. Die völlig planlos, unorganisiert gemacht wurde, und somit viele sozialstellen, Krankenhäuser und sogar die Polizei überfordert ist. Die jetzige Regierung, ist selbst zu blöde abgelehnte Asylanten heim zu bringen.

    • Franka Laeven

      Übrigens: es gibt auch für Deutsche Deutschkurse.

    • Marcel Heldt

      Was ihr immer mit eurer Schuld habt. Keiner gibt uns die Schuld an dem was passiert ist…😂

    • Christian Liebeknecht

      Marcel, solange sämtliche Länder immer wieder die scheiß nazikeule auspacken werden wir nie ruhe haben. Und unsere Politiker, was mache die? Hat sich schon mal jemand vor ein Mikrofon gestellt, sich gewehrt dagegen? Nein sie bezahlen laufend. Aber es ist wie es ist, ein guten Rutsch wünsche ich Ihnen.

    • Christian Liebeknecht

      Franka Laeven
      Sie können es lesen, sie können es verstehen, dann passt es doch für sie und dieses face boock gedöns. Klar wenn ich mit Menschen schreibe, die mir wichtig sind, bzw mir was bedeuten tja dann achte ich darauf. Auch Ihnen einen guten Rutsch.

    • Marcel Heldt

      “ Marcel, solange sämtliche Länder immer wieder die scheiß nazikeule auspacken werden wir nie ruhe haben. Und unsere Politiker, was mache die? Hat sich schon mal jemand vor ein Mikrofon gestellt, sich gewehrt dagegen? Nein sie bezahlen laufend. Aber es ist wie es ist, ein guten Rutsch wünsche ich Ihnen. “

      Bis auf Erdoğan hat das die letzten Jahre niemand gemacht. Und gegen was soll man sich denn wehren? Und wer bezahlt bitte was?

    • Christian Liebeknecht

      Gegen was man sich wehren soll.? Das zum Beispiel eine Generation als Nazi beschimpft wird, die damit nichts zu tun hat. Was Deutschland bezahlt? Zb die Millionen die nach Israel gehen. Oder das,, hab ich erst vor ein paar Wochen gelesen“ Polen hat sich auch überlegt Schadenersatz einzuklagen aufgrund der Nazi Verbrechen. Griechenland kam auch schon damit daher, und denen haben wir schon genug bezahlt.

    • Marcel Heldt

      1. Hat mich noch niemand als Nazi bezeichnet. Denn Nazis sind nur die Menschen die eben Nazis und Rechte Ideologie feiern und wollen.

      2. An Israel zahlen wir seit Jahren nicht mehr.

      3. Polen und Griechenland fordern immer wieder mal Geld nur doof das die jeweiligen ehemaligen Regierung die Zahlung als beendet erklärt haben.

    • Christian Liebeknecht

      Ich glaub wir reden etwas aneinander vorbei, ich meine ja nicht dich oder mich als Einzel Person. Andere Länder nennen die deutschen immer gern Nazis. Wenn es mit den Zahlungen nicht wie geplant läuft. Die Zahlungen an Israel, liefen bis 2013-2015, also noch gar nicht so lange her.

    • Christian Liebeknecht

      Man darf ja schon Nicht mehr sagen, ich möchte das nicht. Ohne das irgend ein Rindvieh Nazi schreit.

    • Marcel Heldt

      “ Ich glaub wir reden etwas aneinander vorbei, ich meine ja nicht dich oder mich als Einzel Person. Andere Länder nennen die deutschen immer gern Nazis. Wenn es mit den Zahlungen nicht wie geplant läuft. Die Zahlungen an Israel, liefen bis 2013-2015, also noch gar nicht so lange her. “

      Was mich ja dann bestätigt das wir eben nichts zahlen.

    • Marcel Heldt

      “ Man darf ja schon Nicht mehr sagen, ich möchte das nicht. Ohne das irgend ein Rindvieh Nazi schreit. “

      Was möchtest du nicht Christian?

