Geht es um den Einfluss ausländischer Mächte auf Wahlen, richten sich alle Augen sofort auf Moskau. Im US-Wahlkampf sollen sie sich eingemischt haben, bei den Wahlen in den Niederlanden gab es Verdächtigungen und in Frankreich wurde ebenfalls über mögliche Unterstützung für die Front Nationale aus Russland diskutiert. Den US-Geheimdiensten sollen angeblich sogar russische Papiere vorliegen, die konkret skizzieren, wie die US-Präsidentenwahl beeinflusst wurden – zu Gunsten von Donald Trump.

Spätestens seit der amerikanischen Präsidentschaftswahl wächst in Deutschland das Bewusstsein dafür, dass Russland sich auch bei den Bundestagswahlen im September einmischen könnte. BND-Präsident Bruno Kahl sagte vor kurzem, dass es nicht zwingend das Ziel Moskaus sei, einem bestimmten Kandidaten oder einer Partei zum Sieg zu verhelfen, sondern „die Täter haben ein Interesse, den demokratischen Prozess als solchen zu delegitimieren. Egal, wem das nachher hilft.“

Die Wege der möglichen Einmischung könnten dabei vielfältig ausfallen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz registriert einem Bericht zufolge vermehrt systematische Hackerangriffe auf die deutsche Politik und Verwaltung. Neben Internetangriffen könnten auch gezielte Falschinformation in den sozialen Medien und russischen Staatssendern benutzt werden, der Fall Lisa sorgte beispielsweise letztes Jahr für große Aufregung.

Doch was denken unsere Leser? Ein interessanter Kommentar kam von Talis. Er findet, dass Russland sich in einem „Cyberkrieg“ mit den Ländern des Westens befindet. Und er glaubt, dass der Kreml, neben den US-Wahlen, auch Wahlen in Europa beeinflussen werde. Das wollten wir genauer wissen und sprachen daher mit Dr. Stefan Meister, Leiter des Robert Bosch-Zentrums für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien an der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP). Was sagt er dazu?

Also ich würde schon sagen, dass Russland auf die öffentliche Meinung in Deutschland Einfluss nehmen möchte. Und die Wahlen sind natürlich ein Ereignis, bei dem versucht wird, gezielt Einfluss zu nehmen, das haben wir in Frankreich und den USA ebenfalls gesehen. Die Frage ist: Was ist das Ziel? Will man wirklich die Ergebnisse der Wahlen beeinflussen? Da wäre ich auf jeden Fall vorsichtig. Dass Russland oder die Geheimdienste wirklich versuchen, Ergebnisse zu beeinflussen, sehe ich skeptisch. Also ich würde eher sagen, dass sie versuchen, in Deutschland Personen, Institutionen, Medien und das ganze System zu diskreditieren. Damit möchte man die Funktionsfähigkeit westlicher Demokratien und auch der deutschen Demokratie schwächen bzw. diskreditieren. Indirekt möchte man sicherlich dadurch auch Wahlen mitbeeinflussen. Aber vor allem möchte die russische Führung dadurch die Glaubwürdigkeit von demokratischen Institutionen beeinflussen.

Für eine andere Meinung sprachen wir auch mit Nicola Beer, Generalsekretärin der FDP. Was sagt sie dazu? Versucht Russland die Wahlen in Deutschland zu beeinflussen?

Sicher versucht Russland das. Die Liste der Beispiele ist inzwischen lang, prominentes Beispiel ist der Fall Lisa im vergangenen Jahr. Russland  versucht seine Interessen weltweit skrupellos durchzusetzen. Es schreckt dabei weder vor der  völkerrechtswidrigen Annektion von Nachbarn wie der Krim noch vor der Unterstützung von Cyberangriffen zurück. Leider bandeln europäische Parteien wie der Front National oder auch AfD und Linkspartei ganz ungeniert mit dem Undemokraten Putin an, was einem fast noch mehr Sorgen als die Manipulationsversuche aus Moskau bereiten muss. Also Vorsicht bei allen Internetkanälen, die nach Russland deuten.

Ein weiterer Kommentar kam von Pierre, der findet, dass Russland eigentlich schon immer der Freund Europas war. Nur in den westlichen Medien ist „der Russe schon immer der Böse“. Heißt das also, dass deutsche Medien zu Russland-feindlich sind? Das wollten wir wieder von Dr. Stefan Meister wissen. Was sagt er als Russland-Experte dazu?

