Man kriegt heutzutage sehr schnell den Eindruck als wären Fake News allgegenwärtig. Vor November 2016 traf das hauptsächlich auf Satiresendungen wie die Heute Show oder Webseiten wie Der Postillon zu. Doch dann kam Donald Trump und die Zahl der Google-Suchanfragen ging durch die Decke.

Der neuste „Fake News“-Streich wird russischen Hackern in die Schuhe geschoben, die für die aktuelle Krise der Golfstaaten verantwortlich sein sollen. Und auch britische Politiker werfen immer häufiger mit dem Begriff um sich, wenn ihnen beispielsweise ein Artikel nicht passt. Manche Beobachter sagen schon, der Begriff sei mittlerweile komplett „bedeutungslos“ geworden, nachdem er von allen und für alles benutzt werde.

Aber egal, wie wir es nennen, das Phänomen „Fake News“ existiert zweifelsfrei. Und das Ganze sind keine harmlosen Streiche, wie der #PizzaGate-Fall zeigte. Im Dezember 2016 stürmte ein bewaffneter Mann in eine Pizzeria in Washington D.C., weil er Fake News Glauben schenkte, die behaupteten, dass im Keller ein Kinderpornoring von demokratischen Politikern existiere.

Willst du mehr über Fake News erfahren? Klicke auf unsere Infographik, wir haben ein paar interessante Fakten zusammengestellt:

Was sind Fake News? Wir haben einen Kommentar von Petr bekommen, der findet, dass Fake News häufig Meinungen sind, mit denen Menschen nicht übereinstimmen. Hat er Recht? Was sind Fake News eigentlich?

Um darauf eine Antwort zu finden, sprachen wir mit Claire Wardle, Strategie- und Forschungsdirektorin bei  First Draft News, eine Nonprofit-Organisation, die für mehr Vertrauen und Wahrheit im digitalen Zeitalter arbeitet. Was sagt sie dazu? Sind Fake News einfach nur Nachrichten, die nicht der eigenen Meinung entsprechen?

Ein weiterer Kommentar kam von Milo, der findet, dass Fake News (oder wie auch immer wie sie nennen wollen) sich schneller verbreiten, als man die Behauptungen überprüfen kann. Er meint, dass eine Person ganz einfach dutzende Webseiten herstellen kann, die anschließend wie am Fließband Fake News veröffentlichen.

Wie können wir gegen Fake News vorgehen, wenn sie sich schneller verbreiten als wir sie überprüfen können?

Zum Schluss kam noch ein Kommentar von Shreya, die sich fragt, warum manche Leute so schlecht darin sind, Fake News zu erkennen. Wir haben diese Frage an Claire Wardle weitergeleitet:

Sind „Fake News“ einfach nur Nachrichten, die nicht der eigenen Meinung entsprechen? Was ist der beste Weg Fake News zu bekämpfen? Schreib uns deine Gedanken und wir fragen Experten und Politiker aus ganz Europa nach ihrer Meinung.

FOTO: CC / Flickr – Christoph Scholz



51 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. avatar
    Alexander Greller

    Angesichts dessen, dass eigentlich als im Allgemeinen integer geltende Nachrichtensender wie CNN als Beispiel DEMOS faken um ein bestimmtes Meinungsbild zu bedienen, kann man doch gar nicht mehr unterscheiden. Auf gewissen Trump Fanseiten gibt es täglich Fake-News. Angefangen dabei, dass Obamas Tochter angeblich von Latinos bei einem Driveby getötet wurde…
    News beeinflussen Meinungen. Gegenchecken kann NIEMAND, schon gar nicht, wenn Alle nur noch voneinander abschreiben. Anderes Beispiel :
    Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Gibts nicht mehr? Hört man nix mehr? Da kam so Viel scheisse, die sich laut einiger Medien ja immer als „zutreffend und wahr“ erwiesen hatten. Wer hats ‚gecheckt‘? Keiner. Genau das. Diese, insbesondere diese Quelle im Zusammenhang mit Clooneys Weißhelmen wurde wohl überführt, derbste Fake News und gestellte Szenen zu verbreiten um Propaganda zu betreiben. Was soll man noch glauben? Die Bild war schon damals zu 40% Ente, der Rest Meinung. Ich persönlich hole mir meine „News“ zu Syrien, Rojava, Kurdistan und Terror bei arabischen Nachrichtenseiten (auch nicht ganz propagandafrei) usw. Da blickt man letztenendes genauso wenig durch(insbesondere bei der jetzt aufkommenden Krise). Es ist auch immer wieder erstaunlich, wie fast wortgleich manche Artikel quer über alle „unabhängigen“ Nachrichtenquellen in D verbreitet werden. Das sehe ich immer öfter, da ich sie fast Alle abboniert habe. Taz ist da eine Ausnahme, doch ebenso Meinungsmache par excellence, um ein bestimmtes eigenes Weltbild zu vermitteln. Ist ok, hab ich nix gegen, doch im Endeffekt sind Fakenews für den „Endverbraucher“ nicht zu erkennen,sobald sie unter echte News gemischt werden.