    • Christian Liebeknecht

      Ohje das würde zu lange dauern alles aufzuzählen 😂😂. Aber zb die Politik von Merkel, vor allem die Politik mit ihren Gästen. Die planlos, unorganisiert und völlig aus dem Ruder gelaufen ist.

    • Marcel Heldt

      Die Grünen und die Linken mögen die Politik Merkels auch nicht. Sind es jetzt Nazis? Nein. Heißt nicht jeder der Merkel mag ist Nazi…ich bin zum Linksgrünversifft und mag die Politik Merkels auch nicht.

    • Christian Liebeknecht

      Ja hab ich gesehen, ich nehme mir das beste aus links und rechts 😋 ich hab bekannte aus sämtlichen Nationen, Italien, Spanien, Frankreich, Holland, Österreich, Jugoslawien, Mexiko, Brasilien, und und und. Nehme mir aber auch heraus zu sagen,,, das was gerade aus Afrika angeschwemmt kommt will ich nicht.

    • Marcel Heldt

      Wenn du es nicht willst Christian dann solltest du 1. Dein Lebensstil ändern…2. Weiter diese Politik sachlich kritisieren ;)

    • Christian Liebeknecht

      Mein Lebensstil ? Wie jetzt warum,, ich arbeite versorge meine Kinder, schau nach meiner Familie. Für das was wir haben oder möchten, müssen wir sparen und arbeiten oder haben es erarbeitet. Weiß nicht was daran falsch ist.?

    • Marcel Heldt

      Handy, Kleidung, Essen aus dem Ausland wird in Teilen unmenschlich hergestellt, von Kinderhand gemacht, mit zu geringer Bezahlung gemacht. Die Folge ist: Diese Menschen gehen dort hin wo ihr Produkt am Ende landet ;)

    • Marcel Heldt

      Naja…du schreibst über einen Computer, Handy oder Laptop usw ;)

    • Christian Liebeknecht

      Handy 10 Jahre altes i Phone, mein PC ist von 2004, Fleisch Wurst kommt vom Metzger im Dorf oder Umgebung, Eier von unseren Hühnern. Gemüse viel von eigenem Anbau. Tja Kleider ok von überall her.

    • Marcel Heldt

      Klingt doch schon mal gut ;)

    • Marcel Heldt

      Fast 13% sind nicht irrelevant.

    • Marcel Heldt

      Für mich nicht denn die Rechten sind mit den 13 in der Mehrheit

  39. Franz Josef Manderfeld

    Ein letzter Versuch: Die AfD ist eine konservative Partei. Sie wurde, egal aus welchem Grund, demokratisch gewählt. Dass die AfD, augenscheinlich nicht viel bewegt hat, liegt daran, dass die Altparteien jeden Antrag, kathegorisch ablehnen ( weil es ja von der AfD kommt). Die Politiker aus der AfD haben von vorneherein gesagt, dass sie sich mehr auf die Arbeit als Opositionspartei konzentrieren will. Was das Programm angeht. Bei den Altparteien kommt genug Mist zustande.

    • Marcel Heldt

      Würde die AfD beim alten Bleiben dann wäre es ja ok…aber sie wandert rückwärts und verwendet viel aus dem Nationalsozialismus. Warum sollte man auch einer Partei zustimmen die die Uhr rückwärts dreht?

    • Franz Josef Manderfeld

      Marcel Heldt Dieses Phänomen konnte ich noch nicht beobachten. Andererseits muss man auch bedenken, dass Fortschritt nicht immer gut ist. Die Vorstellungen der Linken/ Grünen, was fortschrittlich ist, ist meistens auch mehr als nur fragwürdig.

    • Marcel Heldt

      Da könntest du durchaus Recht haben. Aber wenn man nichts probiert, forscht oder weiter geht dann geht auch nichts vorwärts. Das auch Dinge schief gehen können ist bei Sachen die man probiert, erforscht usw. normal…kein Kleinkind läuft beim erstenmal perfekt…usw.