Also ich habe Probleme mit dieser Einordnung nach schwarz und weiß. Russland ist weder Freund noch Feind Deutschlands oder Europas. Es gibt natürlich eine grundlegende Veränderung im russischen Diskurs gegenüber Europa. Die EU wird in den russischen Staatsmedien sehr negativ dargestellt. Und so gibt es auch hier, gerade in Verbindung mit dem Ukraine-Konflikt, eine Russland-kritische Diskussion, die zum Teil auch ihre Berechtigung hat.

Aber ich würde auch sagen, dass die Differenziertheit in der Berichterstattung gegenüber Russland manchmal zu wünschen übrigen lässt. Oft gibt es „Mainstream-Meinungen“, denen alle folgen. Man berichtet eher negative Entwicklungen und Ereignisse und fokussiert sich auf Skandale oder auf die Machtfigur Putin. Positive Entwicklungen in Russland werden eher ausgeblendet, weil sie sich schlechter verkaufen lassen. Das ist auch eine Frage von Medienverhalten. Das wird auch nochmal verstärkt durch die Krise im Mediensystem, es gibt immer weniger Journalisten vor Ort, immer weniger Journalisten, die investigativ berichten können. Trotzdem würde ich aber behaupten, dass die deutschen Medien versuchen, relativ fair zu sein. Im Vergleich zu einigen anderen EU-Mitgliedsstaaten wird in Deutschland immer noch relativ viel über Russland berichtet. Doch es gibt einen Trend zur Vereinfachung, der dazu führt, dass man dann vor allem negative Dinge zuspitzt und kein komplexes Russland-Bild zeigt.

Könnte Russland versuchen, die Bundestagswahlen im September zu beeinflussen? Oder wird das ganze durch die deutschen Medien aufgebauscht? Sind deutsche Medien zu Russland-feindlich? Schreib uns deine Meinung und wir fragen Politiker und Experten aus ganz Europa nach ihrer.

FOTO: Copyright / Bigstock – vverve


130 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. avatar
    Monika Franke

    Sorry, nein glaube ich nicht. Manch einer sollte sich nur vor Fakenews in Acht nehmen und gesicherten News folgen.

  2. avatar
    Peter Vida

    Die EU, so wie Deutschland, Frankreich, jedes Land tut das… worüber reden wir dann bitte schön?!

  3. avatar
    Marcel Heldt

    Putin hat kein Einfluss auf Deutschland da es liberal ist. Hier gibt es zu viel Meinung.

  4. avatar
    Alexej Dos Más

    Schwachsinn. Lediglich ein weiterer erbärmlicher Versuch Deutschland in Kriegsstimmung gegen Russland zu versetzen. Truppen sind ja schon im Baltikum, fehlt nur noch die Zustimmung der Bevölkerung. Wenn das so weitergeht, kann ich mir einen False Flag-Anschlag kurz vor den Wahlen vorstellen, der 1. die GroKo im Sattel hält und 2. die fehlende, aber nötige Rückendeckung für einen Angriff, wie ihn sich u.a. das CFR seit längerem wünscht, einholt.

    • avatar
      Julian Winter

      Ich denke als Russland in die Ukraine einmarschiert und die Krim völkerrechtswidrig annektiert hat, hat Russland so ziemlich jegliche Form von Kriegsstimmung gegen sich vollständig selbst erzeugt. Ich wüsste nicht, was nach einem so derart hochkriminellen Akt wie diesem noch zusätzlich „Kriegsstimmung“ machen sollte. Sie sollten vielleicht weniger einseitig denken.

    • avatar
      Ingo Zander

      Julian Winter keine Ahnung und davon recht viel und die Parolen der anglo amerikanisch hörigen Presse nachgeplappert. Auf der Krim waren immer russische Soldaten wegen der Schwarz-Meer Flotte, dafür hat Moskau auch viel Geld an Kiew gezahlt, Punkt 1. Punkt 2 Es gab einen Volksentscheid, welchen sogar OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) Beobachter beiwohnten. Diese haben keine wesentlichen Unregelmäßigkeiten feststellen können. Dazu folgt Punkt 3. Wenn Sie diesen Anschluß der Krim an Russland so kommentieren, dann müssen Sie den Anschluß des Saarlandes an die BRD noch viel mehr in Frage stellen.

