Der Wolf hat Europa zurückerobert. Nachdem die Tiere fast ausgerottet wurden, sind sie seit dem letzten Winter in jedem Staat des europäischen Festlands gesichtet wurden. Das klingt erst einmal nach guten Nachrichten, zumindest eine heimische bedrohte Tierart, deren Population sich erholt. Gleichzeitig stellt sich bei Wildtieren immer auch die Frage, welche Risiken von ihnen ausgehen. Wir haben verlernt, mit wilden Tieren zu leben. Können die Wölfe dem Menschen oder Nutztieren gefährlich werden?

Vor allem die Landwirtschaft fürchtet, dass die Wölfe kaum zwischen Wild- und Nutztieren unterscheiden werden. Tatsächlich wurden 2016 um die tausend Nutztiere in Deutschland von Wölfen gerissen. Was ist dann zu tun? Niedersachsens CDU forderte, die Jagd auf den Wolf wieder zuzulassen. Mit dieser Forderung ist sie nicht allein. Im Bundestag machten AfD und FDP ähnliche Vorschläge. In Frankreich wurden im letzten Jahr 40 Wölfe zum Abschuss freigegeben, Finnland will die Population auf 150 Tiere begrenzen und Norwegen auf weniger als 100 Tiere.

Die EU stellt Wölfe als bedrohte Art jedoch nach wie vor unter Schutz, das macht den Abschuss eines Wolfes zur Straftat. Der Bestand wird in Deutschland auf 140 erwachsene Tiere geschätzt, damit ist der Wolf nach wie vor vom Aussterben bedroht und braucht Schutz. So plädiert beispielsweise Bundesministerin Hendricks für einen konsequenten Herdenschutz, statt Abschussquoten einzuführen. Ist das eine gute Lösung?

Wir bekamen einen Kommentar von unserem Leser Timo, er glaubt, dass wir uns viel weniger Sorgen um die Umwelt machen müssten, wenn es in Europa mehr Raum für Natur gäbe – mit Bären, Wölfen, Totholz und allem was dazu gehört.

Sind die Wölfe also ein Indiz für einen guten Zustand unserer Natur? Wir haben den Experten Lucas Ende gefragt, der beim NABU Wolfsprojekt mitarbeitet.

Das ist eine Frage, die uns öfter erreicht. Wir müssen darauf antworten, dass der Wolf sehr anpassungsfähig ist. Der Fakt, dass sich Wölfe wieder hier ansiedeln bedeutet nicht, dass es wieder viel Wildnis gibt. Sondern der Schutzstatus des Wolfes lässt seine Ausbreitung zu. Zuvor wurden sie gezielt und systematisch ausgerottet. In Gegenden mit geringer Bevölkerungsdichte ist er erhalten geblieben und konnte sich dann von dort aus wieder ausbreiten. Der Wolf ist also kein Anzeichen dafür, dass die Natur intakt ist. Man kann aber davon ausgehen, dass er dazu beitragen wird. Das Ökosystem wird mit dem Wolf vollständiger. Er erfüllt als Predator Zwecke im Ökosystem. Zum Beispiel gibt es in Deutschland keine Geier mehr, weil es in unseren Wäldern keine Tierkadaver und kein Aas mehr gibt. Die kann der Wolf bereitstellen.

Aber ist ein friedliches Zusammenleben überhaupt möglich oder ist ein wildes Tier wie der Wolf immer auch eine Bedrohung für den Menschen?

Der gesunde Wolf ist erst einmal keine Bedrohung für den Menschen. Das kann man so sagen, wenn man sich das Gesamtbild anschaut. Es geht aber natürlich von jedem Wildtier ein Risiko aus, das man aber durch das richtige Verhalten minimieren kann. Wir müssen jetzt lernen, was es bedeutet, wieder den Wolf in Europa zu haben. Ein Wolf darf den Menschen nicht mit etwas Positivem in Verbindung bringen. Das kann passieren, wenn Menschen Wölfe Futter bereitstellen. Dann kann es zu Konflikten oder Unfällen kommen. Der Wolf darf seine natürliche Distanz zum Menschen nicht verlieren, er darf nicht erfahren, dass es Sinn macht, zu einem Menschen zu gehen, weil er dann Futter bekommt. Dann ist er für den Menschen auch nicht gefährlich.

Bedroht der Wolf den Menschen? Können wir wieder lernen, miteinander zu leben oder ist es an der Zeit, Gesetze zum Schutz des Wolfes zu ändern? Was denkt ihr? Wir fragen nach!

Foto: Flickr/ cc – Ralf Κλενγελ



9 Kommentare Schreib einen KommentarKommentare

Was denkst du?

  1. Michael Rabolt

    Nein…..Der einzige Bedrohte ist der Wolf .Wird Zeit das wir lernen …..Mit der Natur wieder zu leben,nicht gegen sie!

  2. Gabriele Etgeton

    Wir brauchen die Tiere in der Natur zurück. Sie gehören alle dort hin und wir müssen uns mit Ihnen arrangieren und sie schützen.

  3. Gabriele Etgeton

    Ich mache dieses Jahr wieder einen wildbienen Wiese , man staunt wie schön das ist und wieviele Insekten sich ansiedeln 😁

Pflichtfeld
Pflichtfeld Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notify me of new comments. You can also subscribe without commenting.