WAHLEN_DE_debate4In elf Landtagen sitzt die „Alternative für Deutschland“ mittlerweile. 2016 zog sie alleine in drei Länderparlamente ein, in Sachsen-Anhalt als zweitstärkste Kraft hinter der CDU. Auch in Mecklenburg-Vorpommern erreichte die noch junge Partei aus dem Stand den zweiten Platz mit mehr als 20 Prozent. Jeder fünfte Wähler stimmte für die rechtspopulistische Partei. In manchen Landkreisen, wie beispielsweise in Bitterfeld in Sachsen-Anhalt, wurden sogar Spitzenwerte von über 30% erreicht. Und auch in den kommenden Bundestagswahlen am 24. September gehen manche Umfragen von zweistelligen Ergebnissen aus.

Doch was macht die Partei so anziehend? Warum treibt sie so viele Nichtwähler an die Wahlurnen? Die Wahlbeteiligung in Mecklenburg-Vorpommern war deutlich höher als bei der letzten Wahl. Rund zehn Prozent mehr Wähler gingen zur Abstimmung. 56.000 Nichtwähler konnte die AfD alleine dort mobilisieren. Bei keiner anderen Partei fällt der Wert so hoch aus.

Wir haben einen Kommentar von Michael bekommen, der meint, dass sich nur mit der AfD wirklich etwas in Deutschland ändern würde. Mit den anderen Parteien komme man nur vom „Regen in die Traufe“. Daraufhin haben wir mit  Wolfgang Bosbach gesprochen, der für die CDU im Bundestag sitzt und schon viele politischen Ämter innehatte. Was sagt er dazu?

bosbach3Es besteht kein Zweifel, dass sich bei Regierungsverantwortung der AfD in Deutschland tatsächlich etwas ändern würde, aber garantiert nicht zum Besseren. Die AfD hat ja auf ihrem Kölner Parteitag noch einmal eindrucksvoll bewiesen, dass sie eben keine bürgerlich-konservative Protestbewegung ist, sondern dass sie auch rechtsradikales Gedankengut in ihren Reihen zumindest duldet, wenn nicht sogar fördert. Und dieser politische Weg hat Deutschland immer in großes Unglück gestürzt. Die Menschen wenden sich von etablierten Parteien ab, weil sie enttäuscht sind und aus Frustration gründen sie neue Parteien und deswegen sind die etablierten Parteien gut beraten, jene Probleme zu lösen, wegen denen andere Parteien als die etablierten gewählt werden.

Die gleiche Frage haben wir auch Werner Patzelt gestellt, Professor für Politikwissenschaften an der Technischen Universität Dresden. Er stand in den vergangenen Jahren immer wieder in der Kritik, vorgeworfen wurde ihm „Pegida-Freundlichkeit“. Was sagt er zu Michaels Kommentar?

patzelt2Die Beweggründe für die Wahl der AfD sind inzwischen ziemlich gut bekannt. Der hauptsächliche Bewegpunkt ist große Unzufriedenheit eines nennenswerten, jedoch nicht mehrheitlichen Teils der deutschen Bevölkerung, mit den etablierten Parteien. Die zentrale Kritikpunkten sind die folgende: mangelnde Bereitschaft auf Bevölkerungswünsche zu hören, insbesondere bei den Risiken der Eurorettungspolitik, der Zuwanderungspolitik und jenes Kulturwandels, der leicht überzogen jetzt „Islamisierung“ genannt wird.

Ein weiterer Kommentar kam von Pierre. Er findet dass die etablierten Parteien, wie die CDU und SPD, ihre Wahlkampfversprechen nicht einhalten. Auch Wolfgang sagt, dass er keine Altparteien mehr wählen würde. Doch was ist mit der AfD? Würde sie nach einem Wahlsieg ihre Wahlversprechen umsetzen? Kommt da mehr als nur leere Sprücheklopferei? Diese Frage haben wir Florian Hartleb gestellt, Politikwissenschaftler, der über linken und rechten Populismus promoviert hat. Was sagt er dazu?

hartlebWas die Erfahrungen in Europa zeigen, beispielsweise die FPÖ in Österreich […] oder auch in anderen Ländern, ist, dass diese populistische Parteien, und das sieht man momentan auch an Marine Le Pen, eher noch ein Mehr an Korruption herbeibeschwören. Sie sagen auf der einen Seite, dass sie die Politik reinigen und auf der anderen Seite sind sie selber auch sehr korrupt und die AfD hat ja selber auch schon sehr viele Skandale gehabt: Vetternwirtschaft, Radikalisierung, Schlammschlachten und so weiter und so fort. Von daher ist das natürlich ein frommer Wunsch, hier einen Kontrapunkt zu setzen zu den Altparteien. Auf der anderen Seite ist es eben so, dass sie ihre Versprechungen […] eben auch nicht einhalten.

Was glaubst du: Warum wählen die Menschen für die AfD? Ist die Flüchtlingskrise daran schuld? Oder treibt die große Koalition die Wählerschaft an die Ränder des politischen Spektrums? Oder gibt es da ein tiefsitzendes Misstrauen gegenüber der Politik? Schreib uns deine Meinung und wir fragen Politiker und Experten, was sie dazu zu sagen haben.

FOTO: CC / Flickr – Franz Ferdinand Photography


309 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. avatar
    Tarquin Farquhar

    @DE
    And do the German domination of Europe continues…

    • avatar
      Paul Walschburger

      vlt weil es vielen Menschen im Land wirklich sehr gut geht. Es wird immer so getan, als wäre früher alles besser gewesen. Das stimmt nicht.

    • avatar
      Michael Jeske

      Ja, früher, wo man mit 50dm noch seinen wocheneinkauf machen konnte und man sich noch ein auto und ein haus leisten konnte, obwohl nur ein elternteil arbeit hatte, war es schon echt sche**e…

    • avatar
      Andre Schoschi

      Menschen geht es hier gut, weil man zwischen 160-200std im Monat sich dafür den Anus blutig akkern, Sozialabgaben leisten und dennoch viele knapp über Existenzminimum leben. Andere sich hier des Lebens freuen und Gelder in sämtliche Länder verschenkt werden. Den Saudis geht es noch besser als uns(die wollen keine Flüchtlinge und nehmen keine auf), nur Mal so am Rande. Der kleine Mann wird hier gemolken wo es nur geht. Also bitte…… Alleine wenn man das eingezahlte in der Rentenkasse gegen das rechnet, was man später bekommt, weiß man wo die Kohle hingeht. Der einzige Vorteil den wir haben, es herrscht kein Bürgerkrieg und es fallen keine Bomben( noch nicht), Terror haben wir ja schon hier, wenn das so weiter geht knallt es auch bald hier. Ich habe nichts dagegen, Kriegsflüchtlinge zu helfen, diese kommen hier aber nur zu einem sehr geringen Prozentsatz an, der Rest will in die Hängematte und sich durchfüttern lassen, wo fängt Hilfe an und wo fängt ausnutzen an?

    • avatar
      Manuel Meier

      Michael Jeske: Das mit den 50 DM nennt man Inflation und ist als Kaufanreiz durchaus gewünscht. Die Inflation ist seit dem wir den Euro haben übrigens auch geringer (siehe Link). Der Euro ist daher nicht Schuld an der Situation, mit der DM würde es ziemlich genauso (wenn nicht schlimmer) aussehen. In anderen Ländern mag das anders sein, aber für deutsche Verhältnisse bellen Sie da einfach den falschen Baum an.

      Was man allerdings sagen kann, ist dass die Gehälter bei Teilen der Bevölkerung nicht im ausreichenden Maße mit gestiegen sind. Wer aber die AfD aufgrund dieser sozialen Ungerechtigkeit wählt, kann ich nur sagen, bis vor kurzem haben sie sich vor kurzem sogar noch offen gegen den Mindestlohn ausgesprochen. Also viel Glück…

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4917/umfrage/inflationsrate-in-deutschland-seit-1948/

    • avatar
      Andre Schoschi

      Gut, da geben die alt Parteien den Mindestlohn, dafür kommt die zweite kfz Steuer, höhere Sozialabgaben und steuern, somit ziehen sie das gezahlte hintenrum doppelt wieder aus der Tasche und die Schnorrer haben wir noch oben drauf. Ich glaube wir kommen eh vom Regen in die Traufe……. Egal was man wählt oder besser gesagt: egal wer gewählt wird, wir können uns als Ge….t betrachten. Und nein, der Euro ist nicht schuld, das alle Abgaben steigen, woher kommt das Geld für die ganzen pleite Länder. Vom Geldbaum oder von dem kleinen gemolken Mann?

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      Michael Jeske, damals wäre auch niemald auf die Idee gekommen, für umgerechnet 60DM im Monat ein Telefon zu leasen, nen Fernseher mit 1,6m Bilddiagonale zu kaufen oder billige Klamotten zu kaufen und die verwaschenen Lumpen ein halbes Jahr später weg zu werfen. Heute will jeder alles, und am liebsten für lau. Und arbeitet für Sachen, die kein Mensch braucht.

    • avatar
      Elias Langer

      nur weil man nicht CDU wählen will muss man doch nicht afd wählen. wenn man wirklich auf Veränderung hofft rate ich linke oder grüne zu wählen. selbst FDP wäre besser als die (sorry für die nazikeule) nationalistisch faschistischen afd fotzen.
      Ich hör schön wie voreingenommen Leute rufen das links grün Regierungsunfähig sei. Ich finde schwarz rot ist Regierungsunfähig. Aber wenn jemand afd wählen will kann man ihnen das nicht verbieten. schade das Dummheit nicht weh tut.

    • avatar
      Peter Haller

      Elias Langer …du haste nichtmer alle !!!!…ihr habt es echt nicht anders verdient, zwangs – islamisiert zu werden, um anschließend von euren „Gastarbeitern“ übernommen zu werden !!!

    • avatar
      Peter Haller

      Paul Walschburger …Mord Todschlag Vergewaltigung fast täglich, Weihmachtsmärkte mit Betonpoller und Reisewarnungen gegen Europa wegen Terrorgefahr….naja, wenn sich da nichts geändert hat, dann haste nichts anderes verdient,….Michl

    • avatar
      Carmen Mrozinski

      Herr Haller an Ihrer Ausdrucksweise sieht man das Sie Afd wählen.Nur Menschen wie Sie wählen die

    • avatar
      Wolfgang Kohl

      Weil die anderen Parteien die Interessen der CDU-WÄHLER weniger vertreten als die CDU dies macht.