      Ich habe die Phänomene zur AfD zu Hauf erlebt. Aber da du sehr respektvoll bist freut es mich immer wieder Menschen wie dich zu treffen Franz…

    • Franz Josef Manderfeld

      Marcel Heldt Höflichkeit und Respekt gehen leider im Netz verloren. Der Mensch muss forschen und die Grenzen des Machbaren ausloten und überschreiten; Das ist es, was den Menschen, ausmacht. Bei einigen “ Fortschritten“ bin ich aber mehr als skeptisch, ob es wirklich Fortschritt ist oder eher destruktiv. J. Steinbeck würde mir wohl beipflichten. Man braucht sich nur mal das Medienangebot ( Funk) für Kinder und junge Erwachsene anzuschauen. Da findet man Dinge, wo ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Zu meiner Person kann ich nur anmerken: Ich bin nicht so nationalistisch, dass ich mir die 30 ger Jahre zurückwünschen würde; Ich wünsche mir allerdings auch kein linkes und dystopisches DE/ Europa, in das es sich augenscheinlich entwickelt. Zur AfD: Die Partei ist noch jung, hat genug vernünftige Ansichten und in jeder Partei gibt es auch Rebellen und Querdenker. Die Partei muss eben in seiner Gesamtheit reifen. Ein Björn Höcke repäsentiert ja nicht die komplette Partei.

    • Marcel Heldt

      Ich persönlich kann in der AfD nichts gutes sehen. Das kann bei einem Konservativen wie dir Franz anders sein. Wie gesagt, Forschung/Entdeckung/Wissenschaft kann auch mal in die Sackgasse oder falsche Richtung führen. Das mussten wir mit dem Nationalsozialismus oder nach dem zweiten Weltkrieg ja erleben.

      Was genau stört dich am Medienangebot für Kinder?

      Ich meine mal das Programm der öffentlich rechtlichen ist besser als das der privaten.

      Mir kommst du auch nicht so extrem vor..eher moderat und freundlich. Darauf aus diplomatisch zu sein.

    • Franz Josef Manderfeld

      Marcel Heldt Medienangebot für kinder: Natürlich kannst du die Privaten nicht zählen; Die zeigen nur Trickfilme. Wenn du wissen willst, was ich meine, dann schaue auf Youtube, den Kanal “ Funk“ an. Was das Programm der AfD anbelangt: Niemand ist zu 100% zufrieden mit dem Programm, einer Partei. Ich sehe aber viele vernünftige Ansätze was z. b. die Europolitik und die Energiepolitik etc anbelangt. Wichtig ist aber: Man sollte eine Partei nach ihren Ergebnissen beurteilen. Und ich bin gespannt, ob die AfD, nach 4 jahren immer noch auf so breite Ablehnung stößt.

    • Marcel Heldt

      Wäre schön gewesen zu wissen was dich genau stört. Denn mich stört dieses Programm nicht.

      Nun gut ob die Energiepolitik gut bezweifle ich. Das ist nämlich der Punkt wo man in die Zukunft schauen sollte. Warum auf Öl und Kohle setzen wenn es bessere und saubere Energie gibt?

      Auch in 4 Jahren wird sich an der Ablehnung nichts ändern. Denn auch in den anderen Parlamenten bringt die AfD die Demokratie und die Debatten nicht nach vorn…

  40. Conny Winkler

    Alle Altparteien haben sich von der Demokratie entfernt, und sogar das Grundgesetz mehrfach gebrochen.
    Endlich bringt die Afd in den Parlamenten den Menschen mal Manieren bei. Das beginnt schon bei der Anwesenheit im Bundestag.

    • Marcel Heldt

      Nochmal…die Arbeit findet in den Büros und den Ausschüssen statt und nicht im Plenarsaal.

      Und wo hat man sich von der Demokratie entfernt? Wann wo hat man das Grundgesetz gebrochen?

    • Conny Winkler

      Marcel Heldt Wenn Sie darüber nicht informiert sind, ist Ihnen nicht zu helfen.