  2. avatar
    Heinz Maier

    Sagen wir es so, Fake-News sind nichts neues, sie wurden schon immer verwendet um die Meinung der Bevölkerung zu manipulieren, die Frage die sich stellt ist nur von wem die Fake-News produziert werden und warum!?

    • avatar
      Damien-Patrick Neu

      allen seiten teilweise sind es einfach fehler durch schelchten journalismus oder es ist ideologisch günstig oder gar absicht

    • avatar
      Rahel Krakeel

      Die deutsche Übersetzung von Fake News ist Falschnachrichten! Wer Falschnachrichten als Meinungen bezeichnet, hat irgendwas falsch verstanden.

  3. avatar
    Daniel Kottwitz

    Es gibt inzwischen ein regelrechtes internationales Lügenmedienkartell, das z.B. gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Trump hetzt und uns kriminelle Ausländer schmackhaft machen will

    • avatar
      Tho Tha He

      Besser hätte ich es nicht schreiben können

    • avatar
      Björn Feuerbacher

      Über den Blödsinn zu berichten, den Trump verzapft, hat nichts mit „hetzen“ zu tun. :D

    • avatar
      Michael Thullen

      Björn Feuerbacher Dann lesen Sie mal wie Amerika in einen Drogensumpf abgerutscht ist unter Obama. Die bekommen das garnicht mehr in den Griff, deswegen werden dort Drogen legalisiert. Deswegen will Trump die Mauer nach Mexico bauen. Auch bei uns sind mittlerweile viele Jugendliche Drogensüchtig.

    • avatar
      Bes van End

      Drogen werden legalisiert, wie der War on Terror, den Groß-Dealern in die hande spielt. Schau die mal America zur Prohibition an!

    • avatar
      Christine Karger

      Als ob eine Mauer etwas nützt. Die Drogenschmuggler haben tunnel.

  4. avatar
    Pascal Dc

    Für Heiko Maas ist das alles, was seiner Weltsicht widerspricht. Geld wird ja „erwirtschaftet“ und nicht etwa dem Bürger durch horrende Steuern abgepresst. Dass es dann für kulturfremden Armutsmigranten verwendet werden ist ein Akt der Menschlichkeit und hat von dem dummen Wahlvolk halt akzeptiert zu werden. Wir haben eine gigantische Umverteilungwälle, die uns alle betrifft- sollen aber ruhig sein. Sehr demokratische Sichtweise. Mitbestimmung nur dann, wenn die Politik davon möglichst verschont bleibt.

    • avatar
      Pascal Dc

      Linker Rotz vom Fakeprofil…kennt man🙄
      Ich wollte ich bekäme für jeden eurer abgedroschen Kapitalismuskommentare nen Euro. Wer durch 7 sichere Länder pilgerten und unterwegs seinen Pass wegwirft, ist kein Flüchtling.
      So jemandem geht es doch nicht um Schutz. Die wissen warum sie nach Deutschland gehen und nicht nach Portugal oder Kroatien.
      Und was kümmern dich Steuerhinterzieher? Hast sicher selbst noch nie richtig einbezahlt. Dafür aber das Geld von anderen verteilen und verprassen- da sind die Linken Weltmeister drin. Deswegen sind die linken Staaten auch so überlebensfähig😂

    • avatar
      Lucas Frisch

      Pascal Dc geistig leicht verwirrt 😂

    • avatar
      Pascal Dc

      Schließt von dir auf andere Lucas Frisch😂

  5. avatar
    Marcel Schönberg

    Fakenews sind meist jene, die eine Meinung schüren sollen, die frei erfunden wurde. Siehe Rechte Medien wie Compact.

  6. avatar
    Maxel Dieter

    Einfach unabhängige Journalisten lesen dürfen….und die Berichte in den Mainstream Medien verfolgen.