    • avatar
      Der Aufklärer

      Gegengegenfrage:
      Wieso nicht?

  2. avatar
    Robert Schulz

    Niemand braucht Linksextreme oder Rechtsextreme Parteien
    Es stellt sich erst nicht die Frage wer diese Parteien wählt sondern wieso

    • avatar
      Kevin Amann

      Aus der Sicht der NSDAP ist die cdu wirklich links.

  3. avatar
    Peter Burkhardt

    wer Herren Bosbach fragt kriegt auch genau die Antworten die er haben will. Wozu diese Gestallt bezahlt wird ist mir ein Rätsel. Vermutlich weiss er nichtmal ob daheim Milch im Kühlschrank steht.

  4. avatar
    Christian Rogler

    Weil sie eine klare Position bezieht dagegen, wie sich aus meiner Sicht das Land, die Gesellschaft, Europa und die Außenpolitik seit Jahrzehnten in eine fundamental falsche Richtung entwickeln. Ich finde es beispielsweise falsch, die kleineren Einheiten zu Gunsten eines elitären und immer stärker ideologisierten EU-Zentralismus zu entmachten, der sich nach innen als paternalistisch und nach außen als aggressiv und konfrontativ zeigt, etwa gegen Russland. Ich bin auch mit den Gesellschaftsexperimenten nicht einverstanden, die uns die politischen Eliten aufzwingen wollen, von der Frühsexualisierung über die Aufnötigung von Gender- und sonstigen fragwürdigen Ideologien bis hin zu Tendenzen in Richtung einer Öko-Diktatur. Außerdem brauchen wir nicht mehr Bürokratie und Umverteilung, sondern weniger Staatsdirigismus. Das alles spricht die AfD schonungslos an und nimmt kein Blatt vor den Mund. Mein Lieblingspolitiker in Deutschland ist dabei Björn Höcke. Er und viele andere in der AfD machen deutlich: Ohne eine radikal konservative Wiederbesinnung geht unser Land den Bach runter.

    • avatar
      Bernhard Jagielki

      Der heisst Bernd und wäre gerne Reichspropagandaminister ?Wird er aber nicht ?

    • avatar
      Markus Hirsch

      Propagandaminister sind ja auch bereits genug vorhanden.

  5. avatar
    Marcel Burghart

    Ganz einfach weil derzeit alle Parteien im Bundestag linker als Links sind. Wenn man nicht Links wählen möchte dann bleibt einem nichts anderes übrig. Und das dreisste lügen gerade ein paar Monate vor der wahl man man eh nicht ernst nehmen…..

    • avatar
      Bernhard Jagielki

      Wenn die Politik links wäre hätten wir keine Altersarmut zu Gunsten der Wirtschaft,verwechselt doch nicht immer liberal mit links ?

    • avatar
      Marcel Burghart

      Lol das ist ein scherz oder. Du bist wohl auch einer der vergessen hat welche Partei alg2 ins Leben gerufen hat oder. Die angeblich so soziale spd. Links ist gut für die Bevölkerung das sieht man an Frankreich was linke können nämlich ihr Land im Ausnahmezustand regieren mehr nicht

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      Komisch, dass ausgerechnet die Leute, die schon an der Orthographie ihrer Muttersprache versagen, die AFD toll finden. Da hat man endlich wen, der nicht sagt „Heul nicht rum und mach was aus dir!“ sondern „Die Anderen sind alle schuld daran dass dein Nachbar Porsche fährt und du Bus!“.

    • avatar
      Markus Hirsch

      Mit links gäbe es nicht nur Altersarmut, sondern Armut für alle.

    • avatar
      Kevin Amann

      Lol. Kapitalistische Parteien sind links?

    • avatar
      Martin Kasting

      Danke Herr Burghart, besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können!!!

  6. avatar
    Patrick Hümbs

    weil wir sogenannten Nazis Rückrad haben und unser Land nicht verraten möchten! Zudem unterstützen wir keine Vergewaltigungen oder andere Gewalttaten im eigenen Land! Eine Regierung die die Bevölkerung gegeneinander aufhetzt nur um etwas mehr Luft zum atmen zu haben…..abartig

    • avatar
      Bernhard Jagielki

      Früher gab es sowas nicht,da hatten die Menschen Rückgrat und haben noch Autobahnen gebaut ?

    • avatar
      Kavi Robi

      Früher Rückgrat, heute ein Rückrad :p

  7. avatar
    Marcel Geveler

    Ganz einfach: Weil die Menschen zu blöd sind zu erkennen, das die AfD genau zum selben System gehören wie die CDU und Co und genau wie eben jene nur den Auftrag haben die Menschen zu spalten und gegeneinander aufzuspielen.

    • avatar
      Marcel Geveler

      Harald Harald Wie sonst kann es sein das auf der ganzen Welt das gleiche Problem herrscht, aber scheinbar niemand was dagegen unternimmt ? ;)

    • avatar
      Marcel Geveler

      und wie kann es sein das Partein die sonst friedlich zusammen arbeiten auf einmal wieder gegeneinander anstehen und stimmung machen ? ;)

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      „DEN Verfasser“, bitteschön. Hier spricht man deutsch.

  8. avatar
    Tina Börner

    ich finds eher interessiert, warum die Menschen noch nicht afd, bzw. immer noch merkel oder Schulz wählen!?

    • avatar
      Bernhard Jagielki

      Gehst du zum Hausmeister wenn du unzufrieden mit deinem Zahnarzt bist nur damit der auch mal einen Versuch hat deine Zähne zu behandeln?

    • avatar
      Chris Baier

      Der Vergleich ist aber sehr weit her geholt …richtig müßte es heißen Aushilfszahnarzt und nicht Hausmeister.

    • avatar
      Bernhard Jagielki

      Naja,wer sich ansieht wie „professionell“die AfD vorgeht ist sie näher am Hausmeister als am Aushilfszahnarzt ?

    • avatar
      Chris Baier

      Professionalität haben alle anderen Parteien doch auch nicht,nicht eine.

    • avatar
      Heidi Kleeblatt

      Ich kann ja auch zu Merkels „Fachkräften “ gehn .Mehr falsch machen kann die AfD auch nicht,sind zwar etwas weit nach rechts gerückt,aber besser als Merkel sind die immer noch .

    • avatar
      Jeremias Thiele

      Deswegen wählen sie die AfD.

      Klingt merkwürdig, ne? :D

    • avatar
      Martina Feldmann

      Sie können ja die CDU wählen, die sind jetzt ja auch nicht mehr „Burka“ :D :D :D … abkupfern das können die (y)

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      Die AFD sind doch die Kings im abkupfern XD Das was die wollen hatten wir schon vor ~85 Jahren. Hat ja auch suuuper geklappt damals…

    • avatar
      Chris Proctor

      Die afd nicht? Wir sind für das traditionelle Familien Bild mann, Frau, 2 Kinder und ein hund. Wie passt da bitte eine lesbische spitzenkanidatin rein? Zu dumm um zu merken wie die afd ihre Anhänger für dumm verkauft ?

  9. avatar
    Rene Beier

    Weil den Leuten das ankotzt,wue die Altparteien regieren und mit den deutsche Bürgern umgehen.

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      „Weil es die Leute ankotzt, wie die Altparteien regieren und mit den deutschen Bürgern umgehen.“ Wenn schon patriotisch, dann doch bitte auch richtig. Man könnte sonst meinen, die Asylbewerber hätten Ihnen den Platz beim Deutschkurs weggenommen.

    • avatar
      Andrew James Essary

      Schreibt der der in Deutschland lebt und nur auf Türkisch postet…

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      Wir wissen schon nicht, wo wir mit unserem Atommüll bleiben sollen! Frankreich, Holland und Polen scheiden schonmal aus, die haben selbst genug braunen Sondermüll.

    • avatar
      Melanie

      Sprach der „deutsche“ 😂

    • avatar
      Bernhard Jagielki

      Eine Partei die kein Problem mit Dumpinglöhnen und Hungerrenten hat soll ein Gleichgewicht herstellen?Dann kann man gleich die FDP wählen,die haben zumindest Erfahrung wie man den Leuten einen vom Pferd erzählt

    • avatar
      Anton Spirin

      Hast dich schlecht informiert mein Bruder

  10. avatar
    Daniel Weichert

    Da sich die CDU nicht mehr im konservativen Bürgertum sieht sind viele Wähler nicht mehr vertreten….Vielleicht ja darum

  11. avatar
    Cyrill Konopka

    Weil die etablierten Parteien sich immer mehr als Einheitsparteien erweisen und es nach der Wahl keinen Unterschied mehr macht wenn man gewählt hat,da alle das gleiche machen.

  12. avatar
    Chris Baier

    Laßt sie doch wählen was sie wollen was wird hier immer wieder für ein Fass aufgemacht??Warum wird noch SPD,CDU und Grüne /Linke gewählt ??

  13. avatar
    Christian Wilke

    Ich wähle AFD um die Altparteien nicht mehr alles alleine in der GROKO entscheiden sollen! Es wird ganz vergessen wer für das Geld arbeitet, warum wird dann nicht auch mehr in deutsche Familien investiert, da holt man lieber Mio von Menschen ins land die angeblich Kriegsflüchtlinge sind und es kommt immer mehr raus das es Wirtschaftsflüchtlinge sind! Möchte mit meiner Stimme Merkel und Co zeigen aus meiner sicht seit ihr raus!

    • avatar
      Manuela Knoll

      Und Politiker sind Marionetten…alle, und die Wähler lassen sich verarschen.
      Keine Partei ist Wählbar !!!