    • Marcel Heldt

      Conny ich bin informiert, keine Angst. Aber dem Anschein nach schließt du gern von dir auf andere…nun gut…mehr kann man auch von dir nicht erwarten.

    • Conny Winkler

      Marcel Heldt Sorry, wären Sie informiert, hätten Sie die Frage nicht gestellt…..

    • Marcel Heldt

      Wie ich schon sagte, ich bin informiert. Du aber anscheinend nicht. Denn das EUGH hat gesagt das Deutschland nichts falsch gemacht hat. Und wo wurde bitte das Grundgesetz gebrochen? Wäre es so dann reich doch eine Klage ein.

    • Conny Winkler

      Marcel Heldt Genau das habe ich erwartet. Sie plappern nur nach. Das genaue Urteil besagt: das Deutschland sehr wohl gegen Gesetz verstoßen hat, aber aus humanitären Gründen eine Hilfe möglich ist.
      Ansonsten ist das weiter so mit den kontrollfreien Einreisen von Beginn an gesetzwidrig.
      Und damit brauch ich mit Ihnen nicht weiter diskutieren, denn mit Un- und falsch-Informierten ist eine Diskussion sinnfrei… Guten Tag.

    • Marcel Heldt

      Deutschland hat gegen keine Gesetze verstoßen. Vielleicht mal das Urteil richtig durchlesen und verstehen. Deine Behauptung es gebe kontrollfreie Einreisen ist eine Lüge.

      Von daher solltest du nicht von dir auf andere schließen was die Uninformiertheit und Falschinformation betrifft.

  41. Sabine Fundel

    Ja… es kommt zwar immer wieder das Argument durch, dass die AfD demokratisch gewählt wurde, aber es gibt und gab andere Politiker, die demokratisch gewählt wurden und die eine Gefahr waren, bzw sind. Einer davon hat es geschafft, dass während seiner Amtszeit ca. 60 Mio Menschen umgebracht oder durch kriegsbedingte Krankheiten, bzw Krankheiten, die sie sich während ihrer Gefangenenzeit eingefangen haben, gestorben sind. Und es macht mich wahnsinnig, dass so viele die Parallelen nicht sehen oder sehen wollen. Die Frage, dich sich mir immer wieder stellt, ist, wie konnte es soweit kommen… es hat jemand anderes hier schon die Antwort darauf gegeben: Durch Lügen… die meisten Wähler beschäftigen sich nicht genau mit der AfD. Sie kennen die Inhalte nicht.. sie werden von gekünstelter Angst getrieben, die durch entsprechende Reden immer wieder angestachelt wird und wurde.

  42. GSalk

    Ich verstehe diese Diskussion überhaupt nicht.
    Wie soll denn bitte schön die AFD konkret die Demokratie in Deutschland gefährden? Wird denn die AFD überhaupt als eine Partei anerkannt oder gilt sie als eine Terrororganisation in DE?
    Wie bitte schön soll die AFD die Demokratie in Deutschland überhaupt sehr konkret abschaffen. Ich erwarte dringend eine Antwort von den Leuten, die sowas in die Welt setzen. Glaubt Jemand, daß die AFD mit Panzern in den Bundestag eindringt und das Parliament in die Luft jagt?
    Ich frage mich eher in was für ein Absurdistan wir überhaupt leben, daß solche Behauptungen kommen.
    Es wird noch ja noch lächerlicher, wenn man sich das Parteiprogramm der AFD durchliest, die auch noch eine direkte Demokratie wie in der Schweiz etablieren wollen. Dazu noch will die AFD eine EU der Vaterländer bzw. eine demokratische EU mit weniger einheitlichen Macht und mehr Freiräume für Naionalstaaten. Die AFD versucht auch Fananzdiktatur durch EZB mit Versuchen Bargeld abzuschaffen zu verhindern.
    Die AFD ist im Gegenteil die einzige Partei, die mehr Demokratie will. Habt ihr Alle den Verstand verloren?

Pflichtfeld
Pflichtfeld Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Mehr Debatten-Reihen – Bundestagswahlen 2017 Alle anzeigen

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.