  7. avatar
    Daniela Heese

    traurig dass man niemandem mehr trauen kann, denn die regierungen interessieren sich nicht mehr für ihre völker sondern nur noch für profit und commerz, ebenso die presse, wer am besten bezahlt bekommt die berichterstattung die er braucht…. deswegen gez… und ich bin der festen überzeugung , dass internet wird von allen regierenden gehasst…. es ist fluch und segen zugleich…ich glaube , dass der wahre regent entscheidet was wahr ist und was nicht , egal ob es wahr ist oder nicht , solang es ihm zu passe kommt

  8. avatar
    Carmen Szabo

    Schon alleine dieses Bild lässt tief blicken über die Macher dieser Umfrage. Oder hättet ihr zu Obama’s Zeiten auch das Wort FAKE vors weiße Haus gesetzt?

  9. avatar
    Jens Thölking

    Wer wichtige Informatinen und Daten hat muss sie auf seinem privaten PC sichern. Das Netzt ist nicht mehr sicher vor Zensur, Beschneidung und Veränderung der Informationen. Auch von staatlicher Seite aus.

  10. avatar
    Heiko Müller

    Kann man nicht verallgemeinern. Einige News sind bestimmt unbequem und wollen von unseren Vertretern und Machthabern gerne verschwiegen und vertuscht werden. Getreu dem Motto, glaube keine Nachricht, die Du nicht selber gefälscht hast. Staatlich kontrollierte Fake News ok, alles andere Verboten!

  11. avatar
    Sei Rut

    Fake News sind Falschmeldungen und kommen von den Regierungen es wird entweder falsch Informiert oder gar nicht.

  12. avatar
    Christian Keck

    Früher hat man sowas Zeitungsente genannt, darüber gelacht oder entsetzt geguckt und das Leben ging weiter. Heute drehen die Leute gleich am Rad und freuen sich wenn Typen wie Trump irgendjemanden beleidigt und die gleichen obskuren Geschichten erzählen wie sie selbst.

  13. avatar
    Janina Schneider

    Ich mag den Begriff „Fake News“ nicht. Er wird meistens in einem Kontext benutzt, der eigentlich „Propaganda“ meint. Aber durch das neue Wort wird die Realität verniedlicht und so getan, als handele es sich um ein neuartiges Phänomen. Propaganda gab es aber schon immer. Jetzt hab ich viel über etwas Sprachliches (Wortbedeutung) gesprochen. Journalisten benutzen immer Sprache um die Realität abzubilden oder bei Propaganda eben die „Nicht-Realität“, die als Realität verkauft wird. Journalismus kann also nicht komplett objektiv sein, da Sprache nicht komplett objektiv ist. Und nur weil jemand, die Wahrheit sagt, muss er noch nicht die ganze Wahrheit sagen. Es ist keine Lüge etwas zu Verschweigen, aber haben Medien nicht auch die Verantwortung die ganze Wahrheit zu erzählen, da sonst das Abbild der Realität verzerrt wird? Ich sehe da auf jeden Fall auch einige Probleme in der deutschen Medienlandschaft.

  14. avatar
    Max Wolf

    Sog „Fake News“ werden systematisch und absichtlich gestreut um im Sinne des üblichen kapitalistischen Getues die Gemüter auf unwesentliches und auch erfundenes zu lenken. Beispielsweise bzgl. Flüchtlingsdebatte. „Invasion“ findet diesbezüglich nicht statt. Durch solcherlei Gewäsch wird gewisse Politik per umgekehrter Psychologie ermöglicht, welche dem Projekt „Festung Europa“ dienlich ist, bzw. es werden entsprechende „Bewegungen“ (von der Politik selbst geschaffene sog „gesteuerte Opposition“) aus dem rückständigen Bodensatz der Bevölkerung hervor“gezaubert“, welche den Polizeistaat befürworten z.B. ..
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1271901192901361&set=a.1052252598199556.1073741833.100002444761800&type=3&theater

    Die Realität sieht im Machtblockaufbau folgendermaßen aus:
    „Auf Betreiben der deutschen Außenpolitik verfolgt die Europäische Union bei der Migrations- und Einwanderungspolitik einen zunehmend restriktiven Kurs: Ein hoch militarisiertes Grenzregime schottet die Festung Europa vor unerwünschten Migrationsströmen ab, Flüchtlinge werden in Lagern und Abschiebezentren auf ihre wirtschaftliche Verwendbarkeit überprüft. Nach deutschen Vorgaben wird die EU-Asyl- und Einwanderungspolitik weiter verschärft. Gleichzeitig schüren Deutschland und die EU weiter Konflikte in den Herkunfts- und Transitländern, so dass sich an den Ursachen von Flucht und Massenmigration nichts ändert.“
    http://www.german-foreign-policy.com/de/extra/festung_europa/berichte.php