    • avatar
      Matthias Kiederley

      Darum wähle ich mein recht am Blödsinn nicht teilzunehmen

  14. avatar
    Konrad Hollenstein

    Ich mag keine Rechten…und auch keine Linken…laut BKA Kriminalstatistik gibt es wohl leider über 170.000 „Gründe“ warum…

  15. avatar
    Enrico Kirmse

    Ganz einfach. Weil unsere Eliten einfach mal das Schengen Abkommen außer Kraft gesetzt haben, Gesetze beugen. Es ist auch klar definiert was ein Flüchtlingsland ist. Arbeiten bis 67. Das sind meiner Meinung nach die Gründe warum Leute AFD wählen.

    • avatar
      Manuela Knoll

      Ohje, alles leichtgläubige Menschen..
      Keine Partei ist wählbar !!!

  16. avatar
    Kevin Amann

    Leute fühlen sich zu recht als verlierer des Kapitalismus und wählen dann noch mehr Kapitalismus. Das ist so als ob man einem ertrinkenden senkblei zuwirft

  17. avatar
    Lars Feddersen

    Die Menschen wählen AfD, weil die anderen Parteien nichts mehr taugen. Was ist daran jetzt so schwer zu verstehen?

  18. avatar
    Lars Feddersen

    Die Menschen wählen AfD, weil die anderen Parteien nichts mehr taugen. Was ist daran jetzt so schwer zu verstehen?

  19. avatar
    Maik Dieckmann

    Und was hat die AFD bisher geleistet in den Landtagen ?NICHTS ausser dumme Fragen stellen und die Arbeit der Regierungspartein in den Landtagen behindert noch Nicht mal ein ordentliches Benehmen an den Tag gelegt .
    Absolut nicht zu gebrauchen diese Leute kosten nur unser Steuergeld fürs dumm rumlabbern .

    • avatar
      Matthias Maler

      Oh… das gleiche kann man ja von den geliebten Altparein sagen.
      Nur blöd rum labern, Menschen,die nicht ihrer Meinung sind,als böse oder rechts oder schlimmeres beschimpfen, und außer sich selbst zu bereichern,nix gescheites auf die reihe bringen.

    • avatar
      Maik Dieckmann

      Richtig
      Aber es funktioniert man weiß was man bekommt oder auch nicht
      Besser machen können die von der AFD es definitiv nicht

    • avatar
      Daniel Paulsen

      Maik, das nennt man Opposition. Was bitte sollen sie sonst in den Landtagen machen, als den Regierenden das Leben schwer zu machen?

    • avatar
      Maik Dieckmann

      Ne Aufklärung in Politik brauch ich nicht
      Wer denn ganzen Tag mit dem Kopf durch ne wand zu rennen versucht braucht sich nicht zu wundern wenn er am Ende des Tages nichts erreicht hat
      Das ist das Problem dieser Leute

    • avatar
      Bernd RS

      Bloß nicht die eigene Sichtweise hinterfragen das ist der Grund weshalb es mit allem bergab geht…

    • avatar
      Maik Dieckmann

      Falsch
      Das ist Demokratie
      Wir sind ein freies Land wo jeder tun und lassen kann was er will er muss sich nur für sein Handeln verantworten.wenn ihr der Meinung seit ihr könnt mit der schwarz weisen Sichtweise der AFD leben dann tut es aber jammert hinterher nicht rum wenn sich nichts ändert.

  20. avatar
    Haiko Garncarz

    Viele sind von Zeitarbeit, Agenda, Maut und Co. gefrustet. Leider wählen diese „Wutbürger“ dann AFD. Einige scheinen sich aber zu informieren und merken schnell das die AFD liberaler ist als die FDP und SPD zusammen, es sind neoliberale Nationalisten. Und zack, da sinken die Umfragewerte wieder.

  21. avatar
    Martin Skorny

    Weil es nicht möglich ist ohne Angelschein in Deutschland zu angeln, jedoch völlig legitim ohne Reisepass die deutsche offenen Grenze zu passieren.
    Etwas läuft mächtig schief im Bundestag.

  22. avatar
    Melanie Beese

    Weil es ein versuch ist die alt Parteien klar zumachen das die deutschen doch nicht so blöd sind sich nicht alles gefallen lassen weil so wird es schlimmer unsere Kinder haben so kaum noch eine normale Zukunft

    • avatar
      Elke Blubb

      die CSU ist doch auch schon total verseucht…. der Seehofer nur ein Fähnchen im Wind….

    • avatar
      Rene Röber

      Herr Hartmann. ….erklären sie mir doch bitte einmal warum ich falls ich mich für sie afd entscheide ein rassisti bin….danke.

    • avatar
      Björn Hartmann

      Rene Röber nicht jeder der die AFD wählt ist ein Rassist. Vielleicht wütend, naiv oder dumm. Bei Politikern wie Gauland, Höcke und Gedoen muss man darüber gar nicht diskutieren,da muss man sich nur eine rede anhören

  23. avatar
    Marcel Buschmann

    Also es gibt wie immer zwei Parteien hier!
    Die eine:
    ja afd sind rechte. Sie machen nix besser. Kosten uns nur steuern. Hab kein benehmen und wollen Deutschland verändern!
    Die andere Seite:
    afd rettet uns. Sie sind die einzigen die keine Millionen Flüchtlinge pro Jahr hier her holen wollen. Wollen helfen allen aber erstmal auch uns dann die andern.
    Sagen klar es gibt auch Probleme mit den Flüchtlinge und das alles nicht hier schön ist.
    Und so denke ich werden wieder viele wieder Merkel und co wählen.
    Denn die afd kostet ja steuern. Darüber regen sich die Leute auf. Nicht die Milliarden für jeden nur nicht für Menschen von hier!
    Die afd wäre ja recht. Keiner will ein Deutschland mit Deutscher Kultur.
    Aber wenn salafisten durch die Straßen laufen und sagen das Deutschland bald denen gehört.und jeder der deren glauben nicht an nehmt muss sterben. Ja das is okay.
    Hilfe für jeden. Aber warum dann nicht wirklich für jeden?
    Wir werden alle im sterbe bett sehen was diese Wahl richtig geändert hat. In welche Richtungen Europa geht / ging.
    Ein teil wird sich freuen. Der andere teil wird es bedauern weil sie sich doch irrten. Und der andere teil wird weinen weil sie es kommen sahen….

  24. avatar
    Mazell Ter

    weil immer das gleiche wählen mit der Hoffnung auf ein anderes Ergebnis Wahnsinn ist! und weil mir meine Heimat und mein Volk lieb ist

    • avatar
      Jens Thölking

      Nur blöd das die AFD eine neoliberale Writschafts- und Finanzpolitik betreibt. So viel zum Thema „das Volk lieben“

    • avatar
      Mazell Ter

      z.b.?

      selbstverständlich bin ich dafür das leistungsträger (Lehrer, Bauarbeiter, Ingenieure, Handwerker etc) ordentlich Geld bekommen und Sozialarbeiter („Flüchtlings“helfer, „Integrationsbeauftragte“, „Antigewalttrainer“) die vom Staat alimentiert werden mal ein Gang zurückschalten werden müssen

    • avatar
      Stefan Kühn

      Mazell Ter dein Lehrer, war wahrscheinlich auch schlecht bezahlt.

    • avatar
      Mazell Ter

      Bitte Argumente für das Neoliberale bringen

    • avatar
      Sven Zwiebelring

      Ich bin Patriot und liebe mein Heimatland und seine Kultur. Und darum wähle ich NICHT die AFD. Was uns eine solche Partei bringt haben wir ja schon erlebt. Es bißchen Arbeitslosigkeit, ein bißchen weniger Wohlstand, eine Schippe Neid auf den Nachbarn und schon folgen die Schäfchen dem, der am lautesten brüllt. Und bevor der Shitstorm losgeht: Nein, ich bin kein Fan der Merkel’schen Politik, Claudia Roth finde ich zum kotzen und die FDP verachte ich zutiefst. Ja, Deutschland braucht eine Alternative. Die AFD ist keine.

  25. avatar
    Atasoy Belgin

    Wenn man wissentlich eine Idialogie des Hasses wählt und diese gut heisst, kann ich nur sagen!!! TROLLE in Aufmarsch!!!

    • avatar
      Andreas Bauer

      Atasoy Belgin!
      Wenn man wissentlich die Parteien wählt welche wissentlich nichts für das eigene Volk, tun sondern wissentlich Menschen und eine Kultur ins Land holt welche mehrheitlich unsere Werte und unsere Art zu Leben zerstören wollen, dann ist man wissentlich ein…. und wählt wissentlich die eigenen Henker!

    • avatar
      Atasoy Belgin

      Dann nimmst du in Kauf, dass gerade diese Partei,die wissentlich muslimisch Mitbürger durch ihre Hetzkampanien in Gefaht bringt!!!Das Menschen mitten in der Öffentlichkeit wegen ihrer Glaubensrichtung verschlagen werden , bis zum Mord!!
      Meinst du wirklich, die AFD könnte irgend etwas ändern???
      Solange Deutschland ein beseztes Land ist, wird sie der Sklave der Allierten und der Zionisten sein!!!
      Wach auf, es gibt andere Parteien nicht die Eliten, aber die halbwegs vernünftig versuchen Politik zu machen!!!

  26. avatar
    Marek Mateja

    Das Erstarken von „Extremisten“ ist die Reaktion des Volkes auf eine Politik, die sie vergisst! – Wenn ich mir alleine ansehe wie ein Politiker – Guido Reil- drangsaliert wird weil er AFD Mitglied ist, dann weiß ich woher die Gefahr für die Demokratie herkommt!

  27. avatar
    Martin Kasting

    Weil ich die Schnauze von den anderen etablierten Parteien randvoll hab. Ich weiß selber das die Partei auch nicht die Richtige Lösung ist aber für mich ist das nur Protest.

    • avatar
      Daniel Paulsen

      Weshalb ist es nicht die richtige Lösung?
      Das Programm ist nachzulesen und bisher haben sie nicht gelogen und Wahlversprechen gebrochen bzw. das Volk verraten, so wie alle anderen großen Parteien, die bereits regiert haben.

  28. avatar
    saller

    die erfahrung von jahrzehnten hat bewiesen daß die sog. volks-blockparteien nach der wahl nicht die interessen der bürger sondern nur die der wirtschaftslobbies und ihre eigenen vertreten haben.das maas ist übervoll.wir geben einer neuen partei eine chance.durch diese einseitige politik in sämtlichen bereichen wurde die gesellschaft total gespalten.