    • avatar
      Nico El Rey

      Zu Punkt 1.
      Durch die Ukraine -> Nato Verhandlungen blieb Russland gar nichts anderes übrig um ihren Krim stützpunkt halten zu können.
      Der wäre ja sonst bei einem Natobeitritt plötzlich auf unserer Seite der Grenze gewesen.
      Wäre jedoch besser gewesen weil dann wäre eventuell jedem Aufgefallen in welche Richtung sich die Grenzen verschieben und wer sich hier Aggressiv ausdehnt

    • avatar
      Siegfried Wenninger

      Ingo Zander, falsch. Es waren keine Beobachter von der OSZE bei der äusserst zweifelhaften Abstimmung auf der Krim. Oder gehören für Sie die AfD und die FPÖ schon zur OSZE? 😂😂😂

    • avatar
      Siegfried Wenninger

      Alexej Dos Más, glauben Sie die Nato wird mit gerade mal drei Battalionen in Russland einmarschieren? Haben die Russen so viel Angst vor den GIs und den Deutschen Landsern dass sie schon wieder ihre Trolle vorschicken müssen? 😂😂😂

    • avatar
      Alexej Dos Más

      Nach einem False-Flag-Angriff rückt der Rest nach. Erst denken, dann schreiben.

  5. avatar
    Raziel Nihilesta

    Na klar…
    Die neueste Mode:“ Wenn man dem Russen nichts in die Schuhe schieben kann. . Erfindet man die Story vom russischen Hacker. XD

    • avatar
      Julian Winter

      Oder es stimmt und Sie sind gerade hochgradig naiv. Wie skrupellos Putin ist, sogar hin zum Einmarschieren in andere Länder mit anschließender Annexion einer Halbinsel, haben wir doch alle gesehen. Wenn jemand zu so hochkriminellen, völkerrechtswidrigen Aktionen bereit ist, dann ist ein bisschen Hacking in Auftrag geben das Einfachste. Sie sollten vielleicht weniger einseitig denken.

    • avatar
      Raziel Nihilesta

      Einmarschiert also…
      Hm.. Im Gegensatz zu Amerika in sehr vielen Ländern, kam es auf der Krim nicht zu militärischen Auseinandersetzung.
      Aber warum?

      Ausserdem wurde auf der Krim eine Wahl abgehalten.
      Oder nicht? So gesehen war das Referendum auf der Krim gegen das Gesetz der Ukraine, aber völkerrechtlich völlig in Ordnung.

      Schonmal auf der Krim oder Russland gewesen?
      Von Leid und Armut habe ich dort allerdings nicht viel gesehen.
      Ps. Ich war nicht nur in Touri Gebieten!

      Was ist also Naiv? Hin zu fahren und es mit eigenen Augen sehen?

      Oder jeden Mist glauben ohne zu hinterfragen, ob die Anschuldigung überhaupt logisch ist?

    • avatar
      Ingo Zander

      Julian Winter nur eine Frage, wie viele Kriege hat Putin vom Zaun gebrochen und wie viele die amerikanischen Regierungen in dem Zeitraum? US: Irak Krieg 1+2, Afghanistan, der angebliche arabische Frühling durch Ex CIA Agenten gesteuert. Ein US Präsident hat sogar einen Friedens Nobel Preis erhalten und für was? Noch Fragen?

  6. avatar
    Mulan Fernandez

    zu welchen Nutzen ich sehe keinen Grund, dafür habe die Bildzeitung und andere Druckerzeugnisse Wir werden eine Schwarz/gelbe Koalition bekommen, weil die SPD zu unzuverlässig ist und als Zugabe gibt es dann Mutti. Da braucht es keine paranoide Vorstellung das die Russen, sich bei uns hier einmischen, die werden sich nicht nach hinten greifen, die werden sich totlachen da in Moskau über uns

    11/05/2017 Professor Spier und Niedermayer haben auf deinen Kommentar geantwortet.

  7. avatar
    Elajah Till

    Bestimmt so wie in den USA… (Sarkasm out)

    Beweise wurden immer noch nicht vorgelegt, nur Anschuldigungen…

    • avatar
      Julian Winter

      Es ist schwer für soetwas wie Hacking Beweise vorzulegen. Aber Sie scheinen ja einen Doktor in Informatik zu besitzen, wenn Sie sich so hinreichend in der Thematik auskennen. Erklären Sie mal, wie man Hacking so fix und klar beweisen sollte. Ich warte.

    • avatar
      Elajah Till

      Scheinbar können die Experten von CIA und NSA auch nichts beweisen. Schnell? nein, aber ich meine dass 10 Monate ausreichen.

    • avatar
      Elajah Till

      Es ist durchaus bekannt, dass die USA gerne false-flag-operations durchführen, um gewünschte Ziele zu erreichen oder Zielgruppen zu diskreditieren.

  8. avatar
    Ralf Scheer

    Unsere Finanz-Terroristen sind nur sauer auf Putin, weil der sich nun mal nicht verarschen lässt. Er verhindert zum schutze seines Volkes, dass die Vertreter des Kapitals Russland und das russische Volk genau so ausrauben, wie den Rest der Welt. Das allein reicht den Kapitalfaschisten bereits aus, Russland mit einem Krieg zu bedrohen. Man muss ja nur mal die Artikel in der Mainstream – Lügenpresse verfolgen, da weiß man, was los ist.

    • avatar
      Marco Fechner

      „Zum Wohl seines Volkes“. Der war gut. Väterchen Wladimir ist einer der reichsten Russen und wer widerspricht, wird eingesperrt. Aber Hauptsache, die Legende stimmt.

    • avatar
      Siegfried Wenninger

      Nein, die Vertreter des Kapitals dürfen das Russische Volk nicht ausrauben. Darum leben auch alle Russen in unvirstellbarem Wohlstand und es gibt dort keine Milliardäre. 😂😂😂

    • avatar
      Ralf Scheer

      Die gesamte Familie Rothschild zb hat in Russland einreiseverbot. Es ist denen auch untersagt, da Gewerbebetriebe zu besitzen. Aber natürlich gibt es auch reiche Russen und man sollte sich besser nicht gegen ihn stellen. Dennoch verhindert er erfolgreich, dass die wesentliche Finanz-Mafia da fussfassen kann. Mag man von ihm halten, was man will: das ist echt gut!

  9. avatar
    Jens Klose

    Ich bitte darum, das der Russe in die Bundestagswahl eingreift. Was soll passieren außer dass es besser wird.

    • avatar
      Aki Tilesre

      Unfassbar dumm…..unglaublich!!!!

    • avatar
      Aki Tilesre

      👏👏👏👏👏👏👏👏👍👍

    • avatar
      Paul Kokoschka

      Die Wirtschaft regiert! Und im Falle Russland 🇷🇺 ist Putin der Wirtschaftsboss

    • avatar
      Aki Tilesre

      👏👏👏👏👏👏👏
      Das zählt aber nicht!! Die sind ja garnicht böse und haben nur die edelsten Interessen , Russland nicht!!!😂😂😂😂😂

  10. avatar
    Uwe Schenkel

    Egal was auch passiert ihr alle dürft auf keinen Fall die Merkel wählen das wäre der endgültige Untergang.

  11. avatar
    Klaus Röhrig

    Was sollen die Russen denn noch machen um uns zu Schwächen und Europa zu schaden???
    Das können wir selbst am besten!
    Putin brauch nur abwarten!!! Lach

    • avatar
      Klaus

      Ich habe den Eindruck das Kommentare von Putin nicht immer korrekt wiedergegeben werden. Wer sich eingehend mit dem Problem Ukraine informiert hat kennt die Verursacher.

  12. avatar
    Dennison Richard Dick

    Pah. O’Keefe hatte es doch auf Band. Laut hohen CNN-Tieren ist die Russlandgeschichte „““ a N O T H I N G B U R G E R““““

  13. avatar
    Tom Kohlrausch

    völlig klar, die russen sind ganz doll böse. kein anderer staat versucht, wahlen in fremden ländern zu beeinflussen – sowas tun nur die bösen russen …

  14. avatar
    Bruno Abshagen

    Hört doch auf Russland für euer Versagen bzw. Dummheit zu beschuldigen. Die Westlichen Politiker sind fast ohne Ausnahme Blöd ihr seit die Versager in Europa nicht der Russe und kein Ungarn Polen. Deutschland, Frankreich und die Gehirn verkrümelte EU Elite in Brüssel.

    • avatar
      Michael Gerst

      Was erwartest du Von den Politikern hir u EU ? Das die ihre Fehler zu geben ?

  15. avatar
    Marko Ce

    Ich sage, dass versuchen fast alle Länder. Und das ist das Problem. 196 Interessen interessieren 1 Erde nicht.

  16. avatar
    Chris Cross

    saudi arabien&china sind natürlich unsere besten Freunde , die uns gegen die boesen boesen russkis beistehen

  17. avatar
    Stefanie Leiner

    PUTIN ist schlau und sagt: NJET ! Allein die Arbeit seiner Trolle in den Chats und die Unsichtbaren, versuchen sich überall reinzuhacken … Das sind die kleinsten Beispiele, am liebsten würde Putin sein GROßRUSSLAND auf ganz Europa ausdehnen …

    • avatar
      Arnie Arnolds

      Genau, wie man an der ständigen Expansion Russlands Richtung Westen sehen kann… Ach nee, das war ja die NATO Richtung Osten… 😂😂

  18. avatar
    Volker Genedl

    In einem Land, das von seinen Verbündeten ungestraft ausspioniert werden darf, das selber versucht den gläsernen Bürger zu schaffen, das selber spioniert, das selbst durch seine Aussenpolitik versucht, andere Länder, nicht nur Polen, Ungarn und Syrien, politisch zu beeinflussen, bis eine Politik realisiert wird, die diesem Deutschland, und damit der Hegemonialmacht USA, gefällt, spricht von Wahlbeeinflussung? Der Teufel spricht vom Satan!

  19. avatar
    Wolfgang Wilhelm

    Liebe Nicola Beer von der FDP, falls Putin mehr Einfluss auf die Gestaltung Deutschlands haben sollte als die FDP, dann liegt das weniger an Putin, als an der FDP…

  20. avatar
    Sebastian Brunn

    Wenn die Bundestagswahl zur Abwechslung einmal nicht von US-Hörigen Staatsmedien manipuliert wird, kann es doch nur besser werden.

  21. avatar
    Gianfranco Palmeri

    Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören. Zuerst wird Politik gemacht die vollständig an den Bürgern vorbeigeht und wenn sich abzeichnet das die Bürger evtl mal anders wählen könnte, bereitet man rechtzeitig eine Entschuldigung auf. Selbst im Bezug zu den USA haben die besten Sicherheitssoftware Entwickler gesagt das eine Beeinflussung unmöglich gewesen ist. Der Wunschkandidat der Lobbyisten ist es halt nicht geworden.

  22. avatar
    Daniel Hesse

    Wen sollte da Bitteschön Russland beeinflussen???????
    Die Deutschen wissen selber nicht wen sie wählen sollen weil nur vollpfosten zur Wahl antreten …..

    • avatar
      Mac Troy

      Das stimmt nicht ganz. Die Deutsche Mitte ist jetzt am Start… Am besten einmal das Wahlprogramm lesen… 😉

  23. avatar
    Franky Wasserkampf

    Erst Jahrzehnte alles gegen die Wand fahren… Und dann wenn die Quittung zu kommen droht… Schnell die schuld für das eigene Versagen anderen zuschieben! Der böse böse Russe… So ein absoluter Schwachsinn!!!

  24. avatar
    Jean Sen

    Könnte es möglich sein, dass die Bundesregierung (und Mainstream Medien) Gerüchte streut um ein Feindbild von Russland zu zeichnen?

    • avatar
      Anders Alsdu

      Könnte es sein, dass dies eine Suggestivfrage ist?

    • avatar
      Jean Sen

      Könnte es sein, dass deine suggestive frage meine suggestive frage die suggestive Frage des Titels in Frage stellt?

  25. avatar
    Boris Köster

    Wir werden die russischen Nachbarn nicht negativ sehen, sucht euch andere Feinde, z.B. den Mann im Mond

  26. avatar
    Matthias Hausherr

    …..sehen Sie Frau Beer! So dämlich wie die Politbonzen denken, ist der deutsche Wähler jagar nicht. Hmmmmm…..und nun? Ich würde ja mal vorschlagen, dass die Politik sich wieder ein wenig dem guten alten Bürger zuwendet, mehr auf dem nationalen Boden tanzt und nicht auf Teufel-komm-raus die Welt rettet bzw. finanziert. Vielleicht, aber nur vielleicht, bekommt ihr dann eure Glaubwürdigkeit ein stückweit wieder.Denkt mal drüber nach und nicht nur an eure nächste Diätenerhöhung und grandiose Altersversorgung.

  27. avatar
    Alex Kroll

    ich dachte mit fake news macht man sich jetzt strafbar? mhm gilt wohl bloss für den pöbel….

  28. avatar
    Stefan Cybal

    Ausgerechnet die von der FDP müssen die Schnauze aufreißen. Und wenn sie im September bei 3% sind….Niagarafälle

  29. avatar
    Marcel Wenzel

    Russland ist schuld an allem bösen auf der welt. Putin hat aids erfunden und rückt mit dem heilmittel gegen krebs nicht raus. Die Russen werden uns alle umbringen wenn wir nicht sofort unser militärbudget erhöhen!!!!!!!1111!1!1!1!1!1!1!1!1!1!!!

  30. avatar
    Markus Voosen

    Ich denke in Deutschland wird auch genug manipuliert sonst kann man nicht verstehen das die Merkel immer noch an der Macht ist

  31. avatar
    Alfred Weber

    Der böse Russe. Besser wäre, wenn der amerikanische Besatzer aus Deutschland verschwinden würde.

  32. avatar
    Chris Pyak

    Natürlich versucht Putin mit seinen Trollen und der AfD die Bundestagswahl zu beeinflussen. Die AfD erhält Wahlkampfmittel im Wert von Millionen EUR – schon bei den letzten Landtagswahlen – und will die Spender nicht nennen.

    • avatar
      Gökay Kaya

      So ein quatsch. Ich denke nicht dass öffentliche Personen einfach öffentlich machen welcher Partei sie angehören. Könnte eventuell ihren Ruf schaden.

  33. avatar
    Mirko Küster

    Die Wahlvorgang an sich nicht, da kann jeder der möchte Wahlbeobachter spielen. Allerdings die Meinung der Wähler, was lange der Fall ist. Es war nie ein Geheimnis, das beispielsweise RT Deutsch staatlich finanziert ist und zur positiven Außenwirkung Russlands aufgebaut wurde. Der Aufwand ist aber nicht einmal mehr nötig. Heute reicht es einen WordPress Blog zu starten, alternativ darüber zu schreiben und die Geschichten finden ihren Leser, egal wie absurd. Da kann 3 mal im Jahr der 3. Weltkrieg starten, viermal der Euro/ Bargeld abgeschafft werden, es wird von erschreckend vielen auch nach der 10. Wiederholung geglaubt.

    28/08/2017 Dorothea Mohn, Teamleiterin für Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale Bundesverband & Carl-Ludwig Thiele, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank haben zum Thema Bargeld geantwortet.

  34. avatar
    Martin Harwig

    Naja, ob er es versucht ist eine Frage, aber ob er es überhaupt kann ist die andere Frage…

  35. avatar
    Felix Luz

    die Frage sollte sein wer damit angefangen hat, seine Interessen weltweit skrupellos durchzusetzen. Russland ?????

  36. avatar
    Oliver Pomiluck

    In Russlands Interesse wäre doch ein „so wie bisher“ – also ein Sieg der CDU.
    Und sind wir ehrlich – die CDU ist Scheiße !
    Problem für den deutschen Wähler ist aber: Die Alternativen zur CDU sind noch viel schlimmer !!!
    Wenn die gewinnen, darf er kein Auto mehr besitzen, kein Eigentum mehr haben, nicht mal anderer Meinung darf er sein, egal was !!!
    Ich zitiere Rosa Luxemburg: „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden !“

  37. avatar
    Daniel Ha

    Sollte eine andere Partei als CDU/SPD die „Wahlen“ gewinnen, dann wird man uns erzählen, dass Russland die Finger im Spiel hatte!

  38. avatar
    Thomas Emmig

    Wenn einer die Bundestagswahl manipuliert, dann sind das hier die eigenen. Siehe NRW … sie wollen nur jetzt schon einen Sündenbock suchen, dem sie es dann in die Schuhe schieben können.

  39. avatar
    Jan Behrend

    Warum hat Debatingeurope nicht gefragt, ob Deutschland versuchen könnte, die Frankreichwahlen zu beeinflussen ? Russland mag sich in vieler Hinsicht destruktiv verhalten, aber diese einseitige naive oder interessensgeleitete Feindbildfixierung widert seit Jahren die kritische Öffentlichkeit nur noch an !

  40. avatar
    Frank Hagen

    Die Täter-Opfer-Umkehr gehört zum festen Repertoir der West-Propaganda. Wenn Russland nicht den skrupellosen Westen gestoppt hätte, würde Syrien als Staat nicht mehr existieren und praktisch die gesamte Bevölkerung von Terroristen vertrieben oder unter Al-Kaida/IS-Herrschaft.

    • avatar
      Verner Mertins

      Unsere „Wahlen“ werden beeinflusst von Deutschen Staatsbürgern, die das aktive und passive Wahlrecht besitzen; und zwar in allgemeinen, gleichen und geheimen Wahlen. Ich bin sehr glücklich über diese Möglichkeit der Manipulation!

  41. avatar
    Viktor-Hasan Fink

    Alles nur gelögen über Russland , leider gibt es noch welche, die daran noch glauben. Manipulierte Videos und berichte laufen tag täglich, einfache Gehirn Wäsche

  42. avatar
    Stefan Fink

    Ja klar. Wenn das Ergebnis nicht passt war’s der Putin. Und die Richtlinie sind Politbarometer des ZDF.

  43. avatar
    Jens Tautenhahn

    Undemokrat Putin, selten so einen Müll gelesen. Die sauberen Damen und Herren in Berlin sind auch nicht besser! Diese bezahlten Büddelbonzokraten sollten vor ihrer Tür kehren!

  44. avatar
    Axel Feuerberg

    Die Frage ist ein Witz, oder?! Wenn die ein “Osteuropaexperte“ ernsthaft stellt, ist er kein Experte sondern ein Putinist der sämtliche Sicherheitsanalysen der letzten Jahre verwässern will. Wenn Dr. Meister schreibt, dass Russland weder Feind noch Freund Deutschlands und Europas ist, hat er massive Wahrnehmungsstörungen. Abgesehen vom greifbaren hybriden Krieg gegen Europa muss man nur einige russische Medien sehen oder lesen, um zu wissen, dass sich Russland unverhohlen im vierten Weltkrieg mit uns sieht. Außerdem führt Russland einen blutigen Krieg gegen ein europäisches Land!

  45. avatar
    Thomas Wawerka

    Ich kenne einen, der kennt einen, dessen Schwippschwager einen Halbbruder hat, der von russischen Agenten angeworben wurde, und es stellte sich raus, dass sie wollten, dass er die Wahlen gezielt (!) manipuliert. Sie haben ihm ziemlich viel Geld dafür geboten, aber dann hat er sich den Fuß verknackst und kam nicht los. Danach hat er nie wieder von ihnen gehört, sie haben sich wahrscheinlich einen anderen gesucht.

  46. avatar
    Martin Kasting

    Putin ist mit Sicherheit kein Heiliger. Aber immernoch tausendmal besser als der Ami. Dabei spielt es keine Rolle wer gerade US- Präsident ist. Der Ami ist und bleibt ein Kriegstreiber und Kriegsverbrecher.

  47. avatar
    Marco Heit

    Wenn die Russen ihre Interessen bei uns durchsetzen wollen ist das falsch. Wenn die Amerikaner das tun und auch die versuchen ihre Interessen bei uns knallhart durchzusetzen, dann ist das kein Problem. Und wenn wir unsere Interessen anderen gegenüber durchsetzen, was ist das dann? Alles in Allem #doppelmoral

  48. avatar
    Michael Hase

    Die Frage ist doch, wenn sollte er den unterstützen und was bringt ihm das. Nur um zu stänkert reicht mir als Begründung nicht. Und im Übrigen haben doch deutsche Politiker massiv in den Wahlkämpfen in den Niederlanden und Frankreich eingegriffen. Es wäre gut, wenn sich jede Regierung und Parteien aus den Wahlkämpfen in anderen Ländern heraushalten würde. Dies war früher einmal so, aber seit es die EU gibt, scheint es keine Grenzen mehr bei der Einmischung untereinander zu geben.

  49. avatar
    Christian Woleig

    Unsere amerikanischen *Freunde* setzen Ihre Interessen natürlich nicht mit ähnlichen Mitteln durch? Ja ich weiss…. Whataboutism…. Für mich nicht, denn das was die USA da tun tangiert uns weit aus drastischer und ist weitaus perfider als ein bischen politischen Einfluss zu nehmen und gegen Den der anderen etwas Schach zu spielen…

  50. avatar
    Marcel Burghart

    Russland setzt skrupellos seine Interessen durch? Hm wenn man den nahen Osten betrachtet gingen ja alle kriege ausschliesslich direkt oder indirekt auf die ammis zurück. Z.b. Russland ist als einzige ausländische Partei in Syrien völkerrechtlich legal nur mal so an Rande….Das Putin kein demokrat ist , ist denke mal jedem klar aber ungeachtet dessen ist er mir lieber wieder jeder ammi Präsident der bisher immer wieder erinnern neuen Krieg angefangen hat

  51. avatar
    Milan Ganguly

    Ich weiss es nicht so genau, was ich dazu wohl sagen soll:
    Geistesgestörte, Unverschämte oder Blöde …

  52. avatar
    Arina Romanova

    Ich darf an den Fall der missbrauchten „Lisa“ aus Berlin erinnern, die sich eine Vergewaltigung erfand. Zwar wurde der Täter nun verurteilt, doch das stand schon im Januar 2016 fest und doch hat die Lügenpresse besonders von ARD und ZDF statt sich zu entschuldigen zwei Jahre die krasseste Destabilisierungskampagne aller Zeiten gegen sich selbst gefahren. Es gibt in Deutschland leider fast nur noch geistig behinderte Menschen als Journalisten.

    • avatar
      Jean Jaque Gelee

      Ich denke nicht, dass die gesamte Branche an kollektiver Geisteskrankheit leitet, vielmehr befinden sich die Journalisten in einem systemischen Hamsterrad, aus dem sie nicht ausbrechen können – will heißen: Die Journalisten arbeiten heute annähernd ausschließlich auf Honorar-Basis. Wenn nun jemand Artikel publizieren will, die entweder zu systemkritisch sind oder dem „internen Kodex“ des Verlagshauses nicht entsprechen, gibt es schlicht keine Folgeaufträge mehr, womit von jetzt auf gleich die Existenzgrundlage entzogen werden kann. Und dann? Kann der Querulant dann noch seine Miete bezahlen, den Kredit für seine viel zu große Wohnung bedienen oder sich weiterhin das stets neuste Leasingmodell namhafter Automobilhersteller leisten? Wohl kaum. Idealismus ist ja grundlegend eine feine Sache, aber wenn es an die eigene Komfortzone gehen kann, werden 99% der Journalisten/Menschen sich lieber fügen. Nur das eine Prozent, welches A) nichts zu verlieren hat oder B) schlicht materiell genügsam respektive unabhängig ist, wird für seine Ideale und Überzeugungen einstehen und dies auch öffentlich kundtun…

  53. avatar
    Wolfgang Spohr

    Ich denke nicht, daß sie bei der Stimmenauszählung die Computer manipulieren werden. Und der mediale Einfluss wird geringer sein, als der von Erdogan oder den USA, oder?

  54. avatar
    Petraityte-Luksiene

    Bitte schauen sie sich genauer die Positionen von Ländern an, die die russische Politik/Geopolitik und Desinformation/Propaganda in der eigenen Geschichte unmittelbar erlebt haben oder bis heute noch unmittelbar erleben, z. B. Litauen. Viele Fragen werden somit beantwortet.

  55. avatar
    Paul Tobias Dahlmann

    Das hoffe ich doch sehr. Das ist eine der wenigen Möglichkeiten, wie der realen Manipulation der deutsche Großwirtschaft entgegengewirkt werden könnte. Nein, ich halte Putin nicht für einen lupenreinen Demokraten. Aber er ist es immer noch in weit höherem Maße als jeder Ackermann…

  56. avatar
    Tobias Lege

    Das ist ein alberner Vorwurf, der aus der Propaganda Abteilung der CIA stammt. Wenn es ein Land gibt, das sich in die inneren Belange anderer Staaten einmischt oder gleich Umstürze organisiert, sind es die USA.

  57. avatar
    Bert Rebel Rudolf

    Weder Putin noch Trump beeinflussen irgendwelche Wahlen, schon gar nicht in Deutschland.
    Die einzigen die hier Wahlen beeinflussen und betrügen sind die linkspopulistisch-faschistischen Parteien um dieses Land weiterhin zerstören zu können. Diesmal hat es zum Glück nicht so ganz geklappt.

    • avatar
      Marcel Heldt

      1. Faschismus ist rechts und nicht links.

      2. Wann und wo wurde bei der Wahl betrogen oder beeinflusst?

      3. Zum Glück kann man von Außerhalb nicht in die Wahlen eingreifen. Man tat es aber in den USA….

    • avatar
      Kurt Viktorowitsch

      Marcel Heldt Putler greift mit seinen Fake-Medien und Heerscharen von Trollen sehr wohl massiv vor allem über soziale Medien in die Meinungsbildung in Deutschland ein, die Existenz von AfD und Pegida sind der real existierende Beweis dafür. Auch bei dem Brexit Referendum, der Wahl in Frankreich und der Sezession von Katalonien hat Putler vermutlich indirekt seine Finger im Spiel. Er lässt nichts unversucht, um Europa zu spalten.

    • avatar
      Ingo Zander

      Kurt Viktorowitsch krude Verschwörungstheorien! Zum Beispiel Brexit ist die Jugend in England selber Schuld, welche nicht zur Abstimmung gegangen sind! Der Rest auf Sprücheklopfer reingefallen, die das Blaue vom Himmel versprochen haben und nachweislich gelogen! Das ist die Wahrheit!!!

  58. avatar
    Josef Besel

    Dafür brauchen die Russen keine BTW um die Politik in Deutschland zu beeinflussen, es reicht ihnen schon G.Schröder !

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Mehr Debatten-Reihen – Bundestagswahlen 2017 Alle anzeigen

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.