    (Zusammentrag von mir dazu)
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1284408928317254&set=a.1284434768314670.1073741834.100002444761800&type=3&theater

    In den USA wird vergleichsweise über Trump seinen Wahlkampfhelfer, Redenschreiber und mit-Faschisten Steve Bannon über Breitbart entsprechender Unfug verzapft, was >auch dort< die illusion vorgaukelt, dass die Sozialsysteme wegen Flüchtlingen/Ausländern einbrechen würde. Dabei war Abbau der Sozialsysteme ohnehin geplant und die Gelder werden schlicht und ergreifend auf Militärwirtschaft umgestapelt. Dann schiebt man es auf "die bösen Ausländer" um von der Regierungseigenen Austeritätspolitik abzulenken. Die Wechselseitige Zanke zwischen Machtblock EU und USA ist nur ein Zeichen dafür, dass Konkurrenz herrscht. Viele fallen aber aufs Mafia-GZSZ rein und glauben, dass man zwischen 2 Faschisten (in dem Rahmen) nun einen besseren auswählen müsste als Personenkultistisches Ideal o.O (Es ist Kapitalistische Krise wie vor den letzten Weltkriegen und der selbe Unfug läuft derzeit wie auch damals) --- Als anderes Thema kurz angerissen, ist die ursprüngliche Kosmologie nicht sauber. Aber >meines Erachtens nach< hat die etablierte Wissenschaftliche Ebene sich eine Schein-Opposition aufgebaut, die einem Unsinn namens "Flache Erde" aufgesessen ist. Damit hat man viele kritiker gewisser Widersprüche abgesackt und in absolut falsche Bahnen gelenkt. Die Vergleichsweise nützlichen Ansätze für ein holistisches kosmologisches Bild wären z.B. Plasma/Elektrokosmologie, was trotz seiner relevanz schlicht und ergreifend vom Establishment übergangen wird. http://www.holoscience.com/wp/ http://viaveto.de/plasmakosmologie.html (Zusammentrag von Mir + Ausläufer) https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1334087316682748&set=a.1284434768314670.1073741834.100002444761800&type=3&theater Allzu oft werden auch fundamental wichtige Themen als Köder für rückständige und reaktionäre bewegungen missbraucht und als Vertrauensbasis angesetzt. Dann werden diverse Propagandathemen untergemengt (die zufällig gewissen politischen Aufrüstungs und Polizeistaatbestrebungen in die Hände spielen) und häufig kritiklos geschluckt, was dazu führt, dass möglicher Widerstand in Sackgassen und Löcher gelenkt wird. Also nochmal in Kurz: Wer die sprichwörtliche "selbst erfüllende prophezeihung" kennt, wird evtl. verstehen, dass man über medien >Meinung macht< .. und nicht unbedingt dazu verhilft, rein faktenbezogen einen holistischen Überblick zu bieten. Es werden stets "Lager" bedient, die unterm Strich aber schlicht dem kapitalismus in die Hände spielen. Wie z.b. einseitige Feindbilder, damit sich Arme gegen Arme aufstacheln lassen. "Streiten sich 2, freut sich der 3." .. Und manche Meldungen, die eine halbe Stunde später zurückgerufen werden, gehen Viral und der Rückruf wird garnicht mehr beachtet. Durch den Rückruf hat man sich natürlich juristisch abgesichert, aber der Schaden ist meist angerichtet. .. ich denke, das ist auch teilweise beabsichtigt seitens mancher Boulevard/Gossen-Blätter. .. Und so oder so wird über viele Blätter eher Interne Info verkündet, wo man zwischen den Zeilen lesen muss. .. Wie auch Politiker mit "unsere Sicherheit" eher die der herrschenden Klasse meinen und die Leute allgemein das aber fälschlicherweise auf sich beziehen. Und da die meisten Regierungen als Terrorunterstützer auch per Urteil überführt sind und die Täter fast immer bekannt sind, + Inszenierungen, welche zufälligerweise kurz vorher eingebrachte Gesetzesentwürfe legitimieren, sollte man stets von Staatsterror sprechen und nicht von "Terror" .. und speziell nicht den Muslimen alles in die Schuhe schieben. ..Das Feindbild besteht ja seit Reichtagsbrand 2.0 (9/11) und ist eine der Hauptbegründungen für Krieg und jeweils hiesige Polizeistaatbestrebungen oder Ausnahmezustände etcpp, wodurch man seitens Politik nur auf einen Klassenkampf reagiert. .. U.A. einer von den interessanten Lösungsansätzen? Subventionen könnten ausnahmsweise auch mal in nachhaltige Projekte laufen statt nur rein profitorientierter Geschichten. http://permakulturraum.de/