  29. avatar
    Robert Henninger

    Weil die Merkel-CDU nicht mehr für Recht und Gesetz, innere Sicherheit, eine solide Währungspolitik, eine verlässliche und friedenssichernde Außenpolitik, eine traditionelle Familienpolitik und eine SOZIALE Marktwirtschaft steht. Mit der Agenda 2010 hat’s angefangen, mit den deutschen Steuermilliarden für griechische Banken ging es weiter täglich kommen „Einwanderer“ ohne Einwanderungsgesetz und als nächstes vergemeinschaften Merkel oder Schulz europäische Schulden. Ich wähle die AfD, weil sie für Ziele steht, die einst die Unionsparteien vertraten.

  30. avatar
    Hermann Unverzagt

    Warum ich die AFD wähle ? Ganz einfach unsere jetzigen Politikverbrecher haben einen meineid begangen sie tun alles um uns deutsche zu knechten ich lasse mich nicht knechten und vaterlandverräter hasse ich wie die pest

  31. avatar
    Julian Müller

    Was man der AfD anrechnen muss: Ohne sie wäre die CDU nie von ihrer wahnwitzigen Flüchtlingspolitik abgerückt.
    Die Massnahmen, die inzwischen von der Regierung umgesetzt werden, um eine unkontrollierte Einreise aufzuhalten und nicht asylberechtigte anzuschieben, basieren auf Forderungen der AfD – nur dass es bei der CDU Notwebdigkeiten sind und bei der AfD Nazipropaganda.
    Allerdings ist die AfD seither überflüssig und ihre inakzeptablen Seiten werden immer dominanter.

  32. avatar
    Guido Carsten

    scvhlicht und einfach gesagt: weil sie dumm sind…. eine mehr als rechts offene partei die alte werte ala 33 aufleben lassen will, die frauen als heimchen am herd sieht, die sich homophob gibt und die bislang politisch rein gar nichts geleistet haben zu wählen ist stumpf stupide dummheit. ….. wer die afd wählt muss sich den vorwurf rassist/nazi gefallen lassen

    • avatar
      Guido Carsten

      Was bist du denn für ne Luftpumpe? Derzeit ist der einzige Terror hier im Land von rechten Vollpfosten…. versager

  33. avatar
    Rifet Hodzic

    Es gibt Intellektuelle Mitbürger und es gibt die ,, ANDEREN “ , die sich von ihren Instinkten leiten lassen und die AfD wählen.

  34. avatar
    Walden Schmidt

    Das was mich wundert, ist dass die AltParteien nicht so hinterfragt werden. Wie eine Partei die etwas für ihre Wähler erreichen will. Es wird alles hin genommen, Diäten, altersArmut, Nachwuchs Förderung, SteuerVerschwendung, betrug. Fangt endlich an euch zu fragen ob das was momentan läuft richtig oder falsch ist und nicht die die etwas ändern wollen.

  35. avatar
    Mark Salmen

    Man sieht ja wo die altpartein nrw hingeführt haben
    No go areas
    Zunehmende Kriminalität
    Weniger Integration
    Usw usw
    Und was mich persönlich am meisten anpisst ist eben die lügen von Jäger und Kraft
    Dieses ständige beschönigen von Dingen die einfach nicht gehen

    Ich für mein Teil werde definitiv afd wählen

  36. avatar
    Franz-Josef

    Die AfD ist schlicht die einzige Oppositionspartei in Deutschland. Wer mit der Politik nicht zufrieden ist, hat gar keine andere Möglichkeit als AfD zu wählen. Stichworte: Eurochaos, Asylchaos, Kriminalität, Rußland, Paralellgesellschaften. Darauf haben die etablierten Parteien keine Antworten.
    Wenn das nicht reicht, die ungerechte Behandlung der AfD durch Presse und Politik ist für sich schon ein Grund.

    • avatar
      Sebastian

      Die Entstehung der AfD liegt in der sozial-Liberalisierung der CDU unter Angela Merkel. Nur noch Schäuble kann im jetzigen CDU Kabinett sagen, dass er aus eigener Macht und durch eigene Leistung Spitzenpolitiker im Kabinett Merkel ist. Politiker wie Taubert oder Altmeier(im tiefen inneren doch eher Bündnis 90 die Grünen Anhänger) wären ohne Merkel keine Minister.
      Durch den „Linksruck“ der Union und das Vertreiben aller Merkelschen Konkurrenten (Friedrich März) ist die Union unattraktiv geworden und am Rechten Rand wurde Platz für eine neur Partei, die AfD.
      Strauß hat Recht wenn er sagt, es darf keine legitime demokratische Partei rechts der CDU geben. Als größte Volkspartei hat sie als Partei der „bürgerlichen Mitte“ die Aufgabe den „links-liberalen Bereich abzudecken, aber auch im konservativ-bürgerlichen Bereich zu fischen. Vorallem zweitens wurde unter Merkel vernachlässigt. Dazu kommt keine klare Haltung (siehe Türkei) und der Wunsch einer schwarz-grünen Koalition. Dies macht die Unionsparteien unattraktiv und ein erstarken der Alternative für Deutschland erst möglich!

  37. avatar
    Deniz Kilic

    Die AfD redet ganz einfach ohne Fachjargon über Probleme, und sie redet über jedes Problem, egal wie unangenehm das Thema auch ist. Das kann sie ja auch tun, denn sie ist ja nicht in der Verantwortung und muss keine Rechenschaft abgeben.
    Ein weiteres Problem ist die Finanz- und Familienpolitik, die die Volksparteien vertreten. Die Parteien sind sich alle so ähnlich geworden, das es für eine Partei ,die das Gegenteil sagt, einfacher geworden ist Stimmen zu bekommen. Und das ohne ein echtes Konzept oder Programm.
    Und eins der wichtigsten Gründe ist die Globalisierung. Die Globalisierung bringt uns nicht nur den Gewinn des Exports zu uns nach Hause, sondern auch die Probleme der Welt, für die wir auch mitverantwortlich sind.
    Das „Heute“ mit „Gestern“ zu vergleichen ist genauso einfach wie „wenn das nicht passiert wäre, dann…“ zu sagen. Die AfD Wähler merken gar nicht, das die Parteispitze genau das ausnutzt, um sich selbst auf den Beinen zu halten, auf Kosten der Destabilisierung des Landes

  38. avatar
    Martin Skorny

    Aus dem selben Grund, weshalb Menschen Kommunisten der Linken wählen.
    Aus Frust und der Vorstellung, sie könnten mit diesem „Protest“ etwas ernsthaft bewirken.
    Dem ist allerdings bei Weitem nicht so.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Wer von den Linken ist denn alles ein Kommunist? Ansonsten kann ich dir nur Recht geben.

    • avatar
      Martin Skorny

      Marcel Heldt, zum Beispiel die kommunistische Plattform, die fest innerparteilich etabliert ist.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Meinst du Wagenknechts Abteilung…dafür stehen ja nicht alle.

    • avatar
      Martin Skorny

      Die kommunistische Plattform wird von allen Flügeln der Partei toleriert.
      Das an sich ist schon ein Unding.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Ja toleriert weil Wagenknecht an der Spitze steht…aber wird es akzeptiert? Nicht wirklich wenn man Bartsch oder Ramelow hört.

    • avatar
      Martin Skorny

      Marcel Heldt, es fehlt letztendlich die Konsequenz, diese Gruppierung vollständig aus der Partei aus zu schliessen.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Jeder hat seine Gruppe. Die kommunistisch Gruppe ist klein.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Aber hören wir auf. Fakt ist das du Recht hast!

    • avatar
      Amélie Gray

      Immerhin teilt Franka keinen Rassistischen Mist auf ihrem Profil.

    • avatar
      Marius Jaekel

      Das ist doch schön. Hat die AFD mit Franka gemein😉

    • avatar
      Johann Zuber

      Die Bildung ist hier die schlechte in EU. Hier setzt man auf Quantität und nicht auf Qualität. DE hat die meisten (weil um sonst und ohne Prüfung) Studenten die studieren jahrelang und nach 3 Jahren wissen noch nicht was. Nach einer Frage :Was wollen Sie werden? Ich bin noch in Orientierungsfase. Gute Nacht 🌃 Deutschland.

    • avatar
      Krisztina Juhasz

      Stefanie Leiner ,

      Liebe, Sicherheit, Job zu Leben, Freunde, Partner

    • avatar
      Marcel Heldt

      Und das hat man als AfD-Wähler nicht?

    • avatar
      Krisztina Juhasz

      Marcel Heldt ,

      ich denke nicht, weil ich den Eindruck habe, dass die aus Frust wählen. Aber das ist nur Eindruck.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Und schon bist du mein Freund Volker…

  39. avatar
    Amélie Gray

    Ahnungslosigkeit, Dummheit und Fremdenfeindlichkeit. All diejenigen die ich getroffen habe, haben entweder gegen Flüchtlinge gewettert, oder darüber gemeckert wie schlecht es uns doch in Deutschland geht. Der Vorschlag doch in ein anderes Land zu ziehen oder doch mal selber Politiker zu werden kam dabei nie gut an. Warum wohl?

    • avatar
      Karsten Seiche

      Warum bist Du so drauf??warum denkst Du so ??

    • avatar
      Amélie Gray

      Weil ich in in vielen unterschiedlichen Ländern gelebt habe, und wenn ich eins dabei gelernt habe, dann dass Fremdenfeindlichkeit überall gleichermaßen dumm ist (wird einem super schnell klar wenn man selber drunter leidet), und dass wir es verdammt gut haben.
      Natürlich gibt es Möglichkeiten Deutschland noch besser zu machen, eine Partei die zum Hass aufruft und Demokratie feindlich ist, ist aber keine Lösung. Siehe Türkei, USA, usw.

  40. avatar
    Paul Meier

    Die Überfremdung im ländlichen Raum und die sehr schlechte Integration von den hier anwesenden Flüchtlingen und Asylbewerbern. Man hätte sich darum mehr kümmern müssen und nicht die ganze Verantwortung auf die Länder abschieben sollen. 90% sind immer noch arbeitslos und das führt zu steigender Kriminalität in der Bevölkerungsgruppe, was wiederum zu steigendem Rassismus führt.

    • avatar
      Stefanie Leiner

      Wer ist in D eigentlich überfremdet? Die Sachsen zb fürchten sich vor Schwulen und allem Fremden, woran mag das liegen? Ich darf das sagen, weil ich von dort stamme …

    • avatar
      Paul Meier

      Ich stamme auch aus Sachsen und man fühlt sich nicht von Schwulen überfremdet, sondern von anderen Kulturen und Sprachen die man nicht zuordnen kann. Das ist meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar , doch vielen geht es so. Es wäre besser gewesen, wenn man aktiv bei der Integration geholfen hätte und ein gewisser Zwang dahinter gesteckt hätte.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Welche Überfremdung? Sachsen hat die wenigsten Asylsuchenden und Migranten😂Willst du Fremdsprachen verbieten? Warum hast du denn nicht mitgeholfen?

    • avatar
      Paul Meier

      Marcel woher nimmst du das ? Ich hatte mich bei einem Jugendzentrum für die interkulturelle Kommunikation hier in Leipzig mitgeholfen. Passt wohl nicht in dein verklemmtes Weltbild

    • avatar
      Paul Meier

      Und wie schon gesagt:“ man fühlt sich nicht von Schwulen überfremdet, sondern von anderen Kulturen und Sprachen die man nicht zuordnen kann. Das ist meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar , doch vielen geht es so.“

    • avatar
      Marcel Heldt

      Wenn du dich gekümmert hast dann musst du ja was falsch gemacht haben. Und wie kannst du für andere Bundesländer reden? Davon ab ist mein Weltbild nicht verklemmt😂Und wie schon gesagt: Welche Überfremdung Paul? Sachsen hat die wenigsten Migranten und Asylsuchenden in Deutschland. Davon ab was hast du gegen andere Sprachen? Wie sollen sich die Menschen sonst verständigen wenn sie kein deutsch können?

    • avatar
      Karsten Seiche

      So Paul nun antworte mal darauf“….warum bist du so komisch blöd drauf…blickst du das nicht was los ist…??? :-(

    • avatar
      Paul Meier

      Karsten was meinst du denn ?

  41. avatar
    Mark Salmen

    Ich wähle sie weil ich Veränderungen mir wünsche
    Und dieses nieder machen der afd zeigt das wir in keiner Demokratie mehr leben

    Eine Demokratie sollte andere Meinungen akzeptieren und auch drüberstehen nicht nur hetzen und verteufeln

    • avatar
      Stefanie Leiner

      Wo leben Sie, wenn nicht in einem demokratischen Land ? Inzwischen sind die altmodischen Ideen der AfD angekommen, werden aber nicht besser …

    • avatar
      Mark Salmen

      Trotzdem sollten gerade die altpartei drüber stehen können

    • avatar
      Mark Salmen

      Wenn ich Demokratie predige aber nazi Methoden anwende um andere Mundtod zu machen passt doch etwas nicht

    • avatar
      Marcel Heldt

      Mark 1. Welche Hetze? Seit wann sollte man Rassismus, Antisemitismus und Homophobie akzeptieren? Sind ja zum Teil sogar Straftaten.

    • avatar
      Mark Salmen

      Sieht man ja auf den Demos jedes mal aufs neue

    • avatar
      Marcel Heldt

      Welche Demos? Und was genau soll denn Hetze sein Mark?

  42. avatar
    Chris Kaiser

    Ist doch ganz einfach.Die Schleppermutti und ihre Lakaien schenkten uns die goldwerten,dafür bekommen sie AfD.Ist das mindeste was wir für die tun können.

    • avatar
      Stefanie Leiner

      Soweit ich mich erinnere, gibt es diese Partei schon länger. Zuerst war man gegen den Euro und gegen Hilfen für Griechenland, wobei doch die Finanzhilfen an deutsche Banken fließen … Nun sind wir gegen alles Fremde, weil wir uns fürchten …

    • avatar
      Krisztina Juhasz

      Stefanie Leiner ,

      warum fürchtet vor allem ein starkes Land?

    • avatar
      Marcel Heldt

      Wo genau spielt der Islam eine zentrale Rolle?

    • avatar
      Georgios Perisakis

      Überall wo die sich einnisten gibt es kein Frieden das ist schon mal klar und wenn mandenn bedenkt das die erst seit kurzem hier sind geht ja schon sehr schnell voran

  43. avatar
    Thorsten Schwendt

    Weil die AFD Wähler die ständigen Lügen der Altparteien durchschauen und bemerkt haben das die Politik nur der Lobbyisten und Wirtschaft nützen und nicht dem Bürger.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Und deswegen wählt man eine Partei die da genau weiter macht?

    • avatar
      Thorsten Schwendt

      Marcel Heldt ist das Populismus oder hat es die AFD beim Mitregieren schon bewiesen? Sind sie schon im Bundestag vertreten oder habe ich da etwas nicht mitbekommen?

    • avatar
      Marcel Heldt

      Vielleicht einfach mal das Programm der AfD lesen Thorsten dann weiß man das die AfD da weiter macht wo wir jetzt sind.

    • avatar
      Thorsten Schwendt

      Marcel Heldt das habe ich schon lange durch, und natürlich das richtige und nicht nur die Zusammenfassungen aus den Medien 😉.
      Haben sie etwa Angst vor mehr Volksentscheiden?

    • avatar
      Marcel Heldt

      Warum sollte ich vor Volksentscheiden Angst haben Thorsten? Werden ja kaum welche gemacht? Und wenn dann nur aus egoistischen und nicht ökonomischen oder sozialen Gründen.

    • avatar
      Thorsten Schwendt

      Marcel Heldt hätte ja sein können. Da die AFD ja die einzige Partei ist die diese forciert.

    • avatar
      Thorsten Schwendt

      Marcel Heldt der SED 2.0 würde ich es noch zutrauen aber bei der SPD sind es schlicht Wahllügen

    • avatar
      Marcel Heldt

      Nö…steht so im Wahlprogramm.

  44. avatar
    Kerstin Krüger

    Vielfach denke ich dass das ein schreiender Ausdruck der Hilfs- und Orientierungslosigkeit zu tun…manche wählen deswegen AfD, manche werden wiedererweckte Christen oder ziehen in den Dschihad…die geistige Obdachlosigkeit (damit meine ich nicht Dummheit) ist eines de größten Probleme unserer Zeit…im Übrigen zeugt auch die Politik von diesen Problemen, agiert halt nur anders damit, ob das nun gut oder schlecht ist

  45. avatar
    Nicholas Fa

    Das kann man nicht einfach und simple beantworten, jeder einzelne hat eine persönliche Begründung seiner Wahlentscheidung, genau wie Wähler die SPD, CDU etc. wählen, es fällt der Mehrheit deutscher Bürger jedoch leichter zu polarisieren und alle AFD wähler als Protestwähler oder ahnungslose Xenophobe abzustempeln und unter einem Kamm zu scheren. Manche wählen die AFD, weil sie der Überzeugung sind, dass die AFD eine tatsächliche postive Alternative den Bürgern bietet, ich bin davon überzeugt, dass es Protestwähler gibt, dass es Rassisten unter ihnen gibt, aber alle in einer Schublade stecken, weil man ihre Überzeugung nicht versteht, ist Schwachsinn. Man kann ihnen die Xenophobie und der Exklusion vorwerfen, man muss aber auch verstehen dass solche Bewegungen nicht aus dem Nichts entstehen, die Flüchtlingspolitik, die hier seit 2 Jahren betrieben wurde, ist eine einzige Schande, peinlich ists und dass die Bürger unserer Bundesrepublik darunter litten und immernoch leiden ist keine Frage. Eine konkrete Antwort auf die wachsende innenpolitische Probleme hat die Regierung nicht geboten. Die Toleranzpolitik hat fehlgeschlagen und wenn Menschen dann tatsächlich bedenken an der Regierung haben, eine weniger liberale Regierung bedürfen, dann sollten sie das Recht haben, diese zu wählen frei von Dämonisierung, das sind deutsche Bürger, aber da sie nicht der Imagepolitik Merkels einer Meinung sind, halten viele es für nötig andersdenkende und Kritiker als gemeingefährliche Rechtsextremisten abzustempeln, eine Aktion die ich höchst unangebracht finde. Die freie Meinungsäußerung sollte unantastbar sein, Verhetzung ist nicht der Rechten Seite des politischen Spektrums exklusiv und ich hoffe sehr, dass die Regierung dieses auch anerkennen mag.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Stimmt schon irgendwo aber so einfach sollte man es sich nicht machen. Denn man weiß für was die AfD steht. Man kennt nun die Protagonisten. Damit kann man es nicht abtun das ein AfD Wähler nicht gleich ein Antisemit oder Rassist oder neoliberal ist…

  46. avatar
    Holleman Wiberg

    Weil die ’n Wahlprogramm haben, dass entsprechende Wähler toll finden – und das wahlweise, weil sie andere Werte als der Rest vertreten, uninformiert/falsch informiert/leicht beeinflussbar/dumme Arschlöcher sind, oder oder oder… Die gleichen Gründe wie bei jeder anderen Partei auch.

  47. avatar
    Diana Viertel

    nö ich muss mir den Stuss nicht durchlesen, das Leben ist zu kurz um sich über Sachen aufzuregen, die man sowie nicht ändern kann. Kümmert euch doch um euer Leben, oder bewerbt euch in der Politik und macht es besser, immer dieses Rumgenöle

  48. avatar
    Monika Franke

    Weil die schleichende Islamisierung Angst macht. Weil so viele Gutmenschen Scheuklappen tragen und nicht sehen, dass es uns so gehen wird wie dem Kosovo!
    Deutschland soll auch in Zukunft frei und bunt leben können!

    • avatar
      Marcel Heldt

      Deutschland lebt frei und bunt…und welche Islamisierung meinst du?

    • avatar
      Monika Franke

      Kinder fasten in der Schule, kein Schweinefleisch in Kantonen, Kopftuecher um sich über Ungläubige zu erheben und die Gleichberechtigung zu verachten. Demos gegen Islamterror und keiner geht hin. Demos zum Ende des Ramadan und alle protestieren gegen Israel und Juden. Es ist normal das christliche Flüchtlinge von Moslems verprügelt werden und alle auch das moslemische Sicherheitspersonal schaut zu. Geht als Deutscher durch die Sonnenallee in Berlin, dann spürst du was ich meine.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Kinder, Alte und Sportler müssen nicht Fasten. Welche Kantonnen? Meinst du Bundesländer? Warum wohl kein Schweinefleisch? Weil es die Bibel verbietet. Kopftücher? Es gibt viele Muslimas die gar nichts tragen und Muslime sind. Und wo ist da jetzt die Islamisierung? Es gab schon mehrere Demos gegen Terror und die waren mal gut mal schlechter besucht. Aber am schlechtesten ist wohl immer noch PEGIDA, denn da will keiner mehr hin😂In Deutschland gibt es ein Demonstrationsrecht. Das hat wenig mit Islamisierung zu tun. Ich gehe öfter durch Berlin…ich merk nichts. ..

    • avatar
      Monika Franke

      Du hast wirklich voll die Scheuklappen. Liest du gar keine Zeitungen? Unterhältst du dich nie mit Polizisten, Menschen die in Asylbewerberheimen arbeiten oder Lehrer? Du kriegst ja gar nichts mit!

    • avatar
      Marcel Heldt

      Ich kriege einiges mit. Ich kenne sogar Muslime/Muslimas. Was juckt mich Es was eine Muslima trägt oder nicht trägt? Was hat das mit Islamisierung zu tun? Was sollen mir Polizisten, Helfer, Lehrer usw. sagen? Und ja ich lese Zeitungen und nun…da steht jeden Tag das gleiche Leid drin…deutsche Familie Väter die ihre Töchter vergewaltigen oder Muslime die mal wieder Homosexuelle angreifen..und nun?

    • avatar
      Marcel Heldt

      Der größte Teil der genannten Sachen sind subjektive Empfindungen Monika ohne Belege das es auf Grund von Muslimen passiert.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Wie passt Demokratie und Ablehnung?

    • avatar
      Marcel Heldt

      Sicher. Aber was ist daran demokratisch?

  49. avatar
    Marcel Heldt

    Warum man AfD wählt? Aus Gründen wie Frust, Rassismus, Unwissenheit, ökonomischen, Alternative, Neu, Egoismus..aber auch aus Ahnungslosigkeit…

    • avatar
      Marcel Heldt

      Wo wird man abgelenkt? 😂Wird seit Monaten in den Medien darüber berichtet 😂

    • avatar
      Marcel Heldt

      Die Frage ist warum wählt man AfD? Was soll an deiner “ Frage “ eine Gegenfrage sein?😂

    • avatar
      Hans Wegener

      WEIL die AFD Deutschland wieder Deutsch machen soll

    • avatar
      Hans Wegener

      WEIL die AFD Deutschland wieder Deutsch machen soll

    • avatar
      Marcel Heldt

      Deutschland ist deutsch😂…das regelt die Verfassung

  50. avatar
    Daniel Lalk

    Die afd is mir egal

    Ich fordere alle Politiker dieses Überwachungsgesetz mit Staatstronjaner sofort zu ändern
    Das ist Verfassungswidrig.

    • avatar
      Marcel Heldt

      …was verfassungswidrig ist das entscheidet das Bundesverfassungsgericht..

  51. avatar
    Daniel Lalk

    weil die CDU/CSU&SPD
    Das haben sie in Deckmantel der Angst der Bevölkerung sowie Terrorismus durchgezogen.

  52. avatar
    Christian Liebeknecht

    Da gibt es viele Gründe, Flüchtlingspolitik, Renten, Zukunft unser deutschen Kindern. Unzufriedenheit, das den altparteien das Interesse und Wille der Bevölkerung am A….. Vorbei geht. Gesetze einfach beschlossen werden von denen wir nichts haben. Nur ein Beispiel Staats Trojaner, oder die Beschneidung der freien Meinung.

    • avatar
      Hans Meierding

      *oder die Beschneidung der freien Meinung.*
      Liebeknecht Meinung wird also wo beschnitten?
      KOmmt das noch was von Ihnen?

    • avatar
      Christian Liebeknecht

      Hallo Hans Meierding
      Ja sehr gerne doch, sie sind wie alt? simples Beispiel zu meiner Kindheit waren Mohrenköpfe, Negerküsse ist heute bald schon ein Schimpfwort bei Facebook bekommt man dafür oder ähnliches eine Verwarnung. Die Abkürzung Nafri ist ebenfalls schon angekreidet worden. Als es Polizisten sagten, dabei bedeutet es nur Nord Afrikaner. Zugegeben das sind vielleicht Kleinigkeiten das wird aber nicht besser. Genau wie man hier auf Facebook für gewisse Formulierungen eine auf den Deckel bekommt , wird es auch außerhalb schwieriger. Dafür haben wir ja dann unseren Staats Trojaner. Ganz ehrlich mir gefielen die 80 er Jahren am besten von politischen, Arbeitsmarkt, Zukunft der Kinder, sichere Renten usw.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Welche Beschneidung der Meinung? Aha…wenn du dir sorgen um Bildung, Rente und Zukunft machst Christian warum wählst du dann die AfD die noch neoliberaler als die CDU/CSU und FDP ist?

    • avatar
      Christian Liebeknecht

      Wo steht das ich sie gewählt habe bzw wählen werde? Im Moment sind es nur Spekulationen,
      CDU? Dein ernst? Wer hat uns denn diesen Flüchtlings Wahnsinn eingebrockt? Die hatten weder einen Plan wie sie es organisieren, damit umgehen noch haben sie einen Plan es zu lösen.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Naja du hast Sachen genannt die so nur von der AfD behauptet werden und falsch sind…

    • avatar
      Christian Liebeknecht

      Achso mal wieder gleich in eine Schublade gesteckt, nein ich versuch mir im Moment ein Bild zu machen. Aber ich weiß auch was ich nicht will.

    • avatar
      Michael Gerst

      Tja Christian es hat sich viel negativ entwickelt und seid MERKELS GRENZÖFFNUNG GEHT’S BERGAB WAS MERKEL U ANHANG AM A VORBEI GEHT DAS ABER ANHANG U G MENSCHEN NICHT INTERESIERT. DA DIE SICH VON MERKEL IRGENDWAS VOR STI LASSEN das was die jetzt ablässt glaub ich kein Meter alles nur Schadensbegrenzung nach den Wahlen fals die wieder Gewählt wird ob von deren A kriechern o durch trixen. Geht deren Schrott Politik weiter wartets ab m😊😁

    • avatar
      Christian Liebeknecht

      So ist es die CDU kam für mich noch nie in Frage.
      Und dieser Frau glaube und traue ich keinen Meter. Bis 2013-2014 war soweit vieles noch zu ertragen bzw zu akzeptieren. Mit ihrer scheiß Flüchtlinspolitik, die planlos begann, planlos umgesetzt und genau so planlos sind sie wie man den Mist den sie gebaut haben wieder beendet. Und ich rede jetzt nicht von denen, die gerade ihr Haus verloren haben. Vielmehr von denen aus Zb Afrika die gar keine kriegsfluchtlinge sind. Und nein ich bin kein rasist oder so , den die mögen gar keine Ausländer. Ich hab weder mit Griechen, Italiener, Spanier , Franzosen, Ungarn, chechien, Bulgarien, Rußland usw irgendwelche Probleme.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Christian du hast von Rente, Bildung und Zukunft geredet ;) Flüchtlinge sind dem Fall irrelevant. Und warum sollte man die AfD wählen die für eine schärferen Neoliberalismus steht als CDU/CSU/FDP ? Und wo genau wird die freie Meinung beschnitten ?

    • avatar
      Christian Liebeknecht

      Rente ja falls wir das Glück haben und noch was davon haben. Und Zukunft ja und zwar dieser unserer Kinder. Thema Flüchtlinge ist eines der Themen die von keiner Partei wirklich bearbeitet gelöst oder beendet wird. Aber eines ist was ich so wie es ist nicht will. Die freie Meinung ist eines unserer Grundrechte, so steht es im Grundgesetz. Und ich hoffe das es so bleibt. Das wird sich zeigen, wenn man gegen den Strom schwimmt mit seiner Meinung.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Man kann auch sachlich mit seiner Meinung gegen Strom schwimmen. Die Linke hat Lösungen geliefert wie man Flüchtlinge vermeiden kann.

  53. avatar
    Thorsten Kann

    ^Frust, Unverständnis,Mißtrauen und Enttäuschung sind zwar auch Ratgeber – aber ob eine Partei, welche diese Stimmungen mobilisiert, auch selbst ein guter Ratgeber ist – darin bin ich mir nicht sonderlich sicher.

  54. avatar
    Ursula Zettl

    Ich wähle AFD weil l das das kleinere übel ist und dagegen Merkel Deutschland abschafft

    • avatar
      Marcel Heldt

      Es wäre das größere Übel…noch mehr Sozialabbau, die Rechte der Frauen werden beschnitten usw…

  55. avatar
    Michael Gerst

    Warum Menschen Afd wählen vieleicht 0 vertrauen mehr zu den anderen in den letzten Monaten zu viel scheiße gebaut.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Aha…und deswegen wählt man eine Partei die noch radikaler in ihrem Liberalismus ist?

    • avatar
      Michael Gerst

      Frag sie doch. Ich weiß nur MERKEL hat nie meine Stimme gekriegt wird sie nie . Nur wenn ich hir lese was hir abgeht wirds Zeit für ne neue Der Land und Volk wichtig ist ne ganz neue dies noch nicht gibt und sich nicht von den alt Parteien das Maul verbieten oder erpressen lässt durch sonst was . Also wenn euch was einfällt Bitte es Brennt aber keine Vorschläge von MERKEL U ANHANG HAM GENUG ANGERICHTET U AUCH NICHT VON MERKELS G MENSCHEN HAB ICH KEIN BEDARF WURDE OFFT GENUG ALS NAZI BESCHIMPFT DA DIE NUR LESEN WAS DIE LESEN WOLLEN .