    + Kurzer Anriss der Ursachen macher Verhaltensweisen:
    http://viaveto.de/nieten-in-nadelstreifen.html
    http://www.spektrum.de/thema/epigenetik/1191602

  15. avatar
    Pro Jet Corp

    Es geht um Fairness! Fake bedeutet auch HalbWahrheit bzw. den Fokus auf nur eine Seite. Zb. vor G8 Gipfel gab es nur am Rande Berichte über Proteste und Betonung auf Harmonie zwischen Merkel, Obama… Bayrischen Bretzeln.
    Es gab keinen Bericht über den Anlass der Proteste, darunter Thema Datenschutz und Mitsprache der Bürger. —> Fake News.

    Fake News bedeutet auch 1 Ergebnis heraufbeschwören, 1e Meinung zu schüren, wie Umfragen, welche vom Wort-lauf gestellt sind, dass eine ZuschauerMeinung zu Gunsten der alten Regierung ausfällt. Zb. Verschweigen von MItKandidaten von den 2 Parteien.

    Fake muss nicht nur unwahre Nachrichten bedeuten, sondern auch manipulierte Nachrichten, die so gesponsert erscheinen wie eine WahlKampfVeranstaltung.

  16. avatar
    Christian Rogler

    Im Grunde geht es darum. Dieses Tam-Tam über vermeintliche „Fake News“ wurde von der herrschenden Klasse als Retourkutsche gegen Lügenpresse-Vorwürfe an die Mainstreammedien erfunden und sollte Alternativmedien diskreditieren. Aber auch dieser Versuch ist am Ende nach hinten losgegangen.

  17. avatar
    Ralf Peter

    In Österreich und der Schweiz wird über die selben Dinge wie bei uns berichtet.
    Nur völlig anders.
    Da trifft die Bezeichnung der lügenpresse zu.
    Denn im Internet steht das gleiche,was man in den Nachrichten gehört hat.Leider nur im Ausland

  18. avatar
    Inga Ellert

    Fake news sind Nachrichten, wo ganz offensichtlich die Tatsachen verdreht werden und das böse als Gut dargestellt wird!!! :(

  19. avatar
    Christian Woleig

    Man kann auch klassisch Ente oder Falschneldung dazu sagen… dann ist es wenigstens klar was.dieser Wischi-Waschi-Begriff Fake-News wirklich ist….

  20. avatar
    Elajah Till

    Vieles wird als fake news abgestempelt was nicht der eigenen Meinung entspricht, es können aber auch Falschmeldungen sein.
    Gewisse Nachrichtenagenturen verschweigen aber auch systematisch Informationen.
    Das sind dann keine fake news sondern gezielte Falschinformationen.

    • avatar
      Bulgaricus

      Könnten Sie nur EIN Beispiel, wie gesagt nur EIN Beispiel einer Nachricht geben, die offiziell als „fake“ eingestuft wurde und bei der dies nicht der Fall war?

    • avatar
      Elajah Till

      Der Irak hat Massenvernichtungswaffen 😂😂😂

    • avatar
      Elajah Till

      Wir vertreten weltweit „die westlichen Werte“. 😂
      Wir exportieren erfolgreich „Demokratie“. 😂
      Es gibt moderate Rebellen. 😂
      Assad hat gift gas verwendet. 😂
      Unsere Bomben (oder die unserer „Freunde“) treffen nur die Schuldigen, niemals Zivilisten oder die eigentlichen Verbündeten. 😂

  21. avatar
    Erna Götze

    Oft werden Meinungen,die nicht dem sogenannten Standard entsprechen als Hassbotschaften und Fakenews abgestempelt.Es wir schwer da noch eine Grenze zu finden,aber bedrohungen für Leib und Leben sollten schon gelöscht werden auch aufrufe zu Massengewalt und zu Kriminalität.

    • avatar
      Bulgaricus

      Könnten Sie nur EIN Beispiel, wie gesagt nur EIN Beispiel einer Nachricht geben, die offiziell als „fake“ eingestuft wurde und bei der dies nicht der Fall war?

  22. avatar
    Jack

    ԜE ᏔILL.? They each shouted and so they ran to the bed room bickerіng about wһo will get to go first.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.