    • avatar
      Marcel Heldt

      Noch mal? Warum wählt man die AfD die genau da weiter macht wo die CDU/CSU ist?

  56. avatar
    Markus

    An alle Protestwähler, Frustrierte und andere Dummköpfe die die AFD wählen. Rechtsradikale ausgeschlossen denen kann keiner mehr helfen. Wer sagt dass man überhaupt eine Partei wählen muss, jede Stimme ist wertvoll verdammt kreuzt einfach alles an wenn ihr nichts direkt wählen wollt. wählt einfach ungültig. es ist fatal eine idiotische Partei zu wählen weil man einer anderen eins auswischen will oder davon träumt dass sich etwas ändert. wenn jeder ungültig wählen würde, erst dann wird sich was ändern. aber steckt ruhig euren kopf in den sand und träumt daqvon dass sich etwas ändert wenn man nazis wählt. ihr schadet nur euch selbst. und an die dummschwätzer die hier immer von deutschen und deutschland reden. Es gibt weit aus mehr Deutsche die faul zuhause sitzen und von Vater staat leben und nicht arbeiten gehen wollen als unsere Ausländischen mitbürger. Also bitte den Ball flachhalten. Jeder Arbeitet für das was er hat niemand bekommt etwas geschenkt. und wenn ihr euch über andere aufregt die mehr haben, dann nimmt den finger aus dem hintern und geht arbeiten.

  57. avatar
    Tom

    Ich wähle die AFD, weil sie sich für die Interessen der Sportschützen, Jäger und Waffensammler einsetzt. Außerdem verhält sie sich toleranter und demokratischer als die etablierten Parteien. Der Umgang der Medien und etablierten Politiker mit der AFD zeigt deutlich, wie intolerant und undemokratisch es in Deutschland in Wahrheit abgeht. Ein richtiges Armutszeugnis der etablierten Parteien und angeblich neutralen Medien!
    http://progun.news/endspurt-zur-bundestagswahl-am-24-09-2017/

  58. avatar
    Melanie

    Weil dann vielleicht die Schleimscheißerei aufhört. Jedem anderen Land in den Arsch kriechen. Gelder überall hin- nur nicht ins eigene Land. Weil die Lügerei und Heuchlerei der „großen Parteien“ seit Jahrzehnten enttäuschen. Große Versprechungen. Nix halten!

  59. avatar
    Der Aufklärer

    Erschreckend!!!
    Die Prognose der Stimmen für die AFD liegt bei 13,4%, 88 Sitze stehen ihnen im Parlament zu. Leider, leider, leider Gottes! Als soziales, funktionierendes Mitglied dieser Gesellschaft fragt man sich wieso diese Gesellschaft solch eine menschenverachtende und das Grundgesetz wiedersprechende Partei nicht einfach verbietet. Doch dann fällt einem ein, dass ein Verbot nicht zur Auflösung dieser Menschen führt (leider). Nichts desto trotz sollten solche Menschen in Untersuchungshaft kommen oder gleich wie in der Türkei weggesperrt werden. AFD-Wähler sind für mich der erste sinnvolle und produktive Grund die Todesstrafe wieder einzuführen. Deutschland ist ein reicher Staat, die exportstärkste Nation Europas. Mit Geld ließe sich die Unzufriedenheit der Menschen also schon mal beseitigen !

  60. avatar
    Thomas Morscheck

    Ich glaube, ein großes Problem in unserer Gesellschaft ist es Fehlentwicklungen nicht
    zu erkennen oder erkennen zu wollen. So wurde früher beispielweise die Rente vom Bruttolohn berechnet. Sie lag bei ca. 75%. Dann wurde das ganze vom Nettolohn berechnet und auf mittlerweile 48% abgesenkt. Während früher beispielsweise die Rente nur mit einem Ertragsanteil
    von 28 % versteuert wurde
    (es mußte praktisch kaum jemand Steuern bezahlen)
    steigt die Besteuerung auf 100% bis zum Jahr 2040.
    Und das obwohl Deutschland
    das wirtschaftsstärkste Land in Europa und die zweitstärkste Exportnation der Welt ist. Während beispielsweise in den Niederlanden jemand der
    einen Großteil seines Lebens gearbeitet hat ausgesorgt hat
    bekommen bei uns zukünftig viele Rentner nicht mehr wie die Mindestrente die in Holland automatisch jedem zusteht auch wenn er nie gearbeitet hat.
    Aber auch die Österreicher,
    die Luxemburger, die Schweizer und viele andere Länder kriegen eine wesentliche bessere Rente wie die Deutschen. Seit den
    80er Jahren hat keine der
    großen Volksparteien Lösungsmöglichkeiten angeboten. Meine Meinung
    ist die wo ein wirklicher Wille
    ist gibt es immer auch einen Lösungsweg.Wir könnten es schaffen wenn man uns nur ließe.

  61. avatar
    Marcel Heldt

    Aktuell haben die meisten AfD aus Protest gewählt. Würde es aber zu Neuwahlen kommen dann würden einige sich für die FDP entscheiden.

    Und ansonsten wurde sie für ihre Politik gegen Flüchtende gewählt.

    Nicht etwa für nicht vorhandene Rentenpolitik oder der nicht vorhandenen Sozialpolitik.

    Und es waren meist Männer mit einem Durchschnittslohn…also weit weg von Armut usw.

    • avatar
      Christian G. Rey

      „Gegen Flüchtende“ – mehr Manipulation ging nicht?!

    • avatar
      Marcel Heldt

      Das ist keine Manipulation sondern Tatsache Christian.

  62. avatar
    Christian Liebeknecht

    Damit der Irrsinn der jetzigen Regierung ein Ende hat. Die sollte sich erinnern, das sie vom Volk gewählt werden bzw wurde . Und auch im Sinne dieses Volkes zu regieren, nicht das Land……. Mit nennt es wie ihr wollt soviel überfluten. Denkt lieber erstmal an die Kinder dieses Volkes. Deren Eltern das System am laufen hielten, deren Großeltern es mit aufgebaut haben. Deren Uhrgroßeltern mit dem Aufbau begonnen haben. All diese Menschen haben ein Recht auf dieses soziale System.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Da CDU/CSU die meisten Stimmen bekam sollte wohl klar sein was das Volk will

  63. avatar
    Martin Skorny

    Aus dem selben Grund, weshalb man die kommunistische Linke wählt.
    Das globalistische System gaukelt dem Wähler einen Pluralismus/politische Alternative vor.
    Letztendlich bleibt alles beim Alten.

    • avatar
      Martin Skorny

      Elimelekh Zilbershlag,
      Korrekt.

    • avatar
      Marcel Heldt

      “ Aus dem selben Grund, weshalb man die kommunistische Linke wählt.
      Das globalistische System gaukelt dem Wähler einen Pluralismus/politische Alternative vor.
      Letztendlich bleibt alles beim Alten. “

      1. Die Linke ist nicht nur kommunistisch.

      2. Leben wir im Gegensatz zur DDR oder dem Dritten Reich sehr wohl pluralistisch. Davon ab zeigt auch der Einzug der AfD wie pluralistisch Deutschland ist.

    • avatar
      Martin Skorny

      Marcel Heldt,
      1. nicht nur, ist ja wohl leicht untertrieben.

      2. auch die Afd ist lediglich eine Systempartei, die weder etwas ändern kann, noch will.
      Ein Kunstprodukt um lediglich eine Pseudoopposition vor zu gaukeln.

    • avatar
      Marcel Heldt

      1. Nö.

      2. Das mag in deiner Welt zu sein in der Realität sieht das anders aus.

  64. avatar
    Elimelekh Zilbershlag

    Warum wollen Globalisten Menschen ihre Heimat rauben? Ottonormal wird es immer schlechter gehen. Es gibt keinen Grund, diese Entwicklungen gutzuheißen.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Anscheinend stehst du auf Kriege und Konflikte oder warum bist du so ein Fan von Heimat?

  65. avatar
    Sven Ohlendorf

    Weil viele sich im Stich gelassen fühlen und die Regierung ist nicht mehr Volks nah .Die AFD kaukelt einfache Lösungen dem Bürgern vor .

    • avatar
      Marcel Heldt

      12,7 sind nicht wirklich viel. Davon ab sind sie auch nicht das Volk.

    • avatar
      Marcel Heldt

      So siehts aus. Ich sehe wir verstehen uns. FROHES NEUES

  66. avatar
    Tobias Schorr

    AfD wählt der unzufriedene 50jährige, der sich von Allem bedroht fühlt. Er hat Angst davor, dass die GRÜNEN ihm sein SUV madig machen, ein Flüchtling besser im Deutschunterricht, als sein Enkel ist und er sein Vermögen versteuern muss. Er fühlt, dass keiner sein Gemotze ernst nimmt und dass die Politiker ihm keine einfache Lösung bieten können. Er ist wohlhabend, geizig und kleinbürgerlich. Alles, was nicht in seinen Tunnelblick passt, ist fremd und bedrohlich. Er passt in jeden Kleingärtnerverein. Der 0-8-15-Normal-Miesbürger „Jedermann“. Man trifft ihn im nächsten Bekannten- und Verwandtenkreis. AfD ist ganz „normal“ eklig. Die Presse und Politik passt sich diesen Miesbürgern an. Und mehr und mehr rutscht die Republik nach rechts ab…

    • avatar
      Adalar Schmidt

      Und die Volksparteien wählt der 65 jährige mit guter Rente, der Beamte der seinen Job nicht gefährden will. Der Student der Arbeit nur von Youtube Videos kennt und niemals klein anfangen will. Geld ist eben wichtiger als Sicherheit ein Zusammegehörigkeitsgefühl und seine Zukunft selbst zu gestalten. Sie haben Angst davor das irgendwann nicht mehr zwei SUV´s vor der Tür stehen sondern nur noch ein alter Peugot. Solange man mit Migranten als billige Arbeitskräfte Geld machen kann will der „Gutmensch-Deutsche“ lieber seinen Arsch verkaufen als an die Zukunft seines Landes zu arbeiten. Man will nicht seine eigenen Interessen, seine eigene Forschung seine eigene Geschichte vertreten man will Marionette bleiben. Alles was nicht in seine wohlhabende Jobposition passt sein Eigenheim bedroht wird mit Nazikeule oder Populismusvorwürfen beantwortet. Seine Meinung soll kein Deutscher mehr kund tun dürfen. Seine Kinder passen in jedes Gymnasium und in jede Uni um mehr Bildung zu erreichen mehr Geld mehr Reichtum mehr Habgier. Um das zu erreichen geht er über Leichen. Verkauft sein Land seine Geschichte seine Kultur und verfolgt einen EU Plan ohne Ziel. Die Überflutung mit Millionen fremder Lebensgewohnheiten sieht er als Chance für eine gloreiche Zukunft in einer wirtschaftsstarken islmaischen Republik Deutschland. Volksparteien sind ganz „normal“ eklig. Die Presse tut jede Kritik jedes Hinterfragen mit Populismus mit Nazi ab weil man an Minderwertigkeitskomplexen seit 1945 leidet. Selbstbewusstsein darf der Deutsche nicht mehr haben. Schuldig soll er sich fühlen. Er soll ein Niemand sein. Und mehr und mehr rutscht die Republik zu einem EU-Superstaat ab der Deutschland und andere Nationalstaaten ersetzen soll. Alle haben mitgemacht. Am Ende sind alle überrascht.

  67. avatar
    Adalar Schmidt

    Alle Parteien in diesem System werden nur eine Marionette der USA bleiben und weiterhin den EU Plan unterstützen. Auch die AFD. Niemand sollte von der AFD erwarten das sie das deutsche Volk befreien. Wer das will muss mit Millionen Menschen auf die Straße gehen und demonstrieren. Die AFD ist aber immernoch die Partei die in diesem falschen Spiel am ehesten die Interessen deutscher Staatsbürger vertritt.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Also ich muss nicht befreit werden wie auch die Mehrheit der Deutschen die zufrieden sind.

  68. avatar
    Thomas Goppel

    Warum wohl.Weil zu viele kriminelle Flüchtlinge / Asylanten hier rumlaufen.Die drogen Verkaufen,Klauen,einbrechen u.s.w.

    • avatar
      Marcel Heldt

      Machen die Deutschen natürlich nicht😂

  69. avatar
    Klaus Müller

    AFD wurde gewählt weil unsere jetzige Regierung über Jahre alles für andere Länder aber nichts für die eigenen Leute macht. Jetzt kommt noch AFRIKA und ARABER hinzu und alle leben wie die Made im Speck .In Österreich ändert sich auch einiges Dank der neuen Regierung. Und deshalb AFD

    • avatar
      Marcel Heldt

      Welche anderen Länder? Und warum redet ihr immer von euch in der Mehrzahl?

  70. avatar
    Stefanie Leiner

    ********Da motzen die bösen alten Männer, die eh keiner mehr will. …Sie stecken in einer Lebenskrise und laden den ganzen Missmut bei uns ab.

  71. avatar
    Franka Laeven

    Das ist für mich vollkommen unverständlich, vollkommen unbegreiflich! Es gibt absolut keinen Grund für eine menschenverachtende Position!

    • avatar
      Marcel Heldt

      Für manch einen der Angst hat schon.

    • avatar
      Heinrich Guzy

      …und warum die CSU/CDU, und warum die SPD, und warum die FDP, und warum…………………………….?

    • avatar
      Franka Laeven

      Heinrich Guzy …. weil die nicht rassistisch sind.

  72. avatar
    Rainer84

    Weil sich Konservative in die Ecke gedrängt fühlen und keinen Ausweg wissen. Übertriebene Political Correctness, extrem Linke Propaganda in den Medien (radikaler Feminismus, Verschleierung von islamischen Straftaten), Darstellung alles „nicht Linken“ als „Rechts“. Meiner Meinung nach hat die extreme Linke eine Mitschuld an den Wahlergebnissen. Hinzu kommt dass es für „Libartäre“ keine Partei gibt. Was soll ich den wählen als Antiautoritärer? Die extreme Linke mit Stasispitzelmentalität?

  73. avatar
    Christian

    Wir man.am G20 und dem.aktuellen Vorfall in Dredsden ahnen kann, sind reaktionäre.Weltbilder in der Polizei verbreitet und es lassen sich anhand dieser Spitzen des Eisberges Verzahnungen mit Rechten mindestens vermuten.

    Schaut man sich die Vorfälle um den NSU an, wird es dann endültig gruselig… ich habe in diesen Polizeiapparat kein Vertrauen mehr.

    • avatar
      Matze

      Ich bin mir nicht so sicher, inwiefern die Terroranschläge von Linksextreme auf die Stadt Hamburg während dem G20-Gipfel ein Indiz für das unterstellte „reaktionäre Weltbild“ der Polizei sein könnte.

    • avatar
      AJ

      Matze

      1. Hat die Polizei auch in Hamburg Journalisten bei ihrer Arbeit behindert.

      2. Nachweislich haben Polizisten, die unter den Demonstranten waren, Angriffe auf die Polizei provoziert.

      Christian da hast du Recht. Ich erinnere an den Radikalenerlass in dem Menschen vom linken demokratischen Rand an der Arbeit im Bund gehindert wurden.

  74. avatar
    Matze

    Vermutlich wählen Menschen die AfD, weil sie sich von dieser Partei am besten repräsentiert fühlen. 😯

    Auch wenn ihre Gegner bemüht sind ein anderes Bild von dieser Partei zu zeichnen…so bleibt sie für viele eben das was sie ist: Ein ganz normale Partei.

    • avatar
      AJ

      Jeder normal denkende Mensch sieht das diese Partei nicht normal ist.

    • avatar
      Peter

      Unser Landgericht hat die AFD als rechtextremistische Partei eingestuft. Eine ganz normale Partei werden die niemals, mit solchen Anhängern wie man sie jeden Tag persönlich im Internet sehen bzw lesen kann.

  75. avatar
    AJ

    Warum wählen Menschen die AfD.

    1. Weil die aktuelle SPD zu rechts ist.

    2. Weil die aktuelle CDU zu links ist.

    3. Weil Frau Merkel auf einem Egotripp ist wo es nur um Sie geht und nicht um Deutschland. Sie handelt eben wie Schröder.

  76. avatar
    Alijaj

    Afd nuzt die keleinen duch macht von von kriminelle beamtent da mit die ans ihre gehld kommen und afd weiter zu finanzieren

  77. avatar
    Christian

    Das sind zum einen die Wähler, die früher CDU/ CSU gewählt haben, als es noch einen Alfred Dregger, einen Manfred Kanther, einen Friedrich Zimmermann,… gegeben hat. National-konservativ. Das war früher ein Markenkern der Union. Den hat Merkel aufgegeben. Und die Union „in die Mitte“ gerückt. Dabei hat sie vergessen was Strauß gesagt hat. Dass es rechts von der Union keinen Platz für eine andere Partei geben darf. Den Platz hat sie aber frei gemacht. Das ging ein paar Jahre gut. Denn da war nichts, was der enttäusche und politisch heimatlos gewordene Unionswähler hätte wählen können. REP und NPD war da nichts. Zumal die zu einer Zeit entstanden sind, wo da noch kein Platz war und daher mit Masse nur Chaoten angezogen hat. Also haben die Wähler mit der Faust in der Tasche weiter Union gewählt. Es gab ja nichts anderes. Dann kam die AfD. Und die war doch ganz wählbar. Also musste man das Kreuz nicht mehr bei der Merkel-CDU machen. Und auch wer bisher Protest gewählt hat und Die Linke gewählt hat hatte nun eine andere Möglichkeit.

    Das in Verbindung mit der massenhaften unkontrollierten illegalen Einreise und einer Politik, die nur gesagt hat, dass das so sein muss und dass die Bevölkerung das gefälligst zu akzeptieren hat und wer das anders sieht eben Pack sei…. Das kann man machen. Das fördert aber eben bei diesen Menschen nicht gerade das Vertrauen und die Wählbarkeit dieser Politiker.

    Und am Ende muss sich die Bundesregierung einfach mal ihren Amtseid durchlesen. Da steht, sie schwört, dass sie ihre Kraft dem deutschen Volk widmen wird, seinen Nutzen mehren und Schaden von ihm wenden. Wenn eine Regierung genau das machen würde, dann wären die AfD unter 5%. Nur muss sich dann die Politik bei allem was sie tut an den Interessen des eigenen Volks ausrichten. Und nicht von Syrern, Afghanen, Nigerianern,… Und wenn irgend welches bedrucktes Papier (wie veraltete internationale Abkommen oder Gesetze die alle zu einer anderen zeit mit einer anderen Intention entstanden sind) im Weg ist, dann muss das in einer konzertierten Aktion geändert werden. Und das geht. Ein souveräner Staat kann das. Siehe USA: Siehe Russland. Siehe China. Einfach machen.

    • avatar
      Thorsten

      Hallo Christian,
      in deinem Text sind für mich einige Überlegungen, die ich auch teilen würde.
      Was ich ergänzen würde ist, dass du USA, Russland und China als Beispiele für souveräne Staaten nennst. Die sind alle viel größer als Deutschland, und genau da liegt ein massives Problem. Das sind genau die drei großen Wirtschafts- und Militärmächte auf der Welt, die sich super darüber freuen, wenn wir uns in Nationalismus zersplittern – dann können wir nämlich gegeneinander ausgespielt werden. Deutschland ist wirtschaftlich stark, aber allein viel schwächer, als in der EU mit ihren 500 Millionen Menschen / Konsumenten. Wir profitieren enorm davon. Die Politik auf Bundesebene und EU-Ebene wieder „zukunftsträchtiger“ zu machen ist sicher außerordentlich schwierig – aber eine Alternative dazu sehe ich nicht – Nationalismus wird nur USA, Russland und China in die Interessen spielen. Kannst du das – vielleicht auch nur teilweise – nachvollziehen? Viele Grüße

  78. avatar
    Bernd Jürgen

    Für mich eindeutig die Nazipartei mit der Nazifrau von Storch !

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr Debatten-Reihen – Bundestagswahlen 2017 Alle anzeigen

By continuing to use this website, you consent to the use of cookies on your device as described in our Privacy Policy unless you have disabled them. You can change your cookie settings at any time but parts of our site will not function correctly